24.07.2018 - Ideen für die Heimat wurden mit Preisen belohnt

Landrat Frank Puchtler überreichte Urkunden und Geld an drei Preisträger; Nassauische Sparkasse fördert die Initiative

Nr. 143 / Rhein-Lahn-Kreis. Der vom Rhein-Lahn-Kreis ausgelobte Zukunftspreis „Ideen für die Heimat“ fand auch in diesem Jahr bei seiner zweiten Auflage wieder zahlreiche Interessenten. 14 Projektideen wurden eingereicht. Im Kreishaus wurden jetzt die besten Ideengeber gemeinsam von Landrat Frank Puchtler und dem Vorstandsmitglied der Nassauischen Sparkasse, Michael Baumann, ausgezeichnet. Der mit insgesamt 3.000 Euro dotierte Preis wurde auf drei Preisträger aufgeteilt, die ihre Projekte bei der Preisverleihung vorstellten.

Für seine Idee, am 16. März in Hahnstätten einen Verein für Nachbarschaftshilfe zu gründen, fand Ingo Bück aus Kaltenholzhausen mit dem Kulturhaus KREML in Zollhaus einen wichtigen Verbündeten. Die Idee einer gemeinnützigen ehrenamtlichen Nachbarschaftshilfe basiert auf der Zielsetzung, Menschen aller Generationen bei den Aufgaben des täglichen Lebens behilflich zu sein, deren Einsamkeit zu lindern und sozialem Rückzug entgegen zu wirken Der Zweck des Vereins deckt jedoch noch weitere Bereiche ab. So sollen unter anderem Familien und allein Erziehende  sowie deren Kinder Unterstützung finden. So ist die „Förderung von Bildung und Erziehung“, „Hilfeleistungen im Haushalt im Krankheitsfall“ oder die „Entlastung pflegender Familienangehöriger“ festgeschrieben. Es geht dem neuen Verein immer nur um kleine Hilfen im Alltag, professionelle Hilfe soll nicht ersetzt werden. Es herrscht der Grundsatz: Mitglied hilft Mitglied.


Der Filsener Bürger Alfred Neckenich befasst sich seit vielen Jahren schon mit der Geschichte seiner Heimat und hat hierzu schon etliche Artikel in den verschiedensten Publikationen veröffentlicht. Im März 2012 hatte er erstmals die seit langem gehegte Idee umgesetzt, generationsübergreifend heimatgeschichtlich interessierte Menschen zu einem Stammtisch zusammenzubringen. Seither lädt er im regelmäßigen Abstand von vier bis sechs Wochen einen Kreis von Filsener Frauen und Männern verschiedener Altersgruppen zu einem Treffen ein. Bei diesen Treffen folgt er der Intention, den Senioren im Dorf eine Stimme zu geben und sie zu motivieren, aus ihrem so reichen Schatz an persönlichen Erinnerungen zu berichten und ihre Erfahrungen weiterzugeben. Der Geschichte-Stammtisch ist in den zurückliegenden Jahren in Filsen zu einem festen Bestandteil des dörflichen Miteinanders geworden und besonders im Hinblick auf den genrationsübergreifenden Kontakt und Austausch von großer Bedeutung.

Bei „nassau.city-blog.de“ handelt es sich um eine neue Internetplattform, die aus verschiedenen Gründen etwas Besonderes ist. Nach Meinung der Preisträger, der Startup-Unternehmerin Sabine Merz aus Dienethal, stellt der city-blog.de eine Steigerung der Lebensqualität durch die Verbindung der digitalen mit der analogen Welt dar und ist als Chance für den ländlichen Raum zu sehen. Dirk Busch (Grafik und Design) sowie Andreas Weck (Technik und Programmierung) haben sich dieses Blogsystem ausgedacht und programmiert. Als Zielgruppe dieses Blogsystems gelten öffentliche Verwaltungen, Werbegemeinschaften, Vereine und Verbände. Durch die Vereinfachung und Benutzerfreundlichkeit hebt sich das System von anderen Anbietern angenehm ab, so die Macher. Handel und Dienstleister aus der Region könnten direkt mit dem Kunden – und umgekehrt – in Kontakt treten und individuell auf die Wünsche des Kunden reagieren. city-blog.de sei kein Online-Shop und auch kein Marktplatz, sondern eine Plattform, die viele kleine und sinnvolle Hilfestellungen bieten will, sei es bei der Präsentation von Angeboten, aber auch bei der Kommunikation.

Die Sieger des Wettbewerbs Ideen für die Heimat

BILDUNTERZEILE:

Urkunden und Geldpreise an die drei Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs „Ideen für die Heimat“ überreichten Landrat Frank Puchtler und Naspa-Vorstandsmitglied Michael Baumann.

1 -2
18.12.2018 - Rhein-Lahn-Kreis und Stadt Lahnstein starten gemeinsam ins Jubiläumsjahr
Rhein-Lahn-Kreis und Stadt Lahnstein starten gemeinsam ins Jubiläumsjahr
1969 war ein ereignisreiches Jahr. Weltgeschichtlich und auch vor Ort war vieles in Bewegung. Neue kommunale Gebietskörperschaften entstanden überall in Rheinland-Pfalz. Zwischen Rhein, Lahn, Aar und Taunus verschmolzen der Loreleykreis und der Unterlahnkreis und bildeten fortan den Rhein-Lahn-Kreis. Aus den Städten Oberlahnstein und Niederlahnstein wurde die Stadt Lahnstein. Die Stadt Lahnstein und der Rhein-Lahn-Kreis haben deshalb vereinbart, im Jahr ihres fünfzigsten Geburtstags zu drei Veranstaltungen gemeinsam einzuladen. » mehr...
18.12.2018 - Gesundheitsversorgung des Rhein-Lahn-Kreises auch 2019 im Blick
Auch im Jahr 2019 wird die Gesundheitsversorgung im Rhein-Lahn-Kreis durch die Kreisgesundheitskonferenz Rhein-Lahn stärker in den Blick genommen. Die Termine der beiden kommenden Kreisgesundheitskonferenzen, stehen fest: 17. April und 16. Oktober 2019, jeweils Mittwoch um 16 Uhr. » mehr...
18.12.2018 - Rhein-Lahn-Akademie informiert rund um die Mobilität
Die nächste Veranstaltung der Rhein-Lahn-Akademie findet am Donnerstag, 14. Februar 2019, um 18 Uhr im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems statt. Thema: „Rund um Mobilität“. Nähere Informationen sind auf www.rhein-lahn-akademie.de zu finden.» mehr...
13.12.2018 - Damit der Bioabfall nicht in der Tonne festfriert
Damit die Abfallentsorgung in der frostigen Jahreszeit möglichst reibungslos abläuft, rät die Abfallwirtschaft des Rhein-Lahn-Kreises: Wenn möglich sollten die Abfallgefäße nahe an die Hauswand oder unter einem Dach stehen. Wer eine Garage besitzt, kann auch das Gefäß über Nacht dorthin stellen und es erst am Abfuhrtag früh morgens an die Straße rollen. Dies schützt in vielen Fällen vor dem Festfrieren des Inhalts.» mehr...
11.12.2018 - Noch freie Plätze beim Qualifizierungslehrgang für Kindertagespflegepersonen
Noch sind einige Plätze frei beim neuen Qualifizierungslehrgang für Kindertagespflegepersonen, der ab Februar 2019 von der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises angeboten wird. Auf die Aufgaben einer Kindertagespflegeperson bereitet der Lehrgang die Teilnehmer mit insgesamt 210 Unterrichtseinheiten und 40 Stunden Hospitation vor und eröffnet ihnen so auch neue berufliche Perspektiven.» mehr...
11.12.2018 - Senioren wandern rund um Heistenbach
Zur letzten Wanderung in diesem Jahr lädt die Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ am Freitag, 28. Dezember 2018, nach Heistenbach ein. Treffunkt ist um 10 Uhr an der Gaststätte Unkelbach in der Unterdorfstraße 2. Parkplätze sind an der Gaststätte, der Lindenhalle und am Friedhof vorhanden. Die Wanderstrecke rund um Heistenbach ist rund acht Kilometer lang und beinhaltet geringe Steigungen. Festes Schuhwerk, Wanderstöcke und warme Kleidung werden empfohlen. » mehr...
11.12.2018 - Kinder des Kindergartens St. Martin schmückten den Weihnachtsbaum im Kreishaus
Kinder des Kindergartens St. Martin schmückten den Weihnachtsbaum im Kreishaus
Eine schöne Tradition ist es alljährlich, dass Kindergärten aus dem Rhein-Lahn-Kreis den Weihnachtsbaum im Kreishaus schmücken. In diesem Jahr waren es die Kinder aus dem Katholischen Kindergarten St. Martin in Bad Ems, die fleißig Weihnachtsbaumschmuck gefertigt und dann – unterstützt von Landrat Frank Puchtler persönlich – den großen Tannenbaum im Eingangsbereich des Kreishauses zu einem wunderschönen Weihnachtsbaum umgestalteten.» mehr...
07.12.2018 - Kreisverwaltung am morgigen Mittwochnachmittag geschlossen
Wegen der diesjährigen hausinternen Weihnachtsfeier der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung sind das Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises und sämtliche Nebenstellen der Kreisverwaltung am morgigen Mittwoch, 12. Dezember 2018, ab 14 Uhr für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis.» mehr...
07.12.2018 - Drei verdiente Bürger des Rhein-Lahn-Kreises mit Ehrennadel ausgezeichnet
Drei verdiente Bürger des Rhein-Lahn-Kreises mit Ehrennadel ausgezeichnet
Staatssekretär Randolf Stich hat gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an drei verdiente Bürger aus dem Rhein-Lahn-Kreis überreicht: Franz Appel aus Gutenacker, Alfred Menche aus Roth und Lothar Strutt aus Langenscheid. Diese Auszeichnung wird von Ministerpräsidentin Malu Dreyer an Menschen verliehen, die einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwesen geleistet haben.» mehr...