26.01.2018 - SeniorTRAINER und SeniorTRAINERINNEN gesucht

Nr. 020 / Rhein-Lahn-Kreis. Auch in diesem Jahr können sich Bürgerinnen und Bürger für das Qualifizierungsangebot SeniorTRAINERin Rheinland-Pfalz anmelden. Das Sozialministerium fördert erneut diese Qualifizierungsmaßnahme und bietet landesweite Kurse an. Dies teilt das Seniorenbüro „Die Brücke“ des Rhein-Lahn-Kreises mit, das seit elf 11 Jahren die Anlaufstelle im Rhein-Lahn-Kreis für das SeniorTRAINERin-Programm ist.

530 Frauen und Männer wurden seit 2002 in Rheinland-Pfalz zu SeniorTRAINERinnen qualifiziert. Mehr als 400 Personen sind noch immer aktiv. Sie engagieren sich ehrenamtlich und bringen ihre Kompetenzen und Lebenserfahrung in vielfacher Weise ein: als Pflegeclown, Unterstützer in der Flüchtlingsarbeit, Vernetzer in der Dorfgemeinschaft, mit Projektinitiativen in Schulen und Kindergärten, Justizvollzugsanstalten, Mehrgenerationenhäusern, Seniorenbüros oder Freiwilligenagenturen. Die SeniorTRAINERinnen entscheiden selbst, in welchem Bereich sie sich engagieren. Sie werden dort aktiv, wo es Freude macht. Sie unterstützen, begleiten, vernetzen, koordinieren, schieben neue Projekte an und geben wertvolle Impulse in bestehendes Engagement.

In fünf Kurstagen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihre Aufgabe vorbereitet. Die Kurse bieten eine lebendige Mischung von Kurzreferaten, Gruppenarbeit, Präsentationen und Kreativmethoden. Die Seminare finden am 14. und 15. August sowie am 25. und 26. September in Vallendar und schließlich  am 23. Oktober 2018 in Mainz statt. Eine Teilnahme an allen Terminen ist erforderlich. Als Referentinnen für das Qualifizierungsprogramm sind Heike Baier vom Diakonischen Werk der Pfalz und Elisabeth Portz-Schmitt verantwortlich.

Der Kostenbeitrag für die komplette Qualifizierungsmaßnahme beträgt inklusive Verpflegung nur 50 Euro und wird vom Seniorenbüro „Die Brücke“ zurückerstattet, wenn sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Abschluss der Qualifizierung weiterhin ehrenamtlich einbringen und an weiteren Fortbildungen teilnehmen.

Weitere Informationen und Anmeldungen bei Uschi Rustler, Seniorenbüro „Die Brücke“, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, E-Mail: uschi.rustler@rhein-lahn.rlp.de, Tel.: 02603/972-336. Informationen gibt es auch im Internet unter: www.Seniortrainer-rlp.de.

