26.09.2017 - Theater: Katharina von Bora liest Luther die Leviten

Nr. 216 / Rhein-Lahn-Kreis. „Ungehaltene Rede einer ungehaltenen Frau – Katharina von Bora liest Luther die Leviten“ So heißt das Theaterstück, das am Sonntag, 15. Oktober 2017 im Diezer Sophie-Hedwig-Gymnasium aus Anlass des „Internationalen Tages der Frauen im ländlichen Raum“ zu sehen sein wird. Die Aufführung ist eine Kooperationsveranstaltung der Gleichstellungsstellen des Rhein-Lahn-Kreises und der Verbandsgemeinde Diez sowie des Kreisverbandes Rhein-Lahn der Landfrauen.

Der „Internationale Welt-Landfrauentag“ wurde 1995 auf der Frauen-Weltkonferenz der UNO in Peking ins Leben gerufen. Offiziell von den Vereinten Nationen als Weltgedenktag proklamiert wurde dieser Tag zum ersten Mal am 15. Oktober 2008. Durch eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit sollen die Probleme der Frauen in ländlichen Gebieten stärker ins Bewusstsein gerückt werden. Dabei wird auch die entscheidende Bedeutung der Frauen in ländlichen Gebieten weltweit bei der Bekämpfung der Armut, der Förderung der ländlichen Entwicklung und der Verbesserung der Ernährungssituation hervorgehoben.

Die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises, Alice Berweiler-Kaufmann, freut es besonders, dass aus Anlass dieses Tages zum wiederholten Male eine Kooperationsveranstaltung mit den Landfrauen des Rhein-Lahn-Kreises durchführt werden kann. Denn auch für den Rhein-Lahn-Kreis gelte es, z.B. im Hinblick auf die demographische Entwicklung besonders „das Frauenleben“ auf dem Land in den Blick zu nehmen!

Im Rhein-Lahn-Kreis haben sich rund 1400 „Frauen, die auf dem Lande leben“, dem hiesigen Landfrauen-Kreisverband angeschlossen, bundesweit sind es rund 550.000 Frauen – von jung bis hoch betagt, von der gestandenen Bäuerin bis zur modernen Managerin –, die in diesem großen Landfrauen-Netzwerk verbunden sind. Insbesondere Fortbildungen und gegenseitige Unterstützung bietet der Verband für die Frauen an: Politik, Bildung, Gesundheit, Freizeit, Familie und Ernährung – so bunt wie das Frauenleben auf dem Land ist, so abwechslungsreich ist auch die Bandbreite der Angebote.

In dem Theaterstück verkörpern vier Frauen – die jüngste 23, die älteste über 50 – die Frau, die hinter dem berühmten Martin Luther stand und für seine Bodenhaftung sorgte: Katharina von Bora. Sie schimpft, scherzt, lacht und weint, fleht und tröstet. „Du willst immer verstehen, aber wir müssen auch hinnehmen. Das lernt man in der Natur. Aber Du gehst nicht zu den Bäumen, du bleibst in der Studierstube sitzen und suchst in den Büchern, was man draußen von den Blättern ablesen kann“, sagt sie ihm.

Die „ungehaltene Rede einer ungehaltenen Frau“ ist ein Lobgesang auf das Leben mit all seiner Schönheit und den Wunden, die es schlägt. Eine Rede im Vertrauen auf die eigene Intuition und mit dem Mut, jenen entgegenzutreten, die „schon immer zu wissen glauben wie es geht“. Ein zeitloser und mutiger Appell für ein selbstbewusstes Leben auf Augenhöhe für Frau und Mann. Die vier Schauspielerinnen, