18.05.2018 - Mittelrheintal freut sich über die BuGa-Entscheidung

Nr. 103 / Rhein-Lahn-Kreis. Große Freue im Mittelrheintal: Bereits einen Tag nach der Bereisung des Tals durch eine Delegation der Deutsche Bundesgartenschaugesellschaft mbH (DBG), hat sich der Verwaltungsrat der DBG zur Durchführung einer Bundesgartenschau im Mittelrheintal ausgesprochen. Die BUGA 2031 wird daher nun definitiv kommen. DBG eröffnet außerdem Option, bereits zwei Jahre vorher die Bundesgartenschau zu veranstalten.

Sehr erfreut hat Zweckverbandsvorsteher Frank Puchtler, Landrat der Rhein-Lahn-Kreises, die positive Entscheidung der Bundesgartenschaugesellschaft zur Bewerbung um die Bundesgartenschau im Mittelrheintal entgegengenommen. „So schnell haben wir mit einer Antwort nicht gerechnet. Umso mehr freut uns, dass unser Konzept der BUGA 2031 auf ganzer Linie überzeugen konnte“, sagt Puchtler, der in der schnellen Entscheidung auch eine Anerkennung für das Mittelrheintal sieht. Die DBG hat dabei dem Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal, der die Bewerbung um die Gartenschau eingereicht hat, die Option eröffnet, bereits zwei Jahre früher zum Zug zu kommen und die BUGA 2029 zu veranstalten. „Ich sehe auch die BUGA 2029 als realistische Option für das Mittelrheintal an. Wir werden dies mit unseren Verbandsmitgliedern besprechen und entscheiden“, erläutert Puchtler den weiteren Weg. Im Moment überwiege erstmal die Freude, dass nach dem dreijährigen Prozess der Bewerbung um dieses Großprojekt ein positiver Beschluss seitens der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft mbH gefasst worden ist, so Puchtler abschließend.

BILDUNTERZEILE:

„Loreley“ Theresa Lambrich, Landrat Frank Puchtler (links) und der Vorsitzende der DBG-Gesellschafterversammlung, Helmut Selders,auf dem berühmten Felsen über dem Rhein.

