20.11.2017 - Mensa der IGS Nastätten: Dritter Stern für die gute Mittagsverpflegung

Nr. 252 / Rhein-Lahn-Kreis. Große Freude an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Nastätten: Die Mensa wurde mit drei Sternen für ihre gute Mittagsverpflegung ausgezeichnet. Landrat Frank Puchtler und Schulleiter Ulrich Landes stellten die Auszeichnung, die von der rheinland-pfälzischen Umwelt- und Ernährungsministerin Ulrike Höfken verliehen wurde, jetzt der Öffentlichkeit vor. Ihr Dank galt dabei allen, die an diesem großen Erfolg beteiligt waren.

Hinter der Verleihung der Sterne steckt der „Qualifizierungsprozess für die Mittagsverpflegung in Schulen“, mit der die „Vernetzungsstelle Schulverpflegung“, angesiedelt beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (Montabaur), rheinland-pfälzische Schulen begleitet, die das Essen bzw. die Verpflegung insgesamt weiter optimieren möchten. „Insgesamt waren bzw. sind 129 Schulen in diesem Prozess, 66 davon haben den ersten Stern erhalten, 36 wurden bereits mit dem zweiten Stern ausgezeichnet, 29 Schulen haben bereits den dritten Stern“, berichtet Bärbel Euler, die Ansprechpartnerin des DLR für dieses Projekt. „Die IGS Nastätten ist die erste Schule im Rhein-Lahn-Kreis, die nun den dritten Stern erhalten hat“, freut sich Landrat Frank Puchtler über den Erfolg der kreiseigenen Schule.

Wie die Bezeichnung „Qualifizierungsprozess“ schon sagt, waren für die Auszeichnung mit dem dritten Sterns einige Anforderungen zu erfüllen. Zum einen galt es zunächst, die Qualitätsstandards  der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zu erfüllen, das heißt: das Mittagessen in der Schule soll gesund und zugleich lecker sein. Abwechslung im Speiseplan, viel Obst und Gemüse, weniger Paniertes und Frittiertes, aber auch weniger Fleisch, dafür einen höhere Vollkornanteil – es ist leicht zu erkennen, wie hoch die Herausforderungen waren. So wurde ein „Runder Tisch“ mit Schülern, Lehrern, Eltern, Caterer etc. eingerichtet, Probeessen durchgeführt, Verpflegungsbeauftragte ernannt, der bisherige Speiseplan analysiert und ein Maßnahmenkonzept (samt Zeitplan) entwickelt, um zunächst den ersten Stern zu erhalten. Dann wurde eine Befragung der „Kunden“,  also der Schülerinnen und Schüler, durchgeführt und auch „Maßnahmen zur Akzeptanzsteigerung“ ergriffen. Die Teilnahme am „Tag der Schulverpflegung“ und der Besuch des „Kochbusses“ standen ebenso auf dem Programm wie die Aufnahme des Themas „Ernährungsbildung“ z.B. ins Wahlpflichtfach „Haushalt und Soziales“. Gerade die Schülerinnen und Schüler mit der Herstellung von gesundem, schmackhaftem Essen vertraut zu machen und damit die Wertschätzung für Lebensmittel zu erhöhen, waren ein wichtiges Qualitätskriterium, um den zweiten Stern zu erhalten.

Als besonders positiv während des ganzen Prozesses wurde die gute Zusammenarbeit mit der Stiftung Scheuern hervorgehoben, die das Essen für die IGS liefert. Die Stiftung bietet auch eine „Grüne Linie“ an, die von der DGE zertifiziert ist und somit die Anforderungen für die Sterne-Vergabe erfüllt.

Um schließlich den dritten Stern, auf den Schulleiter Landes und seine Mitstreiter besonders stolz sind, zu erhalten, waren weitere Anforderungen zu erfüllen. So wurde beispielsweise ein Verpflegungskonzept für die Schule erstellt und in das Leitbild der Schule integriert und auch das Thema „Wasser“ wurde im Unterricht behandelt – um nur zwei Punkte zu nennen. Insgesamt gesehen zeigten sich alle Beteiligten mit dem „Qualifizierungsprozess“ äußerst zufrieden. Schließlich soll das Mittagessen den Schülerinnen und Schülern nicht nur schmecken, sondern die Grundlage für ein gesundes Aufwachsen der Kinder legen. Durch gute Schulverpflegung sollen die Kinder mehr Lebensqualität erhalten und ihre Leistungsfähigkeit steigern können“, so Ernährungsexpertin Bärbel Euler abschließend.

Für Sonja Brach, als Mitglied der Schulleitung für das Ganztagsangebot der IGS  zuständig, spiegelt der dritte Stern für die Mensa auch „unsere gelungene Arbeit im Ganztagsbereich wider“. Mit berechtigtem Stolz ergänzt sie: „Mit 115 Schülerinnen und Schüler, die verbindlich den Ganztag besuchen, und eine Menge weiterer Schüler, zu Spitzenzeiten mehr als 150, die z.B. mittwochs unsere AG-Angebote im Ganztag nutzen, stehen wir im Rhein-Lahn-Kreis sehr gut da.“

Freude über den dritten Stern für die Mensa der IGS Nastätten.

