Wer braucht Betreuung?

Seite ausdrucken

Wer braucht Betreuung?

Betreut werden gemäß § 1896 BGB volljährige Menschen, die ihre persönlichen Angelegenheiten, ganz oder auch nur teilweise nicht alleine besorgen können, weil sie
psychisch krank
geistig oder seelisch behindert
altersverwirrt oder
körperbehindert sind.
Für Personen, die auf Grund einer körperlichen Einschränkung oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht selbst besorgen können, wird ein(e) Betreuer/in ausschließlich auf eigenen Wunsch bestellt.

Die Betreuerin bzw. der Betreuer werden vom zuständigen Vormundschaftsgericht (Amtsgericht) bestellt. Der/die Betroffene soll dabei vom Gericht über den möglichen Ablauf des Verfahrens unterrichtet werden.

Die Betreuerin / der Betreuer werden entweder

auf Antrag der / des Volljährigen oder
von Amts wegen
durch das Vormundschaftsgericht bestellt.
Unabhängig davon, ob der/die Betreuer/in auf Antrag oder von Amts wegen bestellt wird, hat der/die zu Betreuende ein Vorschlags- und Mitbestimmungsrecht.

Näheres hierzu finden Sie im Abschnitt "Wer kann Betreuer werden?"