Projekte und Veranstaltungen des BMI

Seite ausdrucken

Projekte und Veranstaltungen des Beirats

Der Beirat für Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreises unterstützt mit seinen eigenen finanziellen Mitteln integrative Projekte und Maßnahmen im Kreisgebiet. Darüber hinaus werden jedes Jahr auch eigene Veranstaltungen und Projekte durchgeführt, die einen speziellen thematischen Bezug zu den Zielen und Aufgaben des Beirats haben. Gerne werden dabei auch Anregungen aus der Bevölkerung aufgegriffen!

Durch die Teilnahme an Sitzungen der AGARP (Arbeitsgemeinschaft der Beiräte für Migration und Integration in Rheinland-Pfalz) erhält der Beirat wichtige Informationen und kann überregionale Kontakte knüpfen sowie Fortbildungsangebote wahrnehmen. Außerdem findet ein jährlicher Gedanken- und Informationsaustausch mit dem Landrat im Rahmen einer Beiratssitzung statt, so dass der Beirat auch in der Kreispolitik verankert ist. 

Vorschau Projekte im laufenden Jahr

Die nachfolgend aufgeführten Dokumente stehen Ihnen im Adobe Format als pdf-Dateien zur Verfügung. Um diese Dateien anzeigen zu können, benötigen Sie den kostenlos erhältlichen Adobe Reader. Diesen können Sie mit Klick auf das Logo herunterladen:

Rückblick: Projekte und Veranstaltungen im Jahr 2015


Wie bereits in den vergangenen Jahren lud der Beirat für Migration und Integration (BMI) am 18.09.2015 ins Günter-Leifheit-Haus nach Nassau zur Filmvorführung ein. Der BMI hatte sich im Vorfeld der Veranstaltung für die Komödie „Madame Mallory und der Duft von Curry“ entschieden, der von der Deutschen Film- und Medienbewertung mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ versehen wurde. Es sollte die Auftaktveranstaltung zum Nassauer „Fest der Kulturen“ werden, was jedoch aufgrund der Wettervorhersagen abgesagt wurde. Die Filmvorführung war trotz allem ein voller Erfolg.
Des Weiteren organisierte der Beirat in Kooperation mit der islamischen Reformgemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat vom 08. - 10.10.2015 eine Ausstellung mit dem Thema "Eine Reise durch die islamische Zeit". Mit der Ausstellung wurden verschiedene Aspekte des Islams beleuchtet um Vorurteilen entgegenzuwirken.


Rückblick: Projekte und Veranstaltungen im Jahr 2016


Im Jahr 2016 beteiligte sich der Beirat auch wieder aktiv am „Fest der Kulturen“ in Nassau, es wurde erneut ein thematisch passender Film als Auftaktveranstaltung im Nassauer Kulturhaus präsentiert. Am 03.06.2016 wurde der Film „Off Side“ gezeigt. Der BMI hatte sich im Vorfeld der Veranstaltung für diesen Film entschieden, der auf der Berlinale 2006 den silbernen Bären gewann. Der Film wurde im Jahr 2006 – als die Fußball-WM in Deutschland stattfand – erstmals in den Kinos ausgestrahlt. Im Anschluss an den Film entwickelte sich eine rege Diskussion.
Am 19.06.2016 fand in Zusammenarbeit mit dem TUS Nassovia Nassau das „Street Soccer International/Fußballturnier der Kulturen“ statt. Rund 80 Kinder spielten in ihrem Wunsch-team auf dem Streetsoccer-Platz am Sportzentrum in Nassau. Es war ein gelungenes Fußball-Projekt. Die Spenden, welche durch den Verkauf von Fingerfood eingenommen wurden, gingen an das Nassauer „Café International“ zur Unterstützung der „Nothilfe für Syrien“.
„Steh auf und geh mit... wir beten für den Frieden.“ Unter diesem Motto luden die jüdische Gemeinde Neuwied-Mittelrhein, die russisch-orthodoxe, evangelische und katholische Gemeinde Bad Ems sowie der Beirat für Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreises am 13.11.2016 zu einem ökumenischen Friedensmarsch ein. Die Resonanz war sehr positiv.

