Landrat Puchtler stellte “Living Lahn” in Leipzig vor


Nr. 047 / Rhein-Lahn-Kreis. Auf großes Interesse und überaus positive Resonanz stieß jetzt der Vortrag über die Arbeiten am Entwicklungskonzept Lahn, den Landrat Frank Puchtler gemeinsam mit der Leiterin des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) Koblenz, Mareike Bodsch, in Leipzig hielt. Anlass war der 10. Seenland-Kongress der Leipziger Messe, der die gewässertouristische Entwicklung insbesondere Mitteldeutschlands zum Thema hatte. Die Landes- und Kommunalpolitiker wie auch die Fachleute aus dem Bereich Tourismus und Gewässerwirtschaft in Sachsen und Sachsen-Anhalt stehen vor denselben Herausforderungen wie an der Lahn, daher waren sie äußerst interessiert an den Erfahrungen bei der Umsetzung des Pilotprojektes „LiLa – Living Lahn“, das die Belange von Ökologie und Naturschutz wie auch des Tourismus und der Wirtschaft unter Beteiligung aller Betroffenen in ein gemeinsames Entwicklungskonzept für die Zukunft der Wasserstraße Lahn vereinen soll. Wegen des großen Interesses der Kongressteilnehmer erhielten Landrat Puchtler und WSA-Leiterin Bodsch schon jetzt eine Einladung zum nächsten Seelandkongress, um erneut von ihren Erfahrungen bei der Arbeit am Entwicklungskonzept Lahn zu sprechen und mit den Teilnehmern zu diskutieren.

Landrat Frank Puchtler und die Leiterin des WSA Koblenz, Mareike Bodsch, sprachen beim Leipziger Seenlandkongress über die Umsetzung des Projekts „Living Lahn“. Foto: Alexander Baumbach
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.