26.01.2018 - Loreley-Obermöhn Daliah Geisel erhielt die Rhein-Lahn-Kapp

Nr. 016  / Rhein-Lahn-Kreis. Die Obermöhn der Loreley-Möhnen, Daliah Geisel, ist die neue Trägerin der Rhein-Lahn-Kapp! Die Verleihung der höchsten närrischen Auszeichnung im Rhein-Lahn-Kreis durch Landrat Frank Puchtler war einer der Höhepunkte des 16. Kreisnarrentreffens, das jetzt im vollbesetzten Kurtheater in Bad Ems stattfand.

„Seit 13 Jahren zeigen die Loreley-Möhnen mit Daliah Geisel an der Spitze lebendige Fassenacht rund um die Loreley“, so Landrat Puchtler in seiner Laudatio. „Mit der Verleihung der Rhein-Lahn-Kapp an Daliah Geisel zeigt sich, dass auch kleine Gruppen im Karneval im Rhein-Lahn-Kreis Großes leisten und für unser Brauchtum unverzichtbar sind.“ Landrat Puchtler hob besonders hervor, dass es Daliah Geisel gelingt, „die Menschen zusammenzuführen“. Sie selbst habe es so gesagt:  „Wir wollen das Kulturgut der Stadt wiederbeleben und ein Wirgefühl auch über den Ort hinaus er-zeugen.“ Damit habe Daliah Geisel die Rhein-Lahn-Kapp verdient und dürfe sich als nun dritte Frau – nach Eva Bonn aus Lahnstein und Karin Karbach aus Osterspai – in den Kreis der bislang 16 Kappen-Träger einreihen.

Den fast 400 Gästen aus den Karnevalsvereinen des ganzen Kreisgebiets wurde erneut ein Spitzenprogramm geboten. Organisator Manfred Radermacher hatte in Zusammenarbeit mit dem Karnevalsverband RKK und der Rhein-Zeitung einen närrischen Strauß aus Tanz, Show, Redebeiträgen und Musik gebunden, der zahlreiche Höhepunkte aus den Hochburgen des heimischen Karnevals darbot. Moderiert von Radermacher und Frank Ackermann und begleitet vom Musik-Duo „Kuh(l) Two“ präsentierten sich: aus Dahlheim die Feuerwehrkapelle mit schmissigen Weisen, aus Lahnstein das CCO-Solotanzmariechen Kelly Carey mit schier akrobatischem Tanz, der Lahnsteiner Möhnenclub Immerfroh, der seine Obermöhn Desirée Teitge als „Funkenmariechen mit Burnout-Syndrom“ vorstellte, und der Gardetanz des TV Hahnstätten, der karnevalistischen Tanz vom Allerfeinsten darbot. Topaktuelle karnevalistische Töne – samt Rap-Einlagen – erklangen bei den „Lokalpatrioten“ des Lahnsteiner NCV, während das Showballett der TG Rot-Weiß eine hinreißende „Nachts im Museum“-Show bot. Das Showtanzballett des CCO Lahnstein nahm die Narrenschar auf eine tänzerische „Zeitreise“ mit, und das Männerballett „Crazy Dudes“ vom KKC Kamp-Bornhofen brachte mit jugendlich-ungestümer Kraft die „Tanzenden Apachen“ auf die Bühne. Den würdigen Abschluss machte erneut der „Lohnschdener Jung“ Karl Krämer auf seine unvergleichliche Art. Einen besonderen Höhepunkt bildete auch der „Bote vom Kreistag“: Werner Sorg brachte in trefflichen Reimen Bundes- und Landespolitik, vor allem aber das Kreisgeschehen – wie die zahllosen Umleitungen auf den Straßen im Kreis – auf den närrischen Punkt und erntete stürmischen Applaus.

Landrat Frank Puchtler dankte mit herzlichen Worten und einem hübschen Orden allen Mitwirkenden, Partnern (Staatsbad Bad Ems, EKG, RKK) und Sponsoren (Naspa, Volksbank, Krombacher, Victoria-Brunnen) für das Gelingen des 16. Kreisnarrentreffen, das sich längst einen Spitzenplatz im alljährlichen Karnevalsreigen im Rhein-Lahn-Kreis erobert hat. Die Begeisterung, auf die das tolle Narrenprogramm auch in diesem Jahr stieß, lässt ihn darauf schließen, dass es im kommenden Jahr ein 17. Kreisnarrentreffen geben wird.

Daliah Geisel erhielt in diesem Jahr die Rhein-Lahn-Kapp.

BILDUNTERZEILE:

Die sichtlich überraschte Daliah Geisel, Obermöhn der Loreley-Möhnen, erhielt aus den Händen von Landrat Frank Puchtler die diesjährige Rhein-Lahn-Kapp.

