20.04.2018 - Lewentz überreicht Verdienstkreuz am Bande an Dr. Helmut Haller

Nr. 083 / Rhein-Lahn-Kreis. Im Beisein zahlreicher Gäste erhielt jetzt der langjährige Präsident des „Bundesverbands Rettungshunde e.V.“, Dr. Helmut Haller aus Geisig, das vom Bundespräsidenten verliehene Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Innenminister Roger Lewentz überreichte gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler in einer Feierstunde im Kreishaus diese höchste Auszeichnung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht, an den nunmehrigen Ehrenpräsidenten des Rettungshunde-Bundesverbandes.

„Eine solche Ehrung wird nur Personen zuteil, die sich weit über das übliche Maß hinaus für ihre Mitmenschen und für unsere Gesellschaft engagiert haben“, betonte der Minister im Rahmen seiner Laudatio. Er sei Peter Göttert vom Bundesverband sehr dankbar für den Vorschlag, diese Würdigung an Dr. Helmut Haller zu übergeben. Haller engagiert sich seit gut drei Jahrzehnten mit viel Zeit und Leidenschaft im Bundesverband Rettungshunde. „In dieser Zeit hat Dr. Helmut Haller organisatorische Weichen gestellt und Öffentlichkeitsarbeit geleistet, ohne die der Verband nicht so aufgestellt wäre, wie er es heute ist“, betonte Lewentz.

Angesichts des umfangreichen ehrenamtlichen Engagements des nun „Ausgezeichneten“ konnte der Minister nur stichwortartig die verschiedenen Tätigkeiten Dr. Hallers aufzählen: Angefangen hat Hallers Engagements in Heilbronn, wo er 1974 die erste Rettungshundestaffel formierte. Seit 1986 ist er Mitglied im dazugehörigen Bundesverband. „Dem Leitspruch ‚Hunde retten Menschen‘ hat er mit seinem beispielhaften Einsatz eine international anerkannte Gültigkeit verliehen“, so der Minister weiter. Weit über das durchschnittliche Maß hinaus setzte sich Haller für andere Menschen ein und übernahm Verantwortung. Im Jahr 2000 übernahm er dann als Präsident die Leitung des Bundesverbands Rettungshunde, wobei für ihn die Zukunftsfähigkeit des deutschen Rettungshundewesens an erster Stelle stand. Er schuf neue Strukturen und erarbeitete eine gemeinsame Zielsetzung des Verbands und seiner lokalen Staffeln. Nach 16 erfolgreichen Jahren als Präsident des Bundesverbands trat er 2016 zurück und wurde aufgrund seiner Leistungen zum Ehrenpräsidenten ernannt. Auf regionaler Ebene engagiert er sich weiterhin als 1. Vorsitzender der Rettungshundestaffel. Heute zählt der Bundesverband Rettungshunde zu den größten Rettungsverbänden weltweit mit rund 80 nationalen Staffeln und auch Mitgliedsorganisationen in der Schweiz, den Niederlanden, in Japan, Taiwan und Nepal.

Landrat Frank Puchtler und der Beauftragte Udo Rau nutzten die Gelegenheit, auch im Namen der Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Lahn-Kreises bzw. der Verbandsgemeinde Nassau ihren herzlichen Dank auszusprechen. Sein langjähriger Verbandskamerad Peter Göttert betonte, dass Helmut Haller trotz seiner vielfältigen Verpflichtungen stets Zeit für seine eigenen Hunde gefunden hat und für sie stets „ein besonderes Händchen“ bewiesen hat.

Dr. Helmut Haller seinerseits zeigte sich – nach anfänglichem Zögern, wie er eingestand - sichtlich erfreut, dass er seine langjährige Arbeit und damit die gesamten Arbeit des gesamten Verbandes eine solche Würdigung erfahren hat.

Dr. Helmut Haller erhielt das Bundesverdienstkreuz. 

BILDUNTERZEILE:

Der mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Dr. Helmut Haller (8. von rechts) und seine Frau (mit Blumen) gemeinsam mit Minister Roger Lewentz, Landrat Frank Puchtler, Vertretern der lokalen Politik und zahlreichen Wegbegleitern und Kameradinnen und Kameraden des Bundesverbands Rettungshunde e.V.

