Veranstaltungen, Aktionen, Aktivitäten

Seite ausdrucken

Veranstaltungen, Aktionen, Aktivitäten
Frau und Beruf


Erwerbstätigkeit ist für viele Frauen selbstverständlich. In Deutschland haben wir aktuell eine Erwerbstätigkeitsquote bei Frauen von rund 60 Prozent. Dabei sind rund 40 Prozent der Frauen teilzeitbeschäftigt. 2/3 der geringfügig Beschäftigten sind Frauen und 3 von 4 geringfügig beschäftigten Frauen sind ausschließlich geringfügig beschäftigt. Im Rhein-Lahn-Kreis beträgt die Erwerbstätigkeitsquote 36,4 Prozent. Es ist allerdings immer noch so, dass Frauen bei gleichwertiger Arbeit durchschnittlich ¼ weniger verdienen als Männer. Sie sind seltener in mittleren und höheren Positionen zu finden. Sie sind häufiger unterhalb ihres Ausbildungsniveaus beschäftigt Sie leisten den größten Teil der unbezahlten Arbeit.
Berufswahlverhalten von Mädchen verändern

Mädchen haben in der Regel die besseren Schulabschlüsse Ca. 400 Ausbildungsberufe stehen Mädchen offen. 53 Prozent aller Mädchen entscheiden sich für nur 10 Berufe, die sich durch geringe Verdienstmöglichkeiten und Aufstiegschancen „auszeichnen“ Aus diesem Grunde ist es eine wichtige Aufgabe der Gleichstellungsbeauftragte sich an dem bundesweit stattfindenden Girls-Day mit Maßnahmen und Projekten vor Ort zu beteiligen. Siehe auch das aktuelle Dokument weiter unten.
„NEIN zu Gewalt an Frauen“

Der 25. November ist der Todestag der drei Schwestern Mirabel. Sie waren aufgrund ihres Kampfes gegen die Diktatur in ihrem Heimatland vom Geheimdienst der Dominikanischen Republik verhaftet, gefoltert und ermordet worden. Seitdem gilt ihr Widerstand als Symbol für die Frauenrechtsbewegung. Seit 1999 ist dieser Todestag auch ein Internationaler Gedenktag der Vereinten Nationen: „NEIN zu Gewalt an Frauen“. Von terre des femmes wurde 2002 eine bundesweite Fahnenaktion ins Leben gerufen an der sich die Gleichstellungsstelle anlässlich des jährlichen Gedenktages ebenfalls beteiligt. Die Gleichstellungsstelle bietet jährlich eine Veranstaltung zu diesem Themenkreis an um damit für mehr Aufmerksamkeit und gegen die Tabuisierung zu wirken. Die Gleichstellungsbeauftragte ist Mitglied im interdisziplinären Arbeitskreis gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen, Koblenz.

Ansprechpartner / -in

 
Abteilung: Zentralabteilung
Frau Alice Berweiler-Kaufmann

Telefon Telefon: (02603) 972-285
Fax Fax: (02603) 972-6285
Email Email: 

Zimmer: 207