BILDUNTERZEILE:

Alle Beteiligten – von links: Bärbel Euler vom DLR Montabaur, Petra Maus (Pädagogische Fachkraft), Schulleiter Ulrich Landes, Sonja Brach (Mitglied der Schulleitung), Christiane Schmidt (Pädagogische Fachkraft), Gerhard Panny (Stiftung Scheuern) und Landrat Frank Puchtler –  freuten sich, dass gemeinschaftlich der „Qualifizierungsprozess“ für eine gute Schulverpflegung erfolgreich abgeschlossen und mit dem dritten Stern ausgezeichnet wurde.

 

1 -2
18.05.2018 - Mittelrheintal freut sich über die BuGa-Entscheidung
Mittelrheintal freut sich über die BuGa-Entscheidung
Große Freue im Mittelrheintal: Bereits einen Tag nach der Bereisung des Tals durch eine Delegation der Deutsche Bundesgartenschaugesellschaft mbH (DBG), hat sich der Verwaltungsrat der DBG zur Durchführung einer Bundesgartenschau im Mittelrheintal ausgesprochen. Die BUGA 2031 wird daher nun definitiv kommen. DBG eröffnet außerdem Option, bereits zwei Jahre vorher die Bundesgartenschau zu veranstalten.» mehr...
18.05.2018 - Fußballturnier dient der Integration
Auch in diesem Jahr veranstaltet der Beirat für Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreises wieder ein Fußballturnier für Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten. Mit dem TUS Nassovia Nassau hat der Beirat dafür erneut einen leistungsstarken Partner an seiner Seite, der bereits langjährige Erfahrung in der Durchführung von Turnieren besitzt. Bei dem Turnier soll am Sonntag, 17. Juni 2018 ab 10.30 Uhr eine Mini-WM am Schul- und Sportzentrum in Nassau nachgespielt werden.» mehr...
18.05.2018 - Beratertag für Unternehmen und Gründungswillige
Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn veranstaltet wieder einen Beratertag. Zielgruppen sind bestehende Unternehmen, Gründungswillige und Selbständige in der Gründungsphase, die Expertenrat suchen. Am Donnerstag, 7. Juni 2018, steht zu diesem Zweck in der Kreisverwaltung, Insel Silbertau 1, 56130 Bad Ems, Raum 125, von 8 bis 17 Uhr ein kompetenter, bei der KfW gelisteter Berater zur Verfügung, um in Einzelgesprächen mit guten Tipps weiter zu helfen. » mehr...
18.05.2018 - Obernhof und Gutenacker sind ganz vorn
Obernhof und Nochern werden den Rhein-Lahn-Kreis in der Sonderklasse beim Gebietsentscheid des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft 2018“ vertreten, in der Hauptklasse wird die Gemeinde Gutenacker beim Gebietsentscheid dabei sein. Dies gab jetzt die Kreiskommission des Wettbewerbs unter Leitung von Landrat Frank Puchtler bekannt. » mehr...
18.05.2018 - Decke der Kreisstraße 97 wird saniert
Weiter geht’s mit der Sanierung der Kreisstraßen: Nachdem in diesem Jahr aus dem „500.000-Euro-Kleinmaßnahmenprogramm“ bereits die Renovierung der Kreisstraße 21 am Ortsausgang Holzappel (Richtung Horhausen) erfolgreich umgesetzt wurde, beschloss der Kreisausschuss jetzt einstimmig auch die Deckensanierung der Kreisstraße 97 im Bereich zwischen der Landesstraße 335 und der Ortsdurchfahrt Strüth.» mehr...
18.05.2018 - Neuer BBS-Leiter im Gespräch mit Landrat Puchtler
Neuer BBS-Leiter im Gespräch mit Landrat Puchtler
Mit herzlichen Worten begrüßte jetzt Landrat Frank Puchtler den neuen Leiter der Berufsbildenden Schule Lahnstein, Dietmar Weber, im Kreishaus. Der erst Ende April zum Schulleiter ernannte Dietmar Weber dankte für die freundliche Einladung und nutzte die Gelegenheit, die enge Zusammenarbeit zwischen dem Rhein-Lahn-Kreis als Schulträger und der Schule zu betonen.» mehr...
11.05.2018 - Noch gibt’s freie Plätze für Fahrt zum Seniorentag
Noch sind einige Plätze frei für die Busfahrt zum 12. Deutscher Seniorentag in Dortmund, die das Seniorenbüro des Rhein-Lahn-Kreises „Die Brücke“ am Montag, 28. Mai 2018 anbietet Zu dieser Fahrt sind alle hauptamtliche Fachkräfte und ehrenamtlich in der Seniorenarbeit Engagierten wie auch interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. » mehr...
11.05.2018 - Kreisausschuss beschließt Dachsanierung der Katzenelnbogener Schule
Weitere Investitionen im Rahmen des Rhein-Lahn-Schulbauprogramms: Einstimmig beschlossen hat der Kreisausschuss des Rhein-Lahn-Kreises, die Aufträge für die weitere energetische Sanierung des Schulgebäudes der Realschule plus/FOS in Katzenelnbogen an die günstigsten Anbieter zu vergeben.» mehr...
11.05.2018 - Senioren laden zur 150. (!) Wanderung
Es ist eine Erfolgsgeschichte sondergleichen: Bereits zum 150. (!) Male macht sich jetzt die Wandergruppe des Vereins der Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“ auf Tour! Am Mittwoch, 30. Mai 2018, treffen sich die Wanderer um 10 Uhr am Dörscheider Dorfgemeinschaftshaus in der Oberstraße 43, um über die herrlichen Rheinhänge im Umfeld der Loreley zu wandern.» mehr...