02.11.2017 - Neues Heimatjahrbuch des Rhein-Lahn-Kreises ist erschienen

Nr. 243 – 2. November 2017 / Rhein-Lahn-Kreis. Alljährlich guter Brauch ist es, dass sich die Verfasserinnen und Verfasser des Heimatjahrbuches des Rhein-Lahn-Kreises zu einem „Autorentreffen“ im Kreishaus zusammenfinden, um gemeinsam das Erscheinen des neuen Jahrbuchs zu feiern. So war’s auch dieses Jahr: Mehr als 30 der insgesamt fast 40 Autoren des Heimatjahrbuches 2018 freuten sich gemeinsam über das gelungene Werk, das sie im Kreishaus druckfrisch in Händen halten konnten. Ab sofort ist das Jahrbuch im örtlichen Buchhandel erhältlich.

Landrat Frank Puchtler ließ es sich dabei nicht nehmen, den Autorinnen und Autoren persönlich zu danken. Denn alle Beteiligten arbeiten unentgeltlich für das Jahrbuch, manche bereits schon seit vielen Jahren, ja Jahrzehnten. Die älteste Autorin – Annakathrin Wild aus Holzappel – ist sogar bereits seit dem ersten Erscheinen des Heimatjahrbuchs 1986 alljährlich mit einem Beitrag vertreten und war sehr gerne wieder – trotz ihrer 92 (!) Lebensjahre – beim Autorentreffen zugegen. Doch nicht nur die „Altgedienten“ sind dabei; immer wieder finden sich auch neue Autorinnen und Autoren, die mit Gedichten, Berichten und ihren heimatkundlichen Forschungen das Jahrbuch bereichern. Für Landrat Puchtler ist das Heimatjahrbuch denn auch ein guter Beleg für das neue Motto des Rhein-Lahn-Kreises „Wir bringen’s. Zusammen.“, denn ein solches Werk kann nur durch ein gemeinschaftliches Engagement, das Zusammenwirken vieler Einzelner entstehen. Dieses Engagement lobte auch Ralf Wirz, Verlagsleiter der Linus-Wittich-Medien KG, in dem das Jahrbuch seit Anfang an erscheint. Ein Buch könne noch so gut gemacht sein, entscheidend sei der Inhalt, so Verlagsleiter Wirz in seinen Dankesworten an die Autorinnen und Autoren.

Ein Blick in das 200 Seiten starke Jahrbuch bestätigt dies, präsentiert es doch erneut eine Fülle von interessanten, amüsanten, nachdenkenswerten, immer aber höchst lesenswerten Beiträgen, die ein buntes Bild des Rhein-Lahn-Kreises zeichnen. Angefangen von der Chronik der vergangenen zwölf Monate über einen umfangreichen Beitrag zur  Einführung der Reformation im Raum Nassau vor fast 500 Jahren oder die Wiederentdeckung des Kunstmalers Rudolf Heil bis hin zu Gedichten, Erinnerungen an die Jugendzeit auf dem Land und Lebensbeschreibungen bekannter wie unbekannter Zeitgenossen aus dem 19. und 20 Jahrhunderts – das Heimatjahrbuch zeigt sich wiederum als echte Fundgrube für alle an ihrer Heimat interessierten Bürgerinnen und Bürger. Die gute  Lesbarkeit der Beiträge und eine sorgfältige Auswahl des Bildmaterials tragen dabei zum rundum positiven Eindruck des Heimatjahrbuchs 2018 bei.

Die Autoren: Rainer Ansel, Becheln, Willi Bode, Niederelbert, Manfred und Ursula Braun, Nassau, Siegfried Bräunlein, Nürnberg, Walter Dieler, Arzbach, Horst Friedrich, Singhofen, Karin Goebel-Lange, Holzheim, Wolf-Dieter Grün, Wenden-Heid., Reinhard Güll,  Lauffen am Neckar, Evelyn Hemmerich, Obernhof, Klaus Holstein, Berg, Jürgen Johann, Boppard, Otto Katzer, Fachingen, Rolf Klenk, Nassau, Hans G. Kuhn, Lahnstein, Alexander Mai, Braubach, Wolf-Dieter Matern, Attenhausen, Alfred Neckenich, Filsen, Dr. phil. Meinhard Olbrich, Nassau, Winfried Ott, Nastätten, Manfred Radermacher, Lahnstein, Achim Ruppmann, Himmighofen, Uschi Rustler, Welschneudorf, Gerhard Schäfer, Dausenau, Wolfgang Schmidt, St. Goarshausen-Ehrenthal, Werner Schönhofen, Leutesdorf, Gisela Schönrock, Nassau, Karl-Heinz Schönrock, Nassau, Karin Anna Schrupp, Nassau, Alke Stahlschmidt, Lahnstein,  Manfred Vogel, Koblenz, Annakathrin Wild, Holzappel, Claus Winkler, Geisig, Klaus Wissgott, Bad Ems, Gerhard Zorn, Katzenelnbogen.

Die Autorinnen und Autoren des Heimatjahrbuchs mit Landrat Frank Puchtler.

