„Mädchen weltweit gleichberechtigt!“


Nr. 274 - Rhein-Lahn-Kreis. Mädchen sind stark, aber in vielen Ländern noch nicht gleichberechtigt. Sie sind nach wie vor überdurchschnittlich von Armut, Ungerechtigkeit, Diskriminierung und Gewalt betroffen - einfach, weil sie weiblich und weil sie jung sind. Zu oft können sie ihr Recht auf Bildung nicht wahrnehmen und sind von wichtigen gesellschaftlichen Prozessen ausgeschlossen - Armut und Abhängigkeit sind die Folge.

 

Die Plan Aktionsgruppe Koblenz freut sich, die Foto-Ausstellung „Mädchen weltweit gleichberechtigt!“ vom 4. bis 17. September 2022 im Regionalmuseum „Leben und Arbeiten im Blauen Ländchen“ in Nastätten zeigen zu können. In dieser zeigen ausdrucksstarke Fotografien, wie Mädchen und junge Frauen in den Plan-Projektländern leben: Mit allen Chancen, aber auch den Herausforderungen - und wie sich ihr Leben durch die Projekte von Plan International verändert. Erklärende Texte zu den Fotografien liefern Hintergrundinformationen zu den portraitierten Mädchen und Frauen sowie zu Plans Arbeitsschwerpunkten vor Ort.

 

Die Ausstellung wird am Sonntag, 4. September von 15 bis 17 Uhr offiziell eröffnet. Schirmherr ist der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nastätten, Jens Güllering.

Für den musikalischen Rahmen sorgt der Kinderchor Miehlen mit der Kreismusikschule Rhein-Lahn.

Die Ausstellung kann an den normalen Öffnungszeiten des Museums besucht werden.

Für interessierte Gruppen steht nach Voranmeldung ein Mitglied der Plan-Aktionsgruppe Koblenz vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Ausstellung wird unterstützt vom Regionalmuseum „Leben und Arbeiten im Blauen Ländchen“ und der Gleichstellungstelle des Rhein Lahn-Kreises

Gesammelt werden Spenden für das Plan-AG-Projekt „Genitalverstümmelung in Mali“.