Direktvermarkter und regionale Produkte beim Bauernmarkt in Nastätten


Nr. 090 / Rhein-Lahn-Kreis. Der Nastätter Bauernmarkt ist auch in diesem Jahr wieder eine gute Gelegenheit Produkte aus der Region direkt vom Erzeuger zu kaufen. Bereits zum 15. Mal wird dieser Markt von der Stadt Nastätten in Zusammenarbeit mit der Direktvermarkter-Initiative „Natürlich aus dem Rhein-Lahn-Kreis“ organisiert und findet auch in diesem Jahr wieder einen Tag vor dem Muttertag statt. Am Samstag, 12. Mai, können die Besucher von 8 bis 16 Uhr auf dem Marktplatz in Nastätten das Angebot der Direktvermarkter aus dem Rhein-Lahn-Kreis und von Anbietern ländlicher Produkte aus den Nachbarregionen kennen lernen.

Das Angebot beim Bauernmarkt umfasst wieder saisonale landwirtschaftliche Produkte, aber auch Wein, Liköre, Gin aus Hirschberg, Senf, Eier, Fleisch- und Wurstwaren, Honig, Marmeladen und Fruchtaufstriche, eine große Auswahl an Gewürzen aus aller Welt, Naturkosmetik, Produkte aus Schafwolle, Biomehl von der Justusmühle und Rapsöl aus Berghausen. Die Kunden finden hier sicher auch passende und originelle Geschenke zum Muttertag.

Um 10 Uhr wird Stadtbürgermeister  Joachim Rzeniecki gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler, Verbandsbürgermeister Jens Güllering und den amtierenden Bienenhoheiten die Gäste und Anbieter begrüßen.

Direkt an Ort und Stelle richten die Direktvermarkter auch einen Platz zum Verweilen ein, denn die Besucher können und sollen beim Bauernmarkt auch die Produkte direkt verkosten. Mit dabei ist auch wieder die „Erlebnisschule Wald und Wild“ der Kreisgruppe Rhein-Lahn des Landesjagdverbands, der mit Wissenswertem über die Tier- und Pflanzenwelt des heimischen Waldes informiert.


Direktvermarkter planen weiter gemeinsam
Bei ihrem Jahrestreffen im Café Pilgerstübchen im ehemaligen Kloster Allerheiligenberg in Lahnstein hatten die Direktvermarkter der Initiative „Natürlich aus dem Rhein-Lahn-Kreis einige Neuigkeiten auszutauschen und künftige Aktivitäten zu besprechen. Erfreulich auch, dass auch in jüngster Zeit wieder einige neue Betriebe hinzugekommen sind, die das regionale Angebot bereichern. Neben dem Nastätter Bauernmarkt war auch der im Oktober dieses Jahres wieder von Ulrich Pebler aus Nassau geplante Genussmarkt ein wichtiges Thema. Am 14. Oktober wird diese Veranstaltung wieder im großen Stil angeboten. Pebler will die Vorbereitungen bis August abgeschlossen haben. Jetzt schon sei verraten, dass der Markt diesmal weder in Dausenau noch in Nassau sondern an anderer Stelle im Kreisgebiet stattfinden wird. Die Teilnehmer aus den Reihen der Direktvermarkter, die in diesem Jahr gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler und den Repräsentantinnen aus den Kreisgebieten die Messe „Land und Genuss“ in Frankfurt besucht hatten, berichteten von einer sehr erfolgreichen Aktion, die man gerne auch künftig mit Unterstützung der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn fortsetzen möchte. Auch wurden an diesem Abend wichtige Kontakte untereinander geknüpft und auch die Besitzer des ehemaligen Klosters Allerheiligenberg lernten neue Lieferanten für ihre Café und den angeschlossenen Übernachtungsbetrieb kennen.

Die Direktvermarkter aus dem Rhein-Lahn-Kreis trafen sich jetzt im Café im ehemaligen Kloster Allerheiligenberg in Lahnstein um unter anderem über den Nastätter Bauernmarkt und weitere Aktivitäten zu sprechen (siehe untenstehenden Text). Am 12. Mai werden sie auf dem Marktplatz in Nastätten ihre regionalen und saisonalen Produkte anbieten.
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.