Kreisstraße zwischen Bettendorf und Obertiefenbach wird saniert


Nr. 184 / Rhein-Lahn-Kreis. Weitere 1,45 Kilometer des rund 320 Kilometer langen Kreisstraßennetzes werden jetzt saniert: Die freie Strecke der Kreisstraße 50 zwischen Bettendorf und Obertiefenbach wird ab kommenden Montag, 24. September 2018, in Angriff genommen. Es handelt sich dabei um die Sanierung von rund 900 Metern Straße von Bettendorf bis zur Bundesstraße 260 und von rund 550 Metern von Obertiefenbach aus ebenfalls bis zur B 260.

Bei der Sanierung handelt es sich um einen Bestandsausbau, das heißt: neben der Erneuerung der Entwässerungsrinnen/-einrichtungen erfolgt im Hocheinbau die „Ertüchtigung“ der Strecke. Für den Ausbau ist eine Vollsperrung notwendig. Die Umleitung ist ausgeschildert. Der Landesbetrieb Mobilität rechnet Ende November mit dem Abschluss der Baumaßnahmen, witterungsbedingt kann es aber auch Verzögerungen geben.

Die voraussichtlichen Kosten betragen für den Rhein-Lahn-Kreis rund 340.000 Euro, das Land bezuschusst die Maßnahme mit 65 Prozent.

Die Umleitungsstrecke für den Bauabschnitt B 260 bis Obertiefenbach verläuft über die Kreisstraße 48 von Lollschied über Niedertiefenbach nach Obertiefenbach. Die Umleitung für den Abschnitt Bettendorf bps zur B 260 geht über die landesstraße 323 von Hunzel nach Miehlen zur Landesstraße 335 und von dort aus auf die Kreisstraße 50 nach Bettendorf.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.