Rückblick: Projekte und Veranstaltungen im Jahr 2014

Im Jahr 2014 lag das Hauptaugenmerk des Beirats insbesondere auf der Bewerbung der in November durchgeführten Beiratsneuwahl und der Gewinnung von Kandidaten/innen. Dem Beirat gelang es letztendlich, 10 engagierte Persönlichkeiten als Kandidaten/innen für die Wahl zu gewinnen, so dass der Beirat im Jahr 2015 bereits in seine fünfte Wahlperiode als demokratisch gewähltes Organ starten kann. Die Wahlergebnisse sind über den entsprechenden Link abrufbar.
Daneben konzentrierte sich der Beirat im Jahr 2014 auf die Durchführung zweier „Großprojekte“. In Zusammenarbeit mit der TuS Nassovia Nassau fand unter der Schirmherrschaft von Herrn Staatssekretär Günter Kern in Nassau das Fußballturnier-Projekt „Balance Straßenfußball für Integration, Fair-Play und Toleranz“ statt. Neben dem Fußball unter dem Motto „Die WM zu Gast in Nassau“, wurde den ca. 250 anwesenden Kindern, Jugendlichen, Eltern und interessierten Besuchern auch ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Zur Stärkung wurden von der türkischen Gemeinde in Nassau (DITIB) kulinarische Köstlichkeiten aus verschieden Kulturen bereitet, die großen Absatz fanden.
Des Weiteren organisierte der Beirat in Zusammenarbeit mit dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Lahnstein ein thematisch passendes Kabarett. Mit seinem Programm „KANAKMÄN – Tags Deutscher nachts Türke“ erntete der bekannte Cartoon-Kabarettist Muhsin Omurca mit seinem der Balanceakt zwischen dem Humor zweier Nationalitäten, die unterschiedlicher kaum sein können, das Gelächter der rd. 90 anwesenden Zuschauer im fast ausverkauften Lahnsteiner Jugend- und Kulturzentrum.

Rückblick: Vorjahre 2009 bis 2013

Nachdem der Beirat im Jahr 2009 neu gewählt und im Dezember erstmals zusammengekommen war, galt es zunächst im Jahr 2010 ein gemeinsames Leitbild zu entwerfen um eine gemeinsame Zielrichtung festzulegen.

So wurden als erste Projekte ein neuer Informationsflyer erstellt, ein neues Beirats-Logo entworfen sowie themenbezogene Arbeitsgruppen innerhalb des Beirats gebildet.

Auch wurde die Förderung verschiedener integrativer Angebote der Kreisvolkshochschule Rhein-Lahn fortgeführt, in dem u. a. die Angebote „Mama lernt Deutsch“, „Bewerbungstraining – Integration in den Beruf“ und „Feriensprachkurs für Kinder“ (dieser Kurs enthält 40 Stunden mit dem Schwerpunkt der alltagsrelevanten Sprache und dem Kennen lernen der regionalen Umgebung und Gesellschaft) finanziell unterstützt wurden bzw. bis heute noch immer unterstützt werden.

Ebenso beteiligte sich der Beirat im Jahr 2010 am Lahnsteiner „Fest der Kulturen“, in dem gemeinsam mit dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Lahnstein eine Preis-Tombola, ein Quiz sowie ein musikalisches Rahmenprogramm organisiert wurden. 

Im Jahr 2011 nahm der Beirat gemeinsam mit der Kreisvolkshochschule Rhein-Lahn an dem von der „TELC“ ins Leben gerufenen Projekt „Kindermärchenbuch“ teil.

Auch waren Beiratsmitglieder im Mai bei den Frühlingsfesten der Kindertagesstätten Nassau-Scheuern (Motto „Wir sind die Kinder dieser Welt“) und Nassau (Motto „Fest der Kulturen“) vor Ort präsent und überreichten jeweils eine finanzielle Spende an die jeweiligen Fördervereine.

Ebenso unterstützte man das im September in der Nassauer Stadthalle gefeierte „Fest der Kulturen“ durch die Kontaktherstellung zu verschiedenen Gruppen, die das Fest durch Tanz, Musik und Gesang bereicherten. Auch hier überreichte man eine finanzielle Spende an die Veranstalter.

Im September knüpfte man auch engere Kontakte zu der DITIB Türkisch-Islamischen Gemeinde Nassau, in dem eine Beiratssitzung in der Nassauer Moschee – verbunden mit einer Führung für alle Interessierten und anschließendem Gedankenaustausch – stattfand.

Als eigene Veranstaltungen organisierte der Beirat dann im November 2011 sowohl eine Filmvorführung als auch eine Lesung.

Die Vorführung des Dokumentarfilms „Deutsch aus Liebe – Aşk için Almanca mit anschließender Diskussion mit Regisseurin Barbara Trottnow fand am 16.11.2011 im Nassauer Kulturhaus statt. Am 17.11.2011 wurde dann in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule in der Aula der Schillerschule Bad Ems eine Lesung mit der 20jährigen deutschtürkischen Autorin Melda Akbas statt, die ihren autobiografischen Roman „So wie ich will – Mein Leben zwischen Moschee und Minirock“ vorstellte und auch an der anschließenden Podiumsdiskussion teilnahm.

Ein weites Projekt im Jahr 2011 war die Organisation eines Vortrag zum „Elektronischen Aufenthaltstitel“ (eAT) durch die Leiterin des Referats Ausländerwesen der Kreisverwaltung, Frau Adam. Dieser Vortrag ist über die linke Menüleiste abrufbar.

