Fahrerlaubnis Änderung zum Führen eines Motorrades beantragen

  • Leistungsbeschreibung

    Bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres kann ausschließlich der beschränkte Motorradführerschein (Klasse A 2) erworben werden. Dieser Führerschein gilt für:

    • Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) die eine Nennleistung von nicht mehr als 35 kW erreichen und
    • Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen), die ein Verhältnis von Leistung/Leergewicht von nicht mehr als 0,2 kW/kg aufweisen, die nicht von einem Kraftrad mit einer Leistung von über 70 kW Motorleistung abgeleitet sind. Ausgenommen davon sind Fahrerlaubnisse, die zwischen dem 19.01.2013 und 27.12.2016 erteilt wurden.

    Ab dem 24. Lebensjahr kann auf Wunsch direkt der sogenannte offene Führerschein beantragt werden (Klasse A).

    Haben Sie den Motorradführerschein vor Erreichen des 24. Lebensjahres erworben und wollen nun nach Vollendung des 24. Lebensjahres einen Wechsel zum offenen Motorradführerschein vollziehen, müssen Sie Folgendes beachten:

    • Die Beschränkung entfällt nicht automatisch zwei Jahre nach Erteilung der Fahrerlaubnis.
    • Eine Erweiterung des Führerscheins auf die Klasse A ist nach 2 Jahren Vorbesitz möglich. Dazu muss nur die praktische Prüfung abgelegt werden.
    • Maßgeblich für den Ablauf der Frist von zwei Jahren ist das Datum der Erteilung der Klasse A 2 (Tag der bestandenen Prüfung), welche auf Ihrem Führerschein eingetragen ist.
  • Voraussetzungen
    • Der Antrag kann frühestens ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters für die Erteilung eines offenen Motorradführerscheins beantragt werden.
    • Die praktische Prüfung muss erfolgreich bestanden worden sein.
  • Welche Gebühren fallen an?

    Gebühr: 39,30 €

  • Rechtsgrundlage
  • Was sollte ich noch wissen?

    Beachten Sie bitte, dass vor dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheine bis zum 19.01.2033 in EU-Führerscheine umgetauscht werden müssen, um Sie weiterhin zum Führen eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr zu berechtigen.

  • Bemerkungen

    Da die Klasse A 2 auch die Klasse A 1 beinhaltet, dürfen auch dreirädrige Kraftfahrzeuge geführt werden.

    Die Führerscheinklasse A 1 gilt für Motorradfahrer unter 18 Jahre. Das Mindestalter liegt bei 16 Jahren. Sie enthält die Berechtigung zum Führen von Krafträdern und dreirädrigen Kraftfahrzeugen. Krafträder dürfen einen Hubraum von maximal 125 ccm aufweisen. Die Motorleistung darf bei maximal 11 kW liegen. Das Verhältnis von Leistung und Gewicht darf lediglich 0,1 kW/kg sein. Dreirädrige Kraftfahrzeuge müssen symmetrisch angeordnete Räder vorweisen. Das Fahrzeug darf einen Hubraum von mehr als 50 cm³ besitzen, wenn:

    • es einen Verbrennungsmotor beinhaltet oder
    • eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h übersteigt. 

    Die Leistung darf bei maximal 15 kW liegen.