BILDUNTERZEILE:

„Wir bringen’s. Zusammen.“: Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler (untere Reihe, zweiter von links) präsentieren die Autorinnen und Autoren das neue Heimatjahrbuch des Rhein-Lahn-Kreises.

1 -2
17.10.2018 - Kreismusikschule Rhein-Lahn bietet Schnupperstunden an
inder haben von Natur aus Spaß an Klängen, Rhythmus und Bewegung: Deshalb bietet die Kreismusikschule Rhein-Lahn immer wieder Kurse für die Allerkleinsten an. Zurzeit gibt es wieder freie Plätze in Arzbach, Bad Ems, Diez, Kamp- Bornhofen, Singhofen, Katzenelnbogen und Weisel. » mehr...
17.10.2018 - Kreisverwaltung am Mittwoch, 31. Oktober 2018, ab 14 Uhr geschlossen
Die Personalversammlung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises findet am Mittwoch, 31. Oktober 2018, ab 14 Uhr statt. Daher sind das Kreishaus in Bad Ems sowie die Außenstellen der Kreisverwaltung an diesem Nachmittag für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis.» mehr...
17.10.2018 - Große Katastrophenschutzübung in Lahnstein
Eine der größten Katastrophenschutzübungen im Rhein-Lahn-Kreis ist für den kommenden Samstag, 20. Oktober 2018, im Lahnsteiner Industriegebiet Süd geplant: Rund 350 Einsatzkräfte sind dann von 8 bis 12 Uhr im Einsatz, um den Ernstfall zu proben. Geübt wird der „Externe Alarm- und Einsatzplan“ des Industrieunternehmens Zschimmer & Schwarz.» mehr...
17.10.2018 - Benefizkonzert: Klänge der russischen Seele im Kreishaus
Benefizkonzert: Klänge der russischen Seele im Kreishaus
„Klänge der russischen Seele“: Unter diesem Motto lädt die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises gemeinsam mit der russisch-orthodoxen Gemeinde Bad Ems zu einem großen Benefizkonzert am Sonntag, 21. Oktober 2018, um 15 Uhr ins Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, ein.» mehr...
17.10.2018 - Weinkönigin und Landrat werben für den Standort Rhein-Lahn
Weinkönigin und Landrat werben für den Standort Rhein-Lahn
Einen besonderen Gast konnte Landrat Frank Puchtler jetzt bei der Expo Real in München begrüßen: die neue Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner! Die 22-jährige Württembergerin nutzte ihren Rundgang durch diese große Immobilien-Fachmesse, um mit Landrat Puchtler, der auch Vorsitzender der Mittelrhein-Weinwerbung e.V. ist, über dem Standort Rhein-Lahn,sprechen.» mehr...
17.10.2018 - „Zwergenland“ Hahnstätten erhält Förderung vom Kreis
Gute Nachrichten überbrachte Landrat Frank Puchtler jetzt der Evangelischen Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Hahnstätten. Im Beisein von Ortsbürgermeister Joachim Egert und der Leiterin der zweigruppigen Kindertagesstätte, Eva Woschnitza, überreichte der Landrat den Förderbescheid über 20.000 Euro.» mehr...
02.10.2018 - Flyer zur Deutschen Limesstraße in Rheinland-Pfalz erschienen
Flyer zur Deutschen Limesstraße in Rheinland-Pfalz erschienen
Der Obergermanisch-Raetische Limes in Deutschland, mit einer Länge von 550 km, ist das längste Bodendenkmal Europas. Davon verlaufen von Rheinbrohl bis Holzhausen 67 km in Rheinland-Pfalz. Diesen Abschnitt besuchen alljährlich sehr viele interessierte Gäste; sei es zu Fuß, mit dem Rad oder Auto. Seit einigen Jahren gibt es einen umfangreichen Limes-Atlas Rheinland-Pfalz, der alles Wissenswerte rund um das Thema in Rheinland-Pfalz darstellt. Diese Broschüre kann man aber nicht einfach mal so in die „Westentasche“ stecken. Daher haben sich einige der beteiligten touristischen Einrichtungen entlang des rheinland-pfälzischen Limes zusammengetan und ein Produkt „für unterwegs“ entwickelt. So entstand ein handlicher Flyer mit Übersichtplan, der federführend bei der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen entwickelt wurde.» mehr...
01.10.2018 - Schiefer und Herbstwald: Senioren wandern am 31. Oktober in Kaub
Die Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ hat ihre nächste Wanderung organisiert. Interessierte und Wanderlustige sind herzlich willkommen. Unter dem Thema „Schiefer und Herbstwald“ ist am Mittwoch, 31. Oktober, Kaub und seine Umgebung das Ziel. » mehr...
27.09.2018 - Referat zum Thema Suizid
Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG) des Rhein-Lahn-Kreises lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum „Forum Seelische Gesundheit“ ein. Prof. Dr. Wolfgang Eirund, Ärztlicher Direktor der Fachklinik Katzenelnbogen, referiert zum Thema „Suizidalität: Häufigkeit, Risikofaktoren und therapeutische Möglichkeiten“. Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 23.10.2018 um 19.00 Uhr im Museumsraum des Günter-Leifheit-Kulturhauses in Nassau, Obertal 9a, statt. » mehr...