Kreis, Stadt und Verbandsgemeinde erinnern an Adolf Reichwein


Kreis, Stadt und Verbandsgemeinde erinnern an Adolf Reichwein


Nr. 230 / Rhein-Lahn-Kreis.
In vielen Orten Deutschlands tragen öffentliche Einrichtungen, Plätze, Straßen und Schulen den Namen eines bedeutenden Bad Emser Bürgers, den Namen Adolf Reichweins. Der Reformpädagoge, Volkskundler und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, der am 3. Oktober 1898 in Bad Ems geboren wurde, gilt als einer der Wegbereiter der modernen Pädagogik und steht als wichtige Persönlichkeit für den Kampf gegen den Naziterror. Sein Engagement führte dazu, dass er im Juli 1944 verhaftet und am 20. Oktober 1944 in Berlin-Plötzensee hingerichtet wurde.

Aus Anlass des 75. Todestages von Adolf Reichwein laden der Rhein-Lahn-Kreis, die Stadt Bad Ems und die Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau am Sonntag, 20. Oktober 2019, zu einer gemeinsamen Gedenkstunde ins Kreishaus ein. Die  Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems. Die Ansprache hält Dr. Ullrich Amlung, der sich in zahlreichen Publikationen dem Leben und Werken Adolf Reichweins gewidmet hat und viele Jahre lang das Adolf-Reichwein-Archiv an der Marburger Universitätsbibliothek führte. Landrat Frank Puchtler, Bürgermeister Uwe Bruchhäuser und Stadtbürgermeister Oliver Krügel würden sich freuen, viele interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Gedenkveranstaltung begrüßen zu können.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.