E-Ladesäule am Kreishaus in Bad Ems in Betrieb genommen


E-Ladesäule am Kreishaus in Bad Ems in Betrieb genommen

Nr. 027 – 12. Februar 2019 / Rhein-Lahn-Kreis. Damit der Umstieg auf Elektromobilität gelingt, muss unter anderem die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut werden. In Bad Ems errichtete die Süwag kürzlich eine E-Ladesäule. Diese Säule wurde jetzt offiziell auf dem Parkplatz des Kreishauses in Betrieb genommen. Die Montagearbeiten erfolgten über die Süwag-Netztochter Syna GmbH.

Die Ladesäule kann zwei Fahrzeuge gleichzeitig laden und hat eine Ladekapazität von je 22 Kilowatt. Die Säule wird von der Süwag betrieben und kann mit den gängigen Abrechnungsmethoden genutzt werden.

„Die Säule am Kreishaus ist ein Schritt zur Förderung der Elektromobilität. Mit der Süwag haben wir dafür einen erfahrenen Partner an unserer Seite“, erklärte Landrat Frank Puchtler. „Über den Süwag-Regionalbeirat erfahren wir hautnah, was die Region beschäftigt. Er bietet die ideale Plattform, Maßnahmen wie diese zu diskutieren und gemeinsam umzusetzen“, ergänzte Süwag-Vorstandsmitglied Dr. Markus Coenen, der sich beim Treffen des Regionalbeirats im Kreishaus gemeinsam mit den übrigen Teilnehmern ein Bild von der montierten Ladesäule machte

 

BILDUNTERZEILE:

Unser Bild zeigt (von links): Peter Labonte, Oberbürgermeister Stadt Lahnstein; Frank Puchtler, Landrat Rhein-Lahn-Kreis; Dr. Markus Coenen, Vorstand Süwag Energie AG; Bernadette Boot, Leiterin Kommunale Beziehungen Syna GmbH; Frank Dobra, Stadtbürgermeister Diez; Carsten Göller, Ortsbürgermeister Eschbach; Horst Klöppel, Stadtbürgermeister Katzenelnbogen; Dirk Gerber, Süwag Grüne Energien und Wasser GmbH; Dirk Pumplun, Kommunale Beziehungen Syna GmbH; Marc Ringelstein, Kommunalbetreuer Syna GmbH.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.