Für jahrzehnte langen Dienst: Goldene Feuerwehrehrenzeichen verliehen


Nr. 209 / Rhein-Lahn-Kreis. Alljährlich ist es ein besonderer Tag für die Wehrleute im Rhein-Lahn-Kreis, wenn Landrat Frank Puchtler das „Goldene Feuerwehrehrenzeichen“ verleiht. In diesem Jahr war es 60 Männer und Frauen, die im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus das Ehrenzeichen für 35 bzw. 45 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielten. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von einem Querflötenensemble der Kreismusikschule des Rhein-Lahn-Kreises unter Leitung von Mareike Faber.
In seiner Ansprache machte Landrat Puchtler – selbst noch immer aktiver Feuerwehrmann –, dass das aktive Eintreten für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger „gelebtes Ehrenamt“ sei. Umso anerkennenswerter sei das jahrzehntelange Durchhalten, mit all den Entbehrungen, dem Verzicht und den Belastungen die ein Feuerwehrleben für die ganz Familie mit sich bringen. Eine besondere Freude war es dem Landrat auch den ehemaligen Kreisfeuerwehrinspekteur Gerd Grabitzke für seine 45-jährige Feuerwehrtätigkeit auszeichnen zu können, der – obwohl er aus der ersten Reihe zurückgetreten ist – weiterhin als „einfacher“ Wehrmann seinen Dienst tue.
Kreisfeuerwehrinspekteur Guido Erler erinnerte nicht nur daran, dass das Ehrenzeichen vor 35 Jahren vom damaligen Ministerpräsidenten Bernhard Vogel gestiftet worden ist, er blickte auch in die Zukunft und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass es durch die geplante Kreiswerkstatt künftig zu einer Entlastung des Ehrenamtes kommen werden. Zugleich hoffe er auch, so Erler, dass die Politik weitere Anreize – wie Ehrenamtskarte oder Feuerwehrrente – schaffen bzw. ausbauen werde, um das Ehrenamt auch in Zukunft attraktiv zu halten.

Das Goldene Feuerwehrehrenzeichen für 35 Jahre aktiven Dienst erhielten
Verbandsgemeinde Bad Ems: Holger Emmerich (Becheln), Stefan Gensmann (Frücht), Jürgen Göbel (Arzbach), Verbandsgemeinde Diez: Gernot Hofmann (Altendiez), Rüdiger Koch (Holzheim), Ulrich Thiem (Steinsberg), Verbandsgemeinde Hahnstätten: Frank Hankammer (Flacht), Martin Mül-ler (Flacht), Thomas Spriestersbach (Burgschwalbach), Verbandsgemeinde Katzenelnbogen: Stefan Böhme, Schönborn, Wolfgang Dietrich (Ebertshausen), Michael Fischer (Ebertshausen), Volker Meyer (Ebertshausen), Verbandsgemeinde Loreley: Christian Both (Kaub), Kai-Uwe Kern (Kaub), Aris Rößler (St. Goarshausen), Uwe Scheffe (Braubach), Verbandsgemeinde Nassau: Markus Groß (Singhofen), Thorsten Hanewald (Attenhausen) Frank Ortmann (Oberwies/Dessighofen), Thorsten Schneider (Attenhausen), Verbandsgemeinde Nastätten: Erlo Behnke (Nastätten), Fred Haxel (Bogel), Volker Preißmann (Obertiefenbach) und Frank Ullmann (Nastätten).

Das Goldene Feuerwehrehrenzeichen für 45 Jahre aktiven Dienst erhielten
Verbandsgemeinde Bad Ems: Frank Kräber (Fachbach), Peter Meuer (Bad Ems), Verbandsgemeinde Diez: Rüdiger Gemmer (Charlottenberg), Edgar Prinz (Scheidt), Walter-Bernd Stillger (Diez), Jürgen Stoffel (Diez), Artur Storto (Heistenbach), Christian Wuth (Diez), Verbandsgemeinde Hahnstätten: Udo Schäfer (Katlenholzhausen), Edgar Sprenger (Kaltenholzhausen), Jürgen Strack (Hahnstätten), Verbandsgemeinde Katzenelnbogen: Friedhelm Müller (Bremberg), Hans-Jürgen Rübsamen (Katzenelnbogen), Alwin Zörb (Dörsdorf), Verbandsgemeinde Loreley: Jörg Becker (Kestert), Gerd Gran (Braubach), Hans-Werner Platt (St. Goarshausen), Jürgen Schmelzeisen (St. Goarshausen), Heiko Zimmermann (Bornich), Michael Zöller (St. Goarshausen), Verbandsgemeinde Nassau: Michael Hermann (Winden), Volker Salzwedel (Weinähr), Waldmar Wagner (Schweighausen), Horst Wulf (Attenhausen), Verbandsgemeinde Nastätten: Rüdiger Emmerich (Lipporn), Gerd Grabitzke (Nastätten), Albrecht May (Himmighofen), Achim Müller (Gemmerich), Manfred Palm (Gemmerich), Volker Paul (Himmighofen), Volkmar Pfeiffer (Berg), Klaus Preißmann (Hunzel), Berthold Schmidt (Kehlbach), Bernd Wagner (Nastätten) und Arno Werner (Himmighofen).

209-18_feuerwehrehrung.jpg
60 Wehrleute aus dem ganzen Kreisgebiet erhielten für 35- bzw. 45-jährige Tätigkeit bei der Feuerwehr das Goldene Feuerwehrehrenzeichen.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.