1 -2
18.05.2018 - Mittelrheintal freut sich über die BuGa-Entscheidung
Mittelrheintal freut sich über die BuGa-Entscheidung
Große Freue im Mittelrheintal: Bereits einen Tag nach der Bereisung des Tals durch eine Delegation der Deutsche Bundesgartenschaugesellschaft mbH (DBG), hat sich der Verwaltungsrat der DBG zur Durchführung einer Bundesgartenschau im Mittelrheintal ausgesprochen. Die BUGA 2031 wird daher nun definitiv kommen. DBG eröffnet außerdem Option, bereits zwei Jahre vorher die Bundesgartenschau zu veranstalten.» mehr...
18.05.2018 - Fußballturnier dient der Integration
Auch in diesem Jahr veranstaltet der Beirat für Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreises wieder ein Fußballturnier für Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten. Mit dem TUS Nassovia Nassau hat der Beirat dafür erneut einen leistungsstarken Partner an seiner Seite, der bereits langjährige Erfahrung in der Durchführung von Turnieren besitzt. Bei dem Turnier soll am Sonntag, 17. Juni 2018 ab 10.30 Uhr eine Mini-WM am Schul- und Sportzentrum in Nassau nachgespielt werden.» mehr...
18.05.2018 - Beratertag für Unternehmen und Gründungswillige
Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn veranstaltet wieder einen Beratertag. Zielgruppen sind bestehende Unternehmen, Gründungswillige und Selbständige in der Gründungsphase, die Expertenrat suchen. Am Donnerstag, 7. Juni 2018, steht zu diesem Zweck in der Kreisverwaltung, Insel Silbertau 1, 56130 Bad Ems, Raum 125, von 8 bis 17 Uhr ein kompetenter, bei der KfW gelisteter Berater zur Verfügung, um in Einzelgesprächen mit guten Tipps weiter zu helfen. » mehr...
18.05.2018 - Obernhof und Gutenacker sind ganz vorn
Obernhof und Nochern werden den Rhein-Lahn-Kreis in der Sonderklasse beim Gebietsentscheid des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft 2018“ vertreten, in der Hauptklasse wird die Gemeinde Gutenacker beim Gebietsentscheid dabei sein. Dies gab jetzt die Kreiskommission des Wettbewerbs unter Leitung von Landrat Frank Puchtler bekannt. » mehr...
18.05.2018 - Decke der Kreisstraße 97 wird saniert
Weiter geht’s mit der Sanierung der Kreisstraßen: Nachdem in diesem Jahr aus dem „500.000-Euro-Kleinmaßnahmenprogramm“ bereits die Renovierung der Kreisstraße 21 am Ortsausgang Holzappel (Richtung Horhausen) erfolgreich umgesetzt wurde, beschloss der Kreisausschuss jetzt einstimmig auch die Deckensanierung der Kreisstraße 97 im Bereich zwischen der Landesstraße 335 und der Ortsdurchfahrt Strüth.» mehr...
18.05.2018 - Neuer BBS-Leiter im Gespräch mit Landrat Puchtler
Neuer BBS-Leiter im Gespräch mit Landrat Puchtler
Mit herzlichen Worten begrüßte jetzt Landrat Frank Puchtler den neuen Leiter der Berufsbildenden Schule Lahnstein, Dietmar Weber, im Kreishaus. Der erst Ende April zum Schulleiter ernannte Dietmar Weber dankte für die freundliche Einladung und nutzte die Gelegenheit, die enge Zusammenarbeit zwischen dem Rhein-Lahn-Kreis als Schulträger und der Schule zu betonen.» mehr...
11.05.2018 - Noch gibt’s freie Plätze für Fahrt zum Seniorentag
Noch sind einige Plätze frei für die Busfahrt zum 12. Deutscher Seniorentag in Dortmund, die das Seniorenbüro des Rhein-Lahn-Kreises „Die Brücke“ am Montag, 28. Mai 2018 anbietet Zu dieser Fahrt sind alle hauptamtliche Fachkräfte und ehrenamtlich in der Seniorenarbeit Engagierten wie auch interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. » mehr...
11.05.2018 - Kreisausschuss beschließt Dachsanierung der Katzenelnbogener Schule
Weitere Investitionen im Rahmen des Rhein-Lahn-Schulbauprogramms: Einstimmig beschlossen hat der Kreisausschuss des Rhein-Lahn-Kreises, die Aufträge für die weitere energetische Sanierung des Schulgebäudes der Realschule plus/FOS in Katzenelnbogen an die günstigsten Anbieter zu vergeben.» mehr...
11.05.2018 - Senioren laden zur 150. (!) Wanderung
Es ist eine Erfolgsgeschichte sondergleichen: Bereits zum 150. (!) Male macht sich jetzt die Wandergruppe des Vereins der Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“ auf Tour! Am Mittwoch, 30. Mai 2018, treffen sich die Wanderer um 10 Uhr am Dörscheider Dorfgemeinschaftshaus in der Oberstraße 43, um über die herrlichen Rheinhänge im Umfeld der Loreley zu wandern.» mehr...