Limes Live: Schon bei den Römern gab es Trickbetrüger


Limes Live: Schon bei den Römern gab es Trickbetrüger

Nr. 163 / Rhein-Lahn-Kreis. Falschspieler, Trickbetrüger, Glasbläser,  eine Hochzeitzeremonie, der Weltmeister an der Bleischleuder, Legionärstraining für Kinder:  So und noch bunter sieht das Programm des diesjährigen Erlebnistags „Limes Live“ aus, der im Rhein-Lahn-Kreis jetzt schon zum 12. Mal über die Bühne geht. Austragungsort am Samstag, 14. September 2019, ist in diesem Jahr das Limeskastell in Pohl.

Ortsbeigeordneter Prof. Thomas Steffen stellte gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler und der Limes-AG aus dem Kreishaus das Programm des diesjährigen Erlebnistags vor. Ausnahmsweise wurde in diesem Jahr als Termin ein Samstag gewählt. Sonntags finden in der Region verschiedene Veranstaltungen statt, mit denen die Veranstalter nicht kollidieren wollten. „Dafür werden wir aber auch die Abendstunden am Samstag bis zum Einbruch der Dunkelheit nutzen. Limes Live im Fackelschein dürfte auch optisch ein besonderes Spektakel werden“, so Thomas Steffen. Ihm und seinen Pohler Mitstreitern ist es, auch dank der Unterstützung durch die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft des Rhein-Lahn-Kreises, gelungen, rund 120 so genannte Re-Enactors, also Darstellerinnen und Darsteller in römischer Gewandung, nach Pohl zu holen. Darunter sind auch 13 Belgier und 18 Italiener. Letztgenannte kommen aus Sardinien und werden die Fahrt mit viel Gepäck, Kind und Kegel, mit mehreren Kleinbussen auf sich nehmen, denn ihre Ausrüstung kann in keinem Flugzeug mitgenommen werden. Die Gäste aus Sardinien werden auch noch ein paar Tage länger bleiben und diese für Sightseeing nutzen. Die „Spezialität“ dieser Gruppe ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Ein Legionärstraining für Kinder ist hierbei eines der Highlights.

Aus Xanten kommen zwei Römerinnen, die den Besuchern von Limes Live zeigen werden, wie schon zu Römerzeiten Trickbetrüger und Falschspieler die Leute reingelegt haben.

Römische Handwerkskunst steht ebenfalls wieder im Fokus des Geschehens. Zum ersten Mal wird  ein römischer Glasbläser vor Ort sein und auch Schuhmacher, Frisuren- und Schmuckherstellung, Lederverarbeitung, Vermessungstechnik, Herstellung von Düften und Salben, Knochenschnitzerei, Schmiede, Medicus, Färberei und Pfeilbau werden veranschaulicht. Und die Besucher können sogar einer römischen Hochzeitszeremonie beiwohnen. Eine römische Modenschau, ein Blick ins herrschaftliche römische Familienleben  und verschiedene militärische Schaudarbietungen mit Legionären und Auxiliarsoldaten, Geschützen, dem Legionsstab, eine Gladius-Ausstellung, Bogenschießen und der amtierende Weltmeister an der Bleischleuder, runden das Tagesprogramm ab. Am Abend beschließt eine Weihezeremonie mit Fackeln den diesjährigen Erlebnistag.

Landrat Frank Puchtler dankte den Pohler Akteuren und der Limes-AG des Kreishauses für die professionelle Vorbereitung des Limes-Erlebnistags und freut sich jetzt auf viele Besucher am 14. September im Pohler Kastell bei schönem Spätsommerwetter.

 
Bildunterzeile:

Schon zum zwölften Mal gibt es den Limes-Erlebnistag „Limes Live“ im Rhein-Lahn-Kreis. Im Limeskastell Pohl, wo der Erlebnistag am 14. September über die Bühne geht, stellten Landrat Frank Puchtler  (2. v. rechts) Ortsbeigeordneter Prof. Thomas Steffen (rechts), Elena Maus von der WFG Rhein-Lahn (links) und Kreisentwickler Benjamin Braun (2.v. links) das Programm sowie die entsprechenden Werbemittel vor.



 

 

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.