13.06.2018 - Schüler malten Bilder zum Thema “Europa”
Schüler malten Bilder zum Thema “Europa”
„Denk mal – worauf baut Europa?" war das Motto des diesjährigen Europäischen Wettbewerbs, den die Europa Union seit vielen Jahrzehnten – insgesamt ist es bereits der 65. Wettbewerb! – auch im Rhein-Lahn-Kreis veranstaltet. Schülerinnen und Schüler waren dabei aufgerufen, sich künstlerisch mit dem Thema „Europäisches Kulturerbejahr 2018“ auseinanderzusetzen. Der Erfolg spricht für sich und dürfte allen Europaskeptikern ein wenig Hoffnung machen: Insgesamt 809 Arbeiten wurden eingereicht! » mehr...
13.06.2018 - Rhein-Lahn-Wirtschaftsforum: Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
In Zeiten des steigenden Bedarfs an Fachkräften sollten Unternehmen im „Rennen um die besten Köpfe“ verstärkt die kostenfreie Vermittlungsdienstleistung des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr (BFD) nutzen. Einen ausführlichen Überblick über den BFD und seine Leistungen gibt das „Rhein-Lahn-Wirtschaftsforum: Berufsförderungsdienst der Bundeswehr – Fachkräftepotenziale nutzen“ am Montag, 25. Juni.2018, um 17.30 Uhr, im Sitzungssaal des Kreishauses in Bad Ems.» mehr...
13.06.2018 - Dieses Mal in Dachsenhausen: Senioren singen wieder Volkslieder
Zum beliebten Volkslieder-Singen lädt der Förderverein des Seniorenbüros „Die Brücke“ am Mittwoch, 20. Juni 2018, nach Dachsenhausen ins Bürgerhaus ein. Los geht es um 14.30 Uhr, das Ende ist gegen 17 Uhr geplant. Der Teilnehmerbeitrag einschließlich Kaffee und Kuchen beträgt 8 Euro. Mit dabei sind u.a. der Seniorenchor unter der Leitung von Werner Honig und ein musikalischer Überraschungsgast.» mehr...
13.06.2018 - Senioren wandern zur Wisperquelle bei Kemel
Zu einer Wanderung in Heidenrod-Kemel lädt diie Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ am Mittwoch, 27. Juni 2018, ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz an der ehemaligen Taunuskaserne. Die Wanderstrecke führt Richtung Aulbachtal, vorbei am Kemeler Stauweiher und dann Richtung Springen durch den Wald zur dicken Linde und zur Wisperquelle. Von dort geht es Richtung Gewerbegebiet mit einem Abstecher zum Waldlehrpfad der Heidenroder Waldjugend und zum Römerturm. » mehr...
13.06.2018 - Ortsdurchfahrt Herold ist wieder freigegeben
Seit Freitag, 8. Juni 2018, um 18 Uhr ist die Ortsdurchfahrt Herold (Kreisstraße 40) wieder frei! Wie der Landesbetrieb Mobilität mitteilte, konnten die Ausbauarbeiten innerhalb der Ortslage im Laufe des Freitags abgeschlossen werden, so dass die Strecke wieder für den Verkehr geöffnet werden konnte.» mehr...
13.06.2018 - Rhein-Lahn-Akademie: Alles rund um die KiTa
Vieles „rund um die KiTa“ ist den meisten Bürgerinnen und Bürgern, und auch denen, die fast täglich damit zu tun haben, oft nur vage bekannt: Welche rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen bestimmen die KiTa-Landschaft? Wie finanziert sich eine KiTa? Wer ist eigentlich für was zuständig? Hier will die Rhein-Lahn-Akademie Abhilfe schaffen: Am Donnerstag, 28. Juni 2018, werden die Experten der Kreisverwaltung die wichtigsten Begriffe und Zusammenhänge „rund um die KiTa“ erläutern.» mehr...
13.06.2018 - Kostenloser Infotag für Bus- und Bahnnutzer
Entspannt, nachhaltig und preiswert unterwegs sein – geht das? Na klar! Mit einer Info-Veranstaltung will der Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) allen, die gerne mit Bussen und Bahnen unterwegs sind bzw. unterwegs sein möchten, Tipps und Tricks zur Mobilität im Rhein-Lahn-Kreis und darüber hinaus vermitteln. Diese Veranstaltung findet am Mittwoch, 20. Juni 2018, im Kreishaus in Bad Ems, Insel Silberau 1, statt.» mehr...
04.06.2018 - Landrat: Positives Signal aus Mainz für den Krankenhaus-Standort Diez
Landrat: Positives Signal aus Mainz für den Krankenhaus-Standort Diez
Das St. Vincenz-Krankenhaus in Diez wird für voraussichtlich rund zwölf Millionen Euro in mehreren Bauabschnitten generalsaniert werden. Der Verwaltungsrat der Krankenhausgesellschaft beschloss jetzt die Ausschreibung für Architekten und Fachplaner, nachdem das Land Rheinland-Pfalz das Raumprogramm zur Vorentwurfsplanung freigegeben hatte.» mehr...
04.06.2018 - Wechsel an der Spitze des Föredervereins des Seniorebüros
Wechsel an der Spitze des Föredervereins des Seniorebüros
Ein neues Gesicht an der Spitze des Vereins der Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“: Jürgen Ruthard aus Katzenelnbogen wurde auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins zum Vorsitzenden gewählt. Irene Schranz hatte nicht mehr für den Vorsitz kandidiert. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Tobias Lotz aus Heistenbach gewählt, in ihren Ämtern bestätigt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Wolfgang Badura und Winfried Heinkele. Neu im Vorstand sind darüber hinaus Uschi Weidner, Dagmar Wirth und Emil Werner. » mehr...