Sozialpsychatrischer Dienst

  • Leistungsbeschreibung

    Der Sozialpsychiatrische Dienst (SpDi) besteht aus Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern und ist ein eigenständiger Fachdienst der Abteilung Gesundheitswesen.

    Das Angebot des SpDi richtet sich an erwachsene Menschen, die Hilfe suchen bei:

    • psychischen Problemen und Erkrankungen wie Ängsten, Depression, Psychosen
    • problematischem Umgang mit  Alkohol und Medikamenten sowie Abhängigkeit
    • akuten Konflikten und Lebenskrisen

    Auch Angehörige und Personen aus dem sozialen Umfeld können sich an den SpDi wenden.


    Zusatzangebote:

    • HIV/AIDS-Beratung
    • Beratung alkoholauffälliger Verkehrsteilnehmer
    • Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen
    • Suchtprävention


    Im Mittelpunkt der Arbeit steht die psychosoziale Beratung durch Einzelgespräche

    Die Gespräche finden nach vorheriger Terminabsprache unter Wahrung der Schweigepflicht statt. Sie sind vertraulich und kostenfrei und dienen der Klärung, Entlastung und Veränderung.

    Dabei können andere und weiterführende Hilfen vermittelt oder stationäre medizinische Rehabilitationsmaßnahmen beantragt und vorbereitet werden.

    Im Einzelfall können Hausbesuche durchgeführt werden.   


    Welche Sozialarbeiterin oder welcher Sozialarbeiter für Sie zuständig ist, richtet sich nach ihrem Wohnort. Klicken sie dazu auf den SpDi-Flyer.

    Dienstzeiten:

    Montag bis Mittwoch von 8:00 – 12:00 Uhr und 14:00- 16:00 Uhr,

    Donnerstag: 8:00 – 12:00  Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr, Freitag:  8:00 bis 12:00 Uhr.   


    Flyer Sozialpsychiatrischer Dienst

    Flyer des Arbeitskreises Suchtprävention