Auch beteiligte sich der Beirat an der Auftaktveranstaltung zur „Zielvereinbarung für ein Miteinander ohne Vorbehalte“ im Polizeipräsidium Koblenz und knüpfte erste Kontakte zu den vier Polizeidienststellen im Bereich des Rhein-Lahn-Kreises. Zum gegenseitigen Informationsaustausch wurden die Dienststellenleiter zur Beiratssitzung im Dezember 2011 eingeladen und diskutierten mit dem Beirat und Landrat die Möglichkeiten einer künftigen Zusammenarbeit. Außerdem wurden im Rahmen dieser Sitzung die Präventionsangebote des „Zentrums Polizeiliche Prävention“ (ZPP) des Polizeipräsidiums Koblenz vorgestellt. 

Im Jahr 2012 beteiligte sich der Beirat zunächst im März im Rahmen der bundesweit durchgeführten „Internationalen Woche gegen Rassismus“ an einer Kundgebung mit anschließendem Schweigemarsch „Für Toleranz und Demokratie – Gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit“ in Lahnstein. Insgesamt waren der Einladung der Beiräte für Migration und Integration (BMI) der Stadt Lahnstein und des Rhein-Lahn-Kreises rund 300 Menschen – darunter u. a. Herr Staatsminister Roger Lewentz, Herr Landrat Günter Kern und Herr Oberbürgermeister Peter Labonte – gefolgt, um ein Zeichen gegen Rassenhass und Rechtsextremismus zu setzen. Von den Beiräten wurde auf Plakaten und Banner an die Toten durch Rassismus und Rechtsextremismus erinnert. Der Schweigemarsch fand seinen Abschluss in den Reden von Herrn Staatsminister Roger Lewentz und Herrn Turgay Emel, Vorsitzender des BMI der Stadt Lahnstein. Die Rede von Herrn Emel sowie die Begrüßungsansprache von Herrn Oberbürgermeister Labonte sind über die linke Menüleiste abrufbar.

Anlässlich des „Tages der kulturellen Vielfalt“ im Mai 2012 unterstützte der BMI eine Kinoveranstaltung der Jusos im „Kreml-Kulturhaus“ in Zollhaus, die mit einer Podiumsdiskussion über den zuvor gezeigten Film „Murat B. – Verloren in Deutschland“ abgeschlossen wurde.

Im September 2012 war der Beirat erneut Partner beim Nassauer „Fest der Kulturen“, in dem man als Auftaktveranstaltung den Kinofilm „Almanya – Willkommen in Deutschland“ im Günter-Leifheit-Kulturhaus mit anschließender Diskussionsrunde organisierte. Auch präsentierte sich der Beirat erneut am „Fest der Kulturen“ in Lahnstein und unterstützte den ausrichtenden BMI der Stadt Lahnstein bei der Organisation.

Darüber hinaus fand Mitte Oktober 2012 im Rahmen der „Zielvereinbarung für ein Miteinander ohne Vorbehalte“ in Zusammenarbeit mit dem „Zentrum Polizeiliche Prävention“ eine Informationsveranstaltung zum Thema Einbruchschutz im Rahmen eines Seniorennachmittags der Seniorengruppe „Spätlese“ im Gemeindehaus der Pfarrei St. Barbara in Lahnstein statt, in deren Rahmen der Beirat den zahlreichen Teilnehmern u. a. verschiedene türkische Snacks servierte.

Auch im Jahr 2013 unterstützte wieder verschiedene integrative Projekte und führte eigene Veranstaltungen durch.
So fand in der Zeit vom 16. Mai bis 14. Juni im Bad Emser Kreishaus eine vom Beirat organisierte Kunstausstellung für Künstlern/innen mit Migrationshintergrund aus dem Kreisgebiet mit dem Titel „Kunst verbindet – Integration durch Kultur“ statt.

Darüber hinaus wurde im Juni in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule Rhein-Lahn im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz eine Aufführung des „Festivalstern Jugendtheater“ im Bürgerhaus Nastätten organisiert. Der Auftritt der peruanischen Gruppe „Arena Y Esteras“, die in ihrer farbenfrohen und dynamischen Zirkus-Theater-Performance „Moo“ von den Ängsten und Träumen der Kinder in Peru, aber auch von ihren Hoffnungen und Zukunftsideen erzählte, begeisterte die Zuschauer sehr.

Des Weiteren beteiligte sich der Beirat auch wieder aktiv am „Fest der Kulturen“ in Nassau“, in dem erneut ein thematisch passender Film als Auftaktveranstaltung im Nassauer Kulturhaus präsentiert wurde. An der einen Tag später stattgefundenen Festveranstaltung auf dem Nassauer Amtsplatz beteiligte sich der Beirat mit einer gesponserten Tanzgruppe aus Bendorf.
Ebenso fand im November 2013 eine Informationsveranstaltung zum Thema „Trickbetrüger“ zusammen mit dem Zentrum Polizeiliche Prävention“ des Polizeipräsidiums Koblenz im Rahmen eines Seniorennachmittags in Nassau statt.