Wieder Ausbildung zum Senioren-Sicherheitsberater


Wieder Ausbildung zum Senioren-Sicherheitsberater


Nr. 154 /
Rhein-Lahn-Kreis. Erneut bietet das Seniorenbüro „Die Brücke“ des Rhein-Lahn-Kreises eine dreitägige Ausbildung zum Senioren-Sicherheitsberater an. Am 24. September sowie am 1. und 8. Oktober 2019  werden Fachleute der Kriminaldirektion Koblenz unter anderem über Themen wie Haustürgeschäfte (Betrug, Diebstahl), Kaffeefahrten, Reisegewinne, Taschendiebstahl, Raub, technische Absicherung, Verkehrsprävention, Opferschutz und Zivilcourage referieren. Die Teilnehmer sollen dadurch in die Lage versetzt werden, anderen Seniorinnen und Senioren Tipps und Erfahrungen für die eigene Sicherheit weiterzugeben. Durch ihre künftige Tätigkeit in der Aufklärungs- und Präventionsarbeit können die Senioren-Sicherheitsberater ein wichtiges Bindeglied zwischen Polizei, Kommunen und den Senioren im Rhein-Lahn-Kreis sein, so Uschi Rustler, die Leiterin des Seniorenbüros „Die Brücke“. Seit 1998 wurden bereits mehr als 400 Teilnehmer zu Senioren-Sicherheitsberatern ausgebildet. „Gesucht werden“, so Rustler, „engagierte und kommunikationsstarke Damen und Herren der Generation 50 plus (auch mit Migrationshintergrund oder Behinderung), die im Rhein-Lahn-Kreis wohnen und Zeit und Interesse haben, sich ehrenamtlich für die Belange älterer Menschen einzusetzen und ihr erworbenes Wissen an andere weiterzugeben.“ Eine fortlaufende fachliche Begleitung wird gewährleistet.

Wer an einer Ausbildung zum Senioren-Sicherheitsberater interessiert ist, kann sich das Seniorenbüro „Die Brücke“, Tel.: 02603/972-336, E-Mail: uschi.rustler@rhein-lahn.rlp.de, Internet: www.rhein-lahn-bruecke.de, wenden.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.