06.09.2018 - Landfrauen: Mehr als 3000 Unterschriften für den Erhalt der Integrierten Leitstelle

Nr. 173 – 6. September 2018 / Rhein-Lahn-Kreis. Eine Liste mit mehr als 3000 Unterschriften für den Erhalt der Integrierten Leitstelle in Montabaur haben jetzt im Kreishaus in Bad Ems rund 30 Landfrauen aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwald an den rheinland-pfälzischen Innenstaatssekretär Randolf Stich übergeben. Landrat Frank Puchtler, der die Unterschriftenaktion von Anfang an unterstützt hatte, lobte: „Das ist ein starkes Signal nicht gegen etwas, sondern für etwas!“

Hintergrund der Unterschriftenaktion waren Medienberichte über die drohende Schließung der Integrierten Leitstelle am Standort Montabaur, wo alle Rettungseinsätze im Norden des Landes im  Rhein-Lahn-Kreis, im Landkreis Neuwied, im Westerwaldkreis und im Kreis Altenkirchen koordiniert werden. Die Aufgaben der Leitstelle könnten auch in Koblenz erledigt werden, hieß es dort. Dagegen befürchten die Landfrauen, und nicht nur diese (!), dass sich die ohnehin schon schwierige (not-)ärztliche Versorgung im ländlichen Raum verschlechtern könnte, schließlich gehe es hier um rund 630.000 Menschen. Daher, so erläuterten die Vorsitzenden Christa Röppel (Rhein-Lahn) und Gudrun Fran-Geis (Westerwald) dem Staatssekretär, sei die Unterschriftenaktion auch ein Symbol gegen die Vernachlässigung des ländlichen Raums durch die Politik.

Staatssekretär Stich, der eigens von Mainz aus zur Entgegennahme der Unterschriften nach Bad Ems angereist war, dankte den Landfrauen mit herzlichen Worten für ihr Engagement, und nutzte die Gelegenheit, die Zusammenhänge zu erläutern. Zum einen, so Stich, gebe es einen Auftrag des Landesrechnungshofes zu prüfen, ob alle Leitstellen im Land erhalten werden sollten. Zum andern sei das Land Rheinland-Pfalz zurzeit dabei, die Technik der Leitstellen von analog auf digital umzustellen. Dadurch ergäben sich in der Folge auch größere Vernetzungsmöglichkeiten zwischen den einzelnen Leitstellen, aber auch mit der Polizei. „Kern dieses Projektes ist es nicht, Leitstellen zu schließen“, so der Staatssekretär. Derzeit werde diese Umstellung vorbereitet und deren Folgen geprüft. Die Unterschriften nehme er gerne nach Mainz mit als gewichtiges Signal aus der Bevölkerung, alles für den Erhalt der Integrierten Leitstelle in Montabaur zu tun.

Die Landfrauen übergeben Staatssekretär Stich die Unterschriftenliste.

BILDUNTERZEILE:

Für den Erhalt der Integrierten Leitstelle in Montabaur (vorne, von links): Landrat Frank Puchtler, Gudrun Franz-Greis (Landfrauen Westerwald) und Christa Röppel (Landfrauen Rhein-Lahn) übergaben gemeinsam mit rund 30 Landfrauen die Unterschriftenliste an Innenstaatssekretär Randolf Stich (vorne, 2. von rechts).

1 -2 -3
25.09.2018 - Geänderte Öffnungszeiten ab 15. Oktober
Die Öffnungszeiten der Zulassungs-Außenstellen Nastätten werden sich zum 15. Oktober ändern. Nach den Herbstferien gelten dann die Öffnungszeiten wie folgt: von Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr.» mehr...
24.09.2018 - Vortrag am 18. Oktober: Gut informiert für den Pflegefall
Die Abteilung Soziales der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises und die Pflegestützpunkte bieten für Interessierte und Betroffene einen Vortrag „Gut informiert für den Pflegefall“ mit Referent Thomas Grollius (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung – MDK) am Donnerstag, 18. Okto-ber, 18 Uhr, im Gemeindesaal der ev. Jakobusgemeinde, Mittelstraße 5a, in Diez an. Der Eintritt ist frei. » mehr...
19.09.2018 - Praxisnaher Unterricht auf dem Gasübungsgelände in Oberneisen
Praxisnaher Unterricht auf dem Gasübungsgelände in Oberneisen
Auf dem Gasübungsgelände der Syna-GmbH in Oberneisen absolvierten jetzt zahlreiche Auszubildenden des Sanitär- Heizungs- und Klimabereichs der Berufsbildenden Schule Diez ein Schulungsseminar, das insbesondere die sicherheitstechnischen Aspekte der privaten Hausgasanschlüsse beinhaltete. Die Auszubildenden aus dem vierten Lehrjahr bzw. der Abschlussprüfungsfachklasse gingen hochmotiviert zur Sache.» mehr...
19.09.2018 - Verdienstmedaille des Landes an Monika Freisberg überreicht
Verdienstmedaille des Landes an Monika Freisberg überreicht
Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler überreichte Innenminister Roger Lewentz jetzt die Verdienstmedaille des Landes an die langjährige Vorsitzender AWO Rhein-Lahn, Monika Freisberg aus Braubach. In einer stimmungsvollen Feierstunde im Kreishaus in Bad Ems, an der nebender Familie, Freunden und zahlreiche Wegbegleiter auch die Vertreter der kommunalen Politik teilnahmen, betonte Lewentz, dass Monika Freisberg sich seit mehreren Jahrzehnten „mit Herzblut“ um die Menschen in der Region kümmere.» mehr...
19.09.2018 - Betriebliches Gesundheitsmanagement im Kreis stärken
Betriebliches Gesundheitsmanagement im Kreis stärken
Die Grundlagen des betrieblichen Gesund-heitsmanagements (BGM) und eine Fülle hilfreicher Tipps zu dessen erfolgreicher Umsetzung standen im Brennpunkt des jüngsten Rhein-Lahn-Wirtschaftsforums, zu dem die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn (WFG) ins Kreishaus eingeladen hatte.» mehr...
19.09.2018 - Großes Interesse an der Energiegewinnung aus Abfällen
Großes Interesse an der Energiegewinnung aus Abfällen
Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten jetzt die Möglichkeit, das Abfallwirtschaftszentrum Rhein-Lahn (AWZ) bei Singhofen kennenzulernen. Das AWZ hatte im Rahmen der Energiewende- und Klimaschutzwoche Rheinland-Pfalz seine Tor geöffnet und das Thema „Energie aus Abfall“ in den Mittelpunkt des Tages gestellt.» mehr...
19.09.2018 - Ausbau der Kreisstraße 67 beginnt
Endlich geht’s los: Ab kommenden Montag, 24. September, beginnen die Ausbauarbeiten an der Kreisstraße K 67 zwischen Friedrichsegen und Frücht. Wie der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) mitteilt, werden zunächst Forst- und Rodungsarbeiten durchgeführt. Die Straßenbauarbeiten auf der rund 2,8 Kilometer langen Strecke erfolgen dann als Bestandsausbau mittels eines Hocheinbaus in Form einer aufgelegten Verstärkung in Asphalt mit einseitiger Verbreiterung.» mehr...
19.09.2018 - Wieder Fachtagung „Bewegung und Mobilität“ in Bad Ems
Auch in diesem Jahr bietet der Turnverband Mittelrhein gemeinsam mit dem Rhein-Lahn-Kreis eine Fachtagung „Bewegung und Mobilität“ für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Altenpflegeeinrichtungen und für Übungsleiterinnen und Übungsleiter von Turn- und Sportvereinen an. Unter dem Titel „Forum Rhein-Lahn – Geben und Nehmen“ findet die Veranstaltung am Dienstag, 6. November 2018, in der Sporthalle Silberau in Bad Ems statt.» mehr...
19.09.2018 - Kreisstraße zwischen Bettendorf und Obertiefenbach wird saniert
Weitere 1,45 Kilometer des rund 320 Kilometer langen Kreisstraßennetzes werden jetzt saniert: Die freie Strecke der Kreisstraße 50 zwischen Bettendorf und Obertiefenbach wird ab kommenden Montag, 24. September 2018, in Angriff genommen. Es handelt sich dabei um die Sanierung von rund 900 Metern Straße von Bettendorf bis zur Bundesstraße 260 und von rund 550 Metern von Obertiefenbach aus ebenfalls bis zur B 260.» mehr...