02.11.2017 - Neues Heimatjahrbuch des Rhein-Lahn-Kreises ist erschienen

Nr. 243 – 2. November 2017 / Rhein-Lahn-Kreis. Alljährlich guter Brauch ist es, dass sich die Verfasserinnen und Verfasser des Heimatjahrbuches des Rhein-Lahn-Kreises zu einem „Autorentreffen“ im Kreishaus zusammenfinden, um gemeinsam das Erscheinen des neuen Jahrbuchs zu feiern. So war’s auch dieses Jahr: Mehr als 30 der insgesamt fast 40 Autoren des Heimatjahrbuches 2018 freuten sich gemeinsam über das gelungene Werk, das sie im Kreishaus druckfrisch in Händen halten konnten. Ab sofort ist das Jahrbuch im örtlichen Buchhandel erhältlich.

Landrat Frank Puchtler ließ es sich dabei nicht nehmen, den Autorinnen und Autoren persönlich zu danken. Denn alle Beteiligten arbeiten unentgeltlich für das Jahrbuch, manche bereits schon seit vielen Jahren, ja Jahrzehnten. Die älteste Autorin – Annakathrin Wild aus Holzappel – ist sogar bereits seit dem ersten Erscheinen des Heimatjahrbuchs 1986 alljährlich mit einem Beitrag vertreten und war sehr gerne wieder – trotz ihrer 92 (!) Lebensjahre – beim Autorentreffen zugegen. Doch nicht nur die „Altgedienten“ sind dabei; immer wieder finden sich auch neue Autorinnen und Autoren, die mit Gedichten, Berichten und ihren heimatkundlichen Forschungen das Jahrbuch bereichern. Für Landrat Puchtler ist das Heimatjahrbuch denn auch ein guter Beleg für das neue Motto des Rhein-Lahn-Kreises „Wir bringen’s. Zusammen.“, denn ein solches Werk kann nur durch ein gemeinschaftliches Engagement, das Zusammenwirken vieler Einzelner entstehen. Dieses Engagement lobte auch Ralf Wirz, Verlagsleiter der Linus-Wittich-Medien KG, in dem das Jahrbuch seit Anfang an erscheint. Ein Buch könne noch so gut gemacht sein, entscheidend sei der Inhalt, so Verlagsleiter Wirz in seinen Dankesworten an die Autorinnen und Autoren.

Ein Blick in das 200 Seiten starke Jahrbuch bestätigt dies, präsentiert es doch erneut eine Fülle von interessanten, amüsanten, nachdenkenswerten, immer aber höchst lesenswerten Beiträgen, die ein buntes Bild des Rhein-Lahn-Kreises zeichnen. Angefangen von der Chronik der vergangenen zwölf Monate über einen umfangreichen Beitrag zur  Einführung der Reformation im Raum Nassau vor fast 500 Jahren oder die Wiederentdeckung des Kunstmalers Rudolf Heil bis hin zu Gedichten, Erinnerungen an die Jugendzeit auf dem Land und Lebensbeschreibungen bekannter wie unbekannter Zeitgenossen aus dem 19. und 20 Jahrhunderts – das Heimatjahrbuch zeigt sich wiederum als echte Fundgrube für alle an ihrer Heimat interessierten Bürgerinnen und Bürger. Die gute  Lesbarkeit der Beiträge und eine sorgfältige Auswahl des Bildmaterials tragen dabei zum rundum positiven Eindruck des Heimatjahrbuchs 2018 bei.

Die Autoren: Rainer Ansel, Becheln, Willi Bode, Niederelbert, Manfred und Ursula Braun, Nassau, Siegfried Bräunlein, Nürnberg, Walter Dieler, Arzbach, Horst Friedrich, Singhofen, Karin Goebel-Lange, Holzheim, Wolf-Dieter Grün, Wenden-Heid., Reinhard Güll,  Lauffen am Neckar, Evelyn Hemmerich, Obernhof, Klaus Holstein, Berg, Jürgen Johann, Boppard, Otto Katzer, Fachingen, Rolf Klenk, Nassau, Hans G. Kuhn, Lahnstein, Alexander Mai, Braubach, Wolf-Dieter Matern, Attenhausen, Alfred Neckenich, Filsen, Dr. phil. Meinhard Olbrich, Nassau, Winfried Ott, Nastätten, Manfred Radermacher, Lahnstein, Achim Ruppmann, Himmighofen, Uschi Rustler, Welschneudorf, Gerhard Schäfer, Dausenau, Wolfgang Schmidt, St. Goarshausen-Ehrenthal, Werner Schönhofen, Leutesdorf, Gisela Schönrock, Nassau, Karl-Heinz Schönrock, Nassau, Karin Anna Schrupp, Nassau, Alke Stahlschmidt, Lahnstein,  Manfred Vogel, Koblenz, Annakathrin Wild, Holzappel, Claus Winkler, Geisig, Klaus Wissgott, Bad Ems, Gerhard Zorn, Katzenelnbogen.

Die Autorinnen und Autoren des Heimatjahrbuchs mit Landrat Frank Puchtler.

BILDUNTERZEILE:

„Wir bringen’s. Zusammen.“: Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler (untere Reihe, zweiter von links) präsentieren die Autorinnen und Autoren das neue Heimatjahrbuch des Rhein-Lahn-Kreises.

