Hotlines - Covid-19


Bei auftretenden Symptomen (trockener Husten, Fieber, Schüttelfrost, Geschmacks- und Geruchsverlust) sollten die Betroffenen sich zuerst an die Hotline des Gesundheitsamtes  wenden.  Hier werden Die Kollegen einen Fragebogen abarbeiten und daraufhin eine Empfehlung ausgeben und klären, ob ein Test in der Fieberambulanz von Nöten ist.

Die Hotline ist in den Zeiten Mo – Do 08:00 – 16:00 Uhr und Fr 08:00 – 12:00 Uhr besetzt.
Rufnummer: 02603 / 972-555


Um die telefonischen Kapazitäten für Patientinnen und Patienten zu erweitern und möglichst allen Anrufenden gerecht zu werden, sind zusätzliche Vorkehrungen getroffen worden. Das Land Rheinland-Pfalz richtet ab 24. März, 12 Uhr, eine neue „Hotline Fieberambulanz“ ein. Die neue Hotline wird federführend vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) an den Standorten der Integrierten Leitstellen getragen. An die neue Hotline können sich Bürgerinnen und Bürger wenden, bevor sie eine Fieberambulanz aufsuchen. Bevor sie dort vorstellig werden, ist die neue Hotline zu kontaktieren.

Unter der Telefonnummer 0800 99 00 400 ist die Hotline im 24-Stunden-Betrieb zu erreichen.


Weiterhin bestehen bleibt der Patientenservice 116117 der Kassenärztlichen Vereinigung, der für nicht mobile Patientinnen und Patienten einen Hausbesuchsdienst anbietet, bei dem Ärztinnen und Ärzte zu den Betroffenen nach Hause kommen und dort den Test auf das Coronavirus durchführen. Für einen Test ist zwingend eine ärztliche Überweisung notwendig.