Neuer Qualifizierungslehrgang für Kindertagespflegepersonen


Nr. 218 / Rhein-Lahn-Kreis. Ein neuer Qualifizierungslehrgang für Kindertagespflegepersonen startet im Februar 2019. Darauf macht die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises schon jetzt aufmerksam.

„Kindertagespflege hat nichts mit „Babysitten“ in den eigenen vier Wänden zu tun“, so Jutta Pötter, zuständige Sachbearbeiterin des Jugendamts der Kreisverwaltung. Zentraler Auftrag der Kindertagespflege ist vielmehr die Förderung der Entwicklung des Kindes und die frühkindliche Bildung. Insbesondere bei den unter Dreijährigen hat sich die Kindertagespflege in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Betreuungsangebot entwickelt und zunehmend an Bedeutung gewonnen, da nach wie vor viele Eltern auf der Suche nach einer verlässlichen und flexiblen Betreuung für ihre Kinder sind.

Auf die anspruchsvollen Aufgaben einer Kindertagespflegeperson bereitet der Lehrgang mit insgesamt 210 Unterrichtseinheiten und 40 Stunden Hospitation die Teilnehmer vor und eröffnet ihnen so auch neue berufliche Perspektiven. An 25 Samstagen in einem Zeitraum von anderthalb Jahren werden Grundkenntnisse in Pädagogik, kindlicher Entwicklung, Kommunikation und eine entsprechende pädagogische Haltung vermittelt, um eine hochwertige Betreuung zu gewährleisten. Des Weiteren sind die steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die Erstellung eines Businessplans Thema des Kurses.

Der Kurs wird vom Kreisjugendamt in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule durchgeführt und vom Landesministerium für Bildung und dem Rhein-Lahn- Kreis gefördert. Für weitere Informationen steht die Fachberatung Kindertagespflege des Rhein-Lahn-Kreises, Frau Jutta Pötter, Tel: 02603/972-510, E-Mail: jutta.poetter@rhein-lahn.rlp.de zur Verfügung.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.