1 -2
09.08.2018 - Langner und Puchtler: Herausforderungen gemeinsam angehen
Langner und Puchtler: Herausforderungen gemeinsam angehen
Zu einem ersten „offiziellen“ Gespräch zwischen dem neuen Koblenzer Oberbürgermeister David Langner und Landrat Frank Puchtler kam es jetzt im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises. Bei dem „Gespräch auf Augenhöhe“ (wie Oberbürgermeister Langner betonte) ging es um Themen, die für beide Seiten – Stadt wie Landkreis – von großer Bedeutung sind: öffentlicher Personennahverkehr, Bundesgartenschau, die Initiative „Regiopolregion“, die medizinische Versorgung oder das Standortmarketing.» mehr...
09.08.2018 - Senioren wandern durch das Jammertal
Zu einer Wanderung rund um Herold und ins Jammertal lädt die Wandergruppe des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises, „Die Brücke“, am Mittwoch, 29. August 2018, ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Gasthof Dörsbachhöhe, Lahnstraße 5, 56368 Herold.» mehr...
09.08.2018 - Totes Schaf am Lahnufer „entsorgt“
Ein totes schwarzes Schaf wurde am vergangenen Montag am Dausenauer Lahnufer gefunden. Neben dem Schaf lag ein großer blauer Müllbeutel. Vermutlich ist der Tierkörper am Sonntagabend oder in der Nacht, eventuell auch in den frühen Morgenstunden des Montags dort abgelegt worden. Es besteht die Möglichkeit, dass das Schaf von der Lahnstraße aus über das Geländer zur Lahn hin gehoben und fallen gelassen wurde.» mehr...
09.08.2018 - Rund um die Sicherheit: Rhein-Lahn-Akademie erfreute sich guter Resonanz
Rund um die Sicherheit: Rhein-Lahn-Akademie erfreute sich guter Resonanz
„Rund um die Sicherheit“: Das war das Thema der zweiten Rhein-Lahn-Akademie im Hause der Kreisverwaltung. Trotz der hohen Temperaturen nutzten viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Chance, sich zu informieren und lauschten dem Vortrag von Kreisfeuerwehrinspekteur Guido Erler.» mehr...
09.08.2018 - Änderungen bei der Entsorgung von Elektrogeräten beachten
Noch mehr elektrische Geräte als bisher dürfen ab 15. August 2018 nicht mehr über den Hausmüll entsorgte werden. Darunter fallen z. B. auch Badschränke mit beleuchtetem Spiegel oder elektronisch verstellbare Fernsehsessel. Dies teilt die Rhein-Lahn Abfallwirtschaft jetzt mit. Hintergrund ist das Inkrafttreten des „offenen Anwendungsbereichs“ (engl. „Open Scope“) des Elektrogesetzes. Mit diesem Elektrogesetz wird die Sammlung, Verwertung und Entsorgung von Elektro-Altgeräten geregelt.» mehr...
09.08.2018 - Beirat für Migration und Integration spricht über Projekte und Veranstaltungen
Die Aussprache über weitere Projekte und künftige Veranstaltungen steht im Mittelpunkt der Sitzung des Beirates für Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreises, die am Donnerstag, 16. August 2018, um 18 Uhr im kleinen Sitzungssaal der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, stattfindet. Daneben stehen noch eine Einwohnerfragestunde, ein Bericht über das Integrations-Fußballspiel in Nassau sowie Finanzangelegenheiten auf der Tagesordnung.» mehr...
09.08.2018 - Kreismusikschule Rhein-Lahn bietet Schnupperstunden an
Spielen und vor allem Nachmachen, so lernen Kinder ihre Welt zu entdecken. Mit Musik geht das besonders gut, denn Kinder haben von Natur aus Spaß an Klängen, Rhythmus und Bewegung. In der elementaren Musikerziehung werden die Kleinen spielerisch an die Musik herangeführt, und gleichzeitig werden die kreativen und motorischen Fähigkeiten der Kinder gefördert. Daher bietet die Kreismusikschule Rhein-Lahn wieder neue Kurse für die Jüngsten an.» mehr...
09.08.2018 - Fortbildung in der Kindertagespflege wird im Rhein-Lahn-Kreis großgeschrieben
Kindertagespflege ist eine gleichwertige familiennahe Alternative zur Kindertagesstätte bzw. -krippe. Unerlässlich dabei ist es, dass gut qualifizierte Kindertagespflegepersonen die Betreuung übernehmen. Daher bietet die Kreisverwaltung für diesen Personenkreis ein umfangreiches Qualifizierungs- und Fortbildungsanbot an. So ist z. B. für 2019 erneut ein Qualifizierungslehrgang im Umfang von 210 Unterrichtseinheiten plus 40 Stunden Praktikum geplant.» mehr...
27.07.2018 - Landrat Puchtler: Kommunalwahlen 2019 im Blickfeld
Landrat Puchtler: Kommunalwahlen 2019 im Blickfeld
Die Kommunalwahlen 2019 werfen ihren Schatten voraus: Der Landeswahlleiter und zugleich Leiter des Statistischen Landesamtes, Marcel Hürter, besprach mit Landrat Frank Puchtler in dessen Funktion als Kreiswahlleiter die Vorbereitungen für die Wahlen im kommenden Jahr. Die rheinland-pfälzischen Kommunalwahlen finden 2019 wieder am Tag der Europawahl statt, also am Sonntag, 26. Mai 2019. » mehr...