1 -2
18.05.2018 - Mittelrheintal freut sich über die BuGa-Entscheidung
Mittelrheintal freut sich über die BuGa-Entscheidung
Große Freue im Mittelrheintal: Bereits einen Tag nach der Bereisung des Tals durch eine Delegation der Deutsche Bundesgartenschaugesellschaft mbH (DBG), hat sich der Verwaltungsrat der DBG zur Durchführung einer Bundesgartenschau im Mittelrheintal ausgesprochen. Die BUGA 2031 wird daher nun definitiv kommen. DBG eröffnet außerdem Option, bereits zwei Jahre vorher die Bundesgartenschau zu veranstalten.» mehr...
18.05.2018 - Fußballturnier dient der Integration
Auch in diesem Jahr veranstaltet der Beirat für Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreises wieder ein Fußballturnier für Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten. Mit dem TUS Nassovia Nassau hat der Beirat dafür erneut einen leistungsstarken Partner an seiner Seite, der bereits langjährige Erfahrung in der Durchführung von Turnieren besitzt. Bei dem Turnier soll am Sonntag, 17. Juni 2018 ab 10.30 Uhr eine Mini-WM am Schul- und Sportzentrum in Nassau nachgespielt werden.» mehr...
18.05.2018 - Beratertag für Unternehmen und Gründungswillige
Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn veranstaltet wieder einen Beratertag. Zielgruppen sind bestehende Unternehmen, Gründungswillige und Selbständige in der Gründungsphase, die Expertenrat suchen. Am Donnerstag, 7. Juni 2018, steht zu diesem Zweck in der Kreisverwaltung, Insel Silbertau 1, 56130 Bad Ems, Raum 125, von 8 bis 17 Uhr ein kompetenter, bei der KfW gelisteter Berater zur Verfügung, um in Einzelgesprächen mit guten Tipps weiter zu helfen. » mehr...
18.05.2018 - Obernhof und Gutenacker sind ganz vorn
Obernhof und Nochern werden den Rhein-Lahn-Kreis in der Sonderklasse beim Gebietsentscheid des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft 2018“ vertreten, in der Hauptklasse wird die Gemeinde Gutenacker beim Gebietsentscheid dabei sein. Dies gab jetzt die Kreiskommission des Wettbewerbs unter Leitung von Landrat Frank Puchtler bekannt. » mehr...
18.05.2018 - Decke der Kreisstraße 97 wird saniert
Weiter geht’s mit der Sanierung der Kreisstraßen: Nachdem in diesem Jahr aus dem „500.000-Euro-Kleinmaßnahmenprogramm“ bereits die Renovierung der Kreisstraße 21 am Ortsausgang Holzappel (Richtung Horhausen) erfolgreich umgesetzt wurde, beschloss der Kreisausschuss jetzt einstimmig auch die Deckensanierung der Kreisstraße 97 im Bereich zwischen der Landesstraße 335 und der Ortsdurchfahrt Strüth.» mehr...
18.05.2018 - Neuer BBS-Leiter im Gespräch mit Landrat Puchtler
Neuer BBS-Leiter im Gespräch mit Landrat Puchtler
Mit herzlichen Worten begrüßte jetzt Landrat Frank Puchtler den neuen Leiter der Berufsbildenden Schule Lahnstein, Dietmar Weber, im Kreishaus. Der erst Ende April zum Schulleiter ernannte Dietmar Weber dankte für die freundliche Einladung und nutzte die Gelegenheit, die enge Zusammenarbeit zwischen dem Rhein-Lahn-Kreis als Schulträger und der Schule zu betonen.» mehr...
11.05.2018 - Noch gibt’s freie Plätze für Fahrt zum Seniorentag
Noch sind einige Plätze frei für die Busfahrt zum 12. Deutscher Seniorentag in Dortmund, die das Seniorenbüro des Rhein-Lahn-Kreises „Die Brücke“ am Montag, 28. Mai 2018 anbietet Zu dieser Fahrt sind alle hauptamtliche Fachkräfte und ehrenamtlich in der Seniorenarbeit Engagierten wie auch interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. » mehr...
11.05.2018 - Kreisausschuss beschließt Dachsanierung der Katzenelnbogener Schule
Weitere Investitionen im Rahmen des Rhein-Lahn-Schulbauprogramms: Einstimmig beschlossen hat der Kreisausschuss des Rhein-Lahn-Kreises, die Aufträge für die weitere energetische Sanierung des Schulgebäudes der Realschule plus/FOS in Katzenelnbogen an die günstigsten Anbieter zu vergeben.» mehr...
11.05.2018 - Senioren laden zur 150. (!) Wanderung
Es ist eine Erfolgsgeschichte sondergleichen: Bereits zum 150. (!) Male macht sich jetzt die Wandergruppe des Vereins der Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“ auf Tour! Am Mittwoch, 30. Mai 2018, treffen sich die Wanderer um 10 Uhr am Dörscheider Dorfgemeinschaftshaus in der Oberstraße 43, um über die herrlichen Rheinhänge im Umfeld der Loreley zu wandern.» mehr...