25.10.2018 - Martinsfeuer: An Schutz für Igel denken

Nr. 213 / Rhein-Lahn-Kreis. Bald schon reitet Sankt Martin wieder durch die Dörfer und Städte und teilt seinen Mantel mit dem Bettler. Zu seinem Namenstag am 11. November werden in den meisten Gemeinden im Rhein-Lahn-Kreis um dieses Datum herum Laternenumzüge angeboten, zu deren Höhepunkt das Martinsfeuer angezündet wird.
Vielerorts bauen Kinder und Jugendliche hohe Reisig- und Holzhaufen, aber auch Gemeinden selbst kümmern sich um das Aufschichten des Brennmaterials. Auch wenn in der Vergangenheit mehrfach von offizieller Seite und seitens der Tier- und Naturschutzverbände immer wieder darauf hingewiesen wurde, dass die Igel zu dieser Jahreszeit auf verstärkter Nahrungssuche für den bevorstehenden Winter sind und in guten Verstecken, also auch in den Reisig- und Holzhaufen für das Martinsfeuer gerne Unterschlupf suchen, kommt es immer noch vor, dass die friedlichen und nützlichen Stacheltiere den Feuertod sterben, weil sie nicht rechtzeitig aus ihrem Unterschlupf verjagt wurden.
Damit der Martinszug nicht in einem qualvollen Tod für viele Igel endet, weist die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises schon jetzt auf einfach umzusetzende Methoden hin, mit denen das Leben vieler Igel (und natürlich auch anderen Unterschlupf suchenden Tieren) geschützt wird, damit das schöne Erlebnis des Martinsfeuers nicht getrübt wird.
Die Kreisverwaltung empfiehlt allen Gruppen, Institutionen und Personen, die in ihren Heimatorten für das Abbrennen des Martinsfeuers verantwortlich sind, kurz vor dem Abbrennen das Material umzuschichten oder eine Konstruktion auf Stelzen zu bauen, die es den Tieren nicht ermöglicht, dort unterzukriechen. Oder aber man schichtet das Brennmaterial überhaupt erst am Tag des Abbrennens auf. So kann manches Igel- bzw. Tierleben gerettet werden.
Schließlich ist es schon schlimm genug, dass insbesondere die freundlichen Igel, die vorwiegend in der Dunkelheit aktiv sind, Gefahren beim Überqueren der Straßen ausgesetzt sind und dort bereits in großer Zahl alljährlich ihr Leben lassen.

1 -2
08.11.2018 - Revierübergreifende Bewegungsjagd am 10. November
Im Rhein-Lahn-Dreieck kommt es am Samstag, 10. November, zu einer revierübergreifenden Bewegungsjagd zur Reduzierung des Schwarzwildbestandes. Bei der Bewegungsjagd werden auch Hundemeuten eingesetzt. Aus diesem Grund sollten die Feld-, Flur- und Waldbereiche der Reviere rund um Lahnstein und Fachbach am 10. November, in der Zeit von 9 Uhr bis 15 Uhr nicht betreten werden, so dass der Ablauf dieser Jagd nicht erschwert wird. Wanderer und Hundebesitzer sind gebeten, die Absperrungen und Hinweisschilder, die in den jeweiligen Revieren aufgestellt werden, zu beachten. » mehr...
07.11.2018 - Tag der Hausmusik lockt wieder ins Kreishaus
Zum „Tag der Hausmusik“ lädt die Kreismusikschule Rhein-Lahn am Freitag, 23. November 2018, um 18 Uhr ins Kreishaus der Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems ein. Solistisch und in verschiedenen Ensembles präsentieren junge und junggebliebene Musikerinnen und Musiker ein breites musikalisches Spektrum von Klassik über Pop bis hin zum Jazz. » mehr...
