Auf den Spuren der Römer: Geführte Touren am Limes


Nr. 328 – Rhein-Lahn-Kreis. Der Obergermanisch-Raetische Limes gehört seit 2005 zu den Welterbestätten unter dem Schutz der UNESCO. In Rheinland-Pfalz durchquert der Limes die vier Landkreise Neuwied, Westerwald, Mayen-Koblenz und Rhein-Lahn. Viele haupt- und ehrenamtliche Akteure haben seitdem daran mitgearbeitet, den Limes an vielen Stellen wieder sichtbar und erlebbar zu machen. Geschichte zum Anfassen, so Landrat Frank Puchtler, das vermitteln die Limes-Cicerones. Sie alle sind zertifizierte Natur- und Landschaftsführer, die über mehrere Monate dafür ausgebildet wurden, den Gästen und Bürgern den Limes und die Landschaft auf vielerlei Art und Weise näher zu bringen.

Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn hat dazu gemeinsam mit den Limes-Cicerones Rheinland-Pfalz und  der Arbeitsgruppe Limes eine Broschüre heraus gebracht: Auf den Spuren der Römer: Geführte Touren am Limes. Diese liefert eine umfassende Übersicht über Führungen und Angebote der Limes-Cicerones von Rheinbrohl bis Taunusstein. Erhältlich ist der Flyer über die Tourist-Informationen im Kreis. Außerdem kann er bei der WfG angefordert werden: Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems Tel.: 02603/972-262 oder -263, Fax: 02603/972-151, E-Mail: wfg@rhein-lahn.rlp.de, Internet: www.wfg-rhein-lahn.de.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.