Kopf mit Schriftzug.JPG
Blechblasinstrumente
image_447.jpg

Zur Familie der Blechblasinstrumente gehören: Trompete, Posaune, Euphonium und Tuba.

Bei allen Blechblasinstrumenten werden die Töne durch die unterschiedlich stark gespannten Lippen des Bläsers in Verbindung mit einem entsprechenden Luftstrom erzeugt. Die Lippen erzeugen eine Schwingung, die dann über ein Mundstück auf das Messingrohr des Instruments übertragen wird und am Ende als klangvoller Ton aus dem Schallbecher erklingt.

Für das Erlernen eines Blechblasinstrumentes ist es besonders bedeutsam,  dass bereits eine dauerhafte Zahnstellung ausgebildet ist. Aufgrund dieses wesentlichen Faktors liegt das günstige Einstiegsalter üblicherweise zwischen dem neunten und zehnten Lebensjahr. 
Im Hinblick auf  Notenkenntnis, gemeinsames Musizieren usw. ist ein vorgeschalteter Musikunterricht (Früherziehung, Blockflöte) zwar sehr empfehlenswert, aber nicht zwingend notwendig. Je nach Alter, Fleiß und Talent kann man schon nach ein oder zwei Jahren in größeren Ensembles mitspielen.

Unterrichtsorte: Bad Ems, Diez und Lahnstein.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.