Vielfältige Burgenlandschaft im Rhein-Lahn-Kreis


Nr. 317 – Rhein-Lahn-Kreis. Sie sind, so Landrat Frank Puchtler, die steinernen Zeugen einer alten Kulturlandschaft: Burgen und Schlösser zwischen Rhein, Lahn und Aar. Ob in kostbaren Räumen oder kargen Ruinen – hier werden Geschichte und Geschichten lebendig. Nicht nur die hohe Zahl von rund 40 Objekten ist eine Besonderheit im Rhein-Lahn-Kreis. Es finden sich unter ihnen auch einige der deutschlandweit bedeutendsten Burgen – wie die Marksburg als einzige unzerstörte Höhenburg am Rhein – und charakteristischsten Baudenkmäler – wie die Pfalz als mittelalterliches Zollamt mitten im Rheinstrom. Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn hat dazu eine Karte heraus gebracht, die mit Beschreibungen und Bildern einen umfassenden Überblick über den kulturgeschichtlichen Reichtum der „Burgenlandschaft“ Rhein-Lahn liefert. 

Erhältlich ist der Flyer über die Tourist-Informationen im Kreis. Außerdem kann er bei der WfG angefordert werden: Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft,  Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems Tel.: 02603 / 972-262 oder -263, Fax: 02603 / 972 151, E-Mail: wfg@rhein-lahn.rlp.de, Internet: www.wfg-rhein-lahn.de.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.