09.08.2018 - Änderungen bei der Entsorgung von Elektrogeräten beachten

Nr. 152 / Rhein-Lahn-Kreis. Noch mehr elektrische Geräte als bisher dürfen ab 15. August 2018 nicht mehr über den Hausmüll entsorgte werden. Darunter fallen z. B. auch Badschränke mit beleuchtetem Spiegel oder elektronisch verstellbare Fernsehsessel. Dies teilt die Rhein-Lahn Abfallwirtschaft jetzt mit. Hintergrund ist das Inkrafttreten des „offenen Anwendungsbereichs“ (engl. „Open Scope“) des Elektrogesetzes. Mit diesem Elektrogesetz wird die Sammlung, Verwertung und Entsorgung von Elektro-Altgeräten geregelt. Zur Sammlung dieser Geräte sind laut Gesetz nur Hersteller, Handel und Kommunen berechtigt.

Wie Abfallwirtschaft Rhein-Lahn erläutert, fallen zukünftig unter anderem auch Möbel und Bekleidungsstücke mit elektrischen Funktionen, wie die oben genannten Badschränke mit beleuchtetem Spiegel oder elektronisch verstellbare Fernsehsessel unter den Geltungsbereich des Gesetzes. Selbst Weihnachtsmützen mit blinkenden Sternen oder beleuchtete Kinderschuhe gehören hierzu. Lassen sich die elektrischen oder elektronische n Bestandteile nur mit Mühe aus einem Produkt entfernen, so ist es künftig komplett über die separate Elektroschrott-Sammlung zu entsorgen. Anders verhält es sich bei Schrankwänden mit einer eigenständig funktionierenden LED-Leiste. Hier gitl: Die LED-Leiste gehört in die E-Schrottsammlung und die Schrankwand zum Sperrmüll.

Im Rhein-Lahn-Kreis bietet die kreiseigene Abfallwirtschaft den Haushalten bei der Entsorgung des Elektro-Schrotts folgenden Service an: Zum einen kann mit dem Umweltwertscheck aus dem Abfall-Info „Re:Tour“ die Abholung der Großgeräte (Ausnahme: Nachtspeicherheizgeräte) angefordert werden. Dies geht auch über das Internet unter www.rhein-lahn-kreis-abfallwirtschaft.de. Dagegen müssen Kleingeräte bis zu einer Größe von 30 mal 20 mal x15 Zentimeter zum Schadstoffmobil, ins Abfallwirtschaftszentrum in Singhofen oder zur UKEA in Dachsenhausen gebracht werden. Bei der Abholung der Großgeräte werden aber auch Kleingeräte mitgenommen. Ordnungsgemäß abgebaute und verpackte Nachtspeicherheizgeräte können nach vorheriger Anmeldung (Tel.: 02604/960-662) im  Abfallwirtschaftszentrum angeliefert werden.

Aber auch der Handel ist zur kostenlosen Rücknahme verpflichtet. Kleingeräte wie Rasierer, Föne oder Handys können Verbraucher einfach bei großen Händlern, die auf mehr als 400 m² Elektrogeräte verkaufen, abgeben - auch ohne den Kauf eines neuen Gerätes. Sind die Geräte größer als 25 Zentimetern Kantenlänge, gilt die Rücknahmepflicht nur, wenn gleichzeitig ein ähnliches Gerät gekauft wird. Diese Regelung gilt auch für den Onlinehandel.

 

Weitere Auskünfte erteilen die Abfallwirtschaftsberater des Rhein-Lahn-Kreises, Tel.: 02603/972-301.

 

