Decke der Kreisstraße 97 wird saniert


Nr. 099  / Rhein-Lahn-Kreis. Weiter geht’s mit der Sanierung der Kreisstraßen: Nachdem in diesem Jahr aus dem „500.000-Euro-Kleinmaßnahmenprogramm“ bereits die Renovierung der Kreisstraße 21 am Ortsausgang Holzappel (Richtung Horhausen) erfolgreich umgesetzt wurde, beschloss der Kreisausschuss jetzt einstimmig auch die Deckensanierung der Kreisstraße 97 im Bereich zwischen der Landesstraße 335 und der Ortsdurchfahrt Strüth.

Zuvor hatte der Landesbetrieb Mobilität in Diez die Maßnahme ausgeschrieben und das günstigste Angebot ermittelt. Dieses liegt bei rund 200.000 Euro. Zur Begründung der Maßnahme heißt es: Auf diesem Straßenabschnitt weist die Fahrbahn zahlreiche Schäden auf. Durch eine neue Deckschicht wird die Fahrbahn auf einer Länge von 1670 Metern wieder verkehrssicher. Die K97 wird mittels einer Oberbauverstärkung saniert. Laut Landesbetrieb Mobilität erfolgt die Oberbauverstärkung grundsätzlich im Hocheinbau ohne Mittelnaht. Die jeweiligen Einschleifungsbereiche am Bauanfang und -ende werden gefräst bzw. Ausgekoffert. Die Fahrbahn hat eine mittlere Breite von 4,5 Metern.

Im Anschluss werden dann die vorhandenen Bankette an die neue Asphaltdecke angepasst und in einigen Abschnitten Rasengittersteine verlegt. In Teilereichen wird eine dreizeilige Pflastermuldenrinne zu Verbesserung der Entwässerungssituation hergestellt. Die Arbeiten wurden unter Vollsperrung, die rechtzeitig ausgeschildet und bekannt gegeben wird, ausgeführt.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.