07.11.2018 - Rhein-Lahn-Kreis wirbt auf Job-Messe um Fachkräfte
Rhein-Lahn-Kreis wirbt auf Job-Messe um Fachkräfte
Auch auf der Job-Messe „Chancen - Karriere in der Region“ in Koblenz zeigte der Rhein-Lahn-Kreis jetzt Flagge: So präsentierte die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn an ihrem Stand in der CGM-Arena u.a. das Onlineportal „Fachkräfte regional.de". Mit „im Gepäck“ hatten die Wirtschaftsförderer Wolf-Dieter Matern und Elena Maus aber auch zahlreiche Stellenangebote heimischer Betriebe, die auf der Messe selbst nicht vertreten waren. » mehr...
07.11.2018 - Film über den Kampf um Gleichberechtigung wird gezeigt
Film über den Kampf um Gleichberechtigung wird gezeigt
Zu einem besonderen Filmangebot im Kino Lahnstein und im Kreml-Kino in Zollhaus lädt die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises aus Anlass des Gedenktages „NEIN zu Gewalt an Frauen“ und dem Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“ ein: Gezeigt wird der Film „ Suffragette – Taten statt Worte“ am Mittwoch, 21. November 2018, um 18 Uhr in Lahnstein und am Sonntag, 25. November 2018, um 12 Uhr in Zollhaus. » mehr...
07.11.2018 - Kleinanlieferbereich vorübergehend geschlossen
Aufgrund von Straßenbauarbeiten im Bereich der Zufahrt zum Abfallwirtschaftszentrum Rhein-Lahn an der B 260 bei Singhofen bleibt der Kleinanlieferbereich am Freitag, 23. November 2018, und Samstag, 24. November 2018, geschlossen. Die Abfallwirtschaft Rhein-Lahn bittet um Verständnis, dass an den beiden Tagen keine Abfallanlieferung im Kleinanlieferbereich möglich ist. Weitere Auskünfte unter Tel.: 02603/972-301.» mehr...
07.11.2018 - Neuer Qualifizierungslehrgang für Kindertagespflegepersonen
Ein neuer Qualifizierungslehrgang für Kindertagespflegepersonen startet im Februar 2019. Darauf macht die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises schon jetzt aufmerksam. Auf die anspruchsvollen Aufgaben einer Kindertagespflegeperson bereitet der Lehrgang mit insgesamt 210 Unterrichtseinheiten und 40 Stunden Hospitation die Teilnehmer vor und eröffnet ihnen so auch neue berufliche Perspektiven.» mehr...
07.11.2018 - Abfuhrtermine in Arzbach, Dausenau, Kemmenau und Bad Ems korrigiert
Die gelben Tonnen für die Leichtverpackungen und die Altpapiertonnen werden in Arzbach, Dausenau, Kemmenau und den Bad Emser Abfuhrbezirken 1 und 3 am Mittwoch, 21. November 2018, geleert. Im aktuellen Abfall-Info „Re:Tour“ 2018 für die Verbandsgemeinde Bad Ems hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen: Dort war versehentlich der 22. November 2018 angegeben worden.» mehr...
07.11.2018 - Festliches Galakonzert statt Adventskaffee
Neue Wege geht der Förderverein „Freunde und Förderer des Seniorenbüros ,Die Brücke‘ e.V.“: Statt zu einem Adventskaffee einzuladen, veranstalteten der Förderverein in diesem Jahr erstmalig ein hochkarätiges festliches Galakonzert, das am Sonntag, 2. Dezember 2018, im Miehlener Bürgerhaus stattfindet.» mehr...
07.11.2018 - Rhein-Lahn-Akademie informierte rund um die Kommunalwahl
Rhein-Lahn-Akademie informierte rund um die Kommunalwahl
Demokratie lebt vom Mitmachen. Stühle mussten herbeigestellt werden, als im vollbesetzten Sitzungssaal des Kreishauses in Bad Ems Landrat Frank Puchtler zahlreich interessierte Teilnehmer der Rhein-Lahn-Akademie mit den Worten: „Demokratie lebt vom Mitmachen“, begrüßte. Zum Thema: „Rund um die Kommunalwahl“ referierte Alexander Neeb von der Kreisverwaltung in einem kurzweiligen Vortrag über die kommenden Wahlen.» mehr...