1 -2
20.06.2018 - Gästeticket jetzt auch im Rhein-Lahn-Kreis erhältlich
Künftig ist das VRM-Gästeticket auch im Rhein-Lahn-Kreis erhältlich: Mit diesem Gästeticket können alle, die in den Hotels und Pensionen im Kreisgebiet übernachten, im gesamten nördlichen Rheinland-Pfalz kostenlos mit Bus und Bahn fahren. Landrat Frank Puchtler und der Geschäftsführer des Verkehrsverbunds Rhein-Mosel (VRM), Stephan Pauly, unterzeichneten jetzt den entsprechenden Grundlagenvertrag.» mehr...
20.06.2018 - Jugendzahnpflege: Zwölf Gewinnerklassen prämiert
Auch in diesem Jahr prämierte die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege Rhein-Lahn-Kreis im Rahmen ihres jährlichen Wettbewerbes wieder Grundschulen im Rhein-Lahn-Kreis mit jeweils 100 Euro pro Gewinner-Klasse. Zwölf Klassen können sich nun über die Prämie freuen.» mehr...
20.06.2018 - Rhein-Lahn-Kreis richtet in Bad Schwalbach den Erlebnistag “Limes Live” aus
Rhein-Lahn-Kreis richtet in Bad Schwalbach den Erlebnistag “Limes Live” aus
Schon seit elf Jahren gibt es im Rhein-Lahn-Kreis an jedem dritten Sonntag im September den Limes-Erlebnistag „Limes Live“ an wechselnden Orten entlang des Limes. In diesem Jahr aber wird am 15./16. September die Landesgartenschau in hessischen Bad Schwalbach zum Spielort für den Limes-Erlebnistag. » mehr...
13.06.2018 - Schüler malten Bilder zum Thema “Europa”
Schüler malten Bilder zum Thema “Europa”
„Denk mal – worauf baut Europa?" war das Motto des diesjährigen Europäischen Wettbewerbs, den die Europa Union seit vielen Jahrzehnten – insgesamt ist es bereits der 65. Wettbewerb! – auch im Rhein-Lahn-Kreis veranstaltet. Schülerinnen und Schüler waren dabei aufgerufen, sich künstlerisch mit dem Thema „Europäisches Kulturerbejahr 2018“ auseinanderzusetzen. Der Erfolg spricht für sich und dürfte allen Europaskeptikern ein wenig Hoffnung machen: Insgesamt 809 Arbeiten wurden eingereicht! » mehr...
13.06.2018 - Rhein-Lahn-Wirtschaftsforum: Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
In Zeiten des steigenden Bedarfs an Fachkräften sollten Unternehmen im „Rennen um die besten Köpfe“ verstärkt die kostenfreie Vermittlungsdienstleistung des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr (BFD) nutzen. Einen ausführlichen Überblick über den BFD und seine Leistungen gibt das „Rhein-Lahn-Wirtschaftsforum: Berufsförderungsdienst der Bundeswehr – Fachkräftepotenziale nutzen“ am Montag, 25. Juni.2018, um 17.30 Uhr, im Sitzungssaal des Kreishauses in Bad Ems.» mehr...
13.06.2018 - Dieses Mal in Dachsenhausen: Senioren singen wieder Volkslieder
Zum beliebten Volkslieder-Singen lädt der Förderverein des Seniorenbüros „Die Brücke“ am Mittwoch, 20. Juni 2018, nach Dachsenhausen ins Bürgerhaus ein. Los geht es um 14.30 Uhr, das Ende ist gegen 17 Uhr geplant. Der Teilnehmerbeitrag einschließlich Kaffee und Kuchen beträgt 8 Euro. Mit dabei sind u.a. der Seniorenchor unter der Leitung von Werner Honig und ein musikalischer Überraschungsgast.» mehr...
13.06.2018 - Senioren wandern zur Wisperquelle bei Kemel
Zu einer Wanderung in Heidenrod-Kemel lädt diie Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ am Mittwoch, 27. Juni 2018, ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz an der ehemaligen Taunuskaserne. Die Wanderstrecke führt Richtung Aulbachtal, vorbei am Kemeler Stauweiher und dann Richtung Springen durch den Wald zur dicken Linde und zur Wisperquelle. Von dort geht es Richtung Gewerbegebiet mit einem Abstecher zum Waldlehrpfad der Heidenroder Waldjugend und zum Römerturm. » mehr...
13.06.2018 - Ortsdurchfahrt Herold ist wieder freigegeben
Seit Freitag, 8. Juni 2018, um 18 Uhr ist die Ortsdurchfahrt Herold (Kreisstraße 40) wieder frei! Wie der Landesbetrieb Mobilität mitteilte, konnten die Ausbauarbeiten innerhalb der Ortslage im Laufe des Freitags abgeschlossen werden, so dass die Strecke wieder für den Verkehr geöffnet werden konnte.» mehr...
13.06.2018 - Rhein-Lahn-Akademie: Alles rund um die KiTa
Vieles „rund um die KiTa“ ist den meisten Bürgerinnen und Bürgern, und auch denen, die fast täglich damit zu tun haben, oft nur vage bekannt: Welche rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen bestimmen die KiTa-Landschaft? Wie finanziert sich eine KiTa? Wer ist eigentlich für was zuständig? Hier will die Rhein-Lahn-Akademie Abhilfe schaffen: Am Donnerstag, 28. Juni 2018, werden die Experten der Kreisverwaltung die wichtigsten Begriffe und Zusammenhänge „rund um die KiTa“ erläutern.» mehr...