1 -2
17.10.2018 - Kreismusikschule Rhein-Lahn bietet Schnupperstunden an
inder haben von Natur aus Spaß an Klängen, Rhythmus und Bewegung: Deshalb bietet die Kreismusikschule Rhein-Lahn immer wieder Kurse für die Allerkleinsten an. Zurzeit gibt es wieder freie Plätze in Arzbach, Bad Ems, Diez, Kamp- Bornhofen, Singhofen, Katzenelnbogen und Weisel. » mehr...
17.10.2018 - Kreisverwaltung am Mittwoch, 31. Oktober 2018, ab 14 Uhr geschlossen
Die Personalversammlung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises findet am Mittwoch, 31. Oktober 2018, ab 14 Uhr statt. Daher sind das Kreishaus in Bad Ems sowie die Außenstellen der Kreisverwaltung an diesem Nachmittag für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis.» mehr...
17.10.2018 - Große Katastrophenschutzübung in Lahnstein
Eine der größten Katastrophenschutzübungen im Rhein-Lahn-Kreis ist für den kommenden Samstag, 20. Oktober 2018, im Lahnsteiner Industriegebiet Süd geplant: Rund 350 Einsatzkräfte sind dann von 8 bis 12 Uhr im Einsatz, um den Ernstfall zu proben. Geübt wird der „Externe Alarm- und Einsatzplan“ des Industrieunternehmens Zschimmer & Schwarz.» mehr...
17.10.2018 - Benefizkonzert: Klänge der russischen Seele im Kreishaus
Benefizkonzert: Klänge der russischen Seele im Kreishaus
„Klänge der russischen Seele“: Unter diesem Motto lädt die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises gemeinsam mit der russisch-orthodoxen Gemeinde Bad Ems zu einem großen Benefizkonzert am Sonntag, 21. Oktober 2018, um 15 Uhr ins Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, ein.» mehr...
17.10.2018 - Weinkönigin und Landrat werben für den Standort Rhein-Lahn
Weinkönigin und Landrat werben für den Standort Rhein-Lahn
Einen besonderen Gast konnte Landrat Frank Puchtler jetzt bei der Expo Real in München begrüßen: die neue Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner! Die 22-jährige Württembergerin nutzte ihren Rundgang durch diese große Immobilien-Fachmesse, um mit Landrat Puchtler, der auch Vorsitzender der Mittelrhein-Weinwerbung e.V. ist, über dem Standort Rhein-Lahn,sprechen.» mehr...
17.10.2018 - „Zwergenland“ Hahnstätten erhält Förderung vom Kreis
Gute Nachrichten überbrachte Landrat Frank Puchtler jetzt der Evangelischen Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Hahnstätten. Im Beisein von Ortsbürgermeister Joachim Egert und der Leiterin der zweigruppigen Kindertagesstätte, Eva Woschnitza, überreichte der Landrat den Förderbescheid über 20.000 Euro.» mehr...
02.10.2018 - Flyer zur Deutschen Limesstraße in Rheinland-Pfalz erschienen
Flyer zur Deutschen Limesstraße in Rheinland-Pfalz erschienen
Der Obergermanisch-Raetische Limes in Deutschland, mit einer Länge von 550 km, ist das längste Bodendenkmal Europas. Davon verlaufen von Rheinbrohl bis Holzhausen 67 km in Rheinland-Pfalz. Diesen Abschnitt besuchen alljährlich sehr viele interessierte Gäste; sei es zu Fuß, mit dem Rad oder Auto. Seit einigen Jahren gibt es einen umfangreichen Limes-Atlas Rheinland-Pfalz, der alles Wissenswerte rund um das Thema in Rheinland-Pfalz darstellt. Diese Broschüre kann man aber nicht einfach mal so in die „Westentasche“ stecken. Daher haben sich einige der beteiligten touristischen Einrichtungen entlang des rheinland-pfälzischen Limes zusammengetan und ein Produkt „für unterwegs“ entwickelt. So entstand ein handlicher Flyer mit Übersichtplan, der federführend bei der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen entwickelt wurde.» mehr...
01.10.2018 - Schiefer und Herbstwald: Senioren wandern am 31. Oktober in Kaub
Die Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ hat ihre nächste Wanderung organisiert. Interessierte und Wanderlustige sind herzlich willkommen. Unter dem Thema „Schiefer und Herbstwald“ ist am Mittwoch, 31. Oktober, Kaub und seine Umgebung das Ziel. » mehr...
27.09.2018 - Referat zum Thema Suizid
Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG) des Rhein-Lahn-Kreises lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum „Forum Seelische Gesundheit“ ein. Prof. Dr. Wolfgang Eirund, Ärztlicher Direktor der Fachklinik Katzenelnbogen, referiert zum Thema „Suizidalität: Häufigkeit, Risikofaktoren und therapeutische Möglichkeiten“. Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 23.10.2018 um 19.00 Uhr im Museumsraum des Günter-Leifheit-Kulturhauses in Nassau, Obertal 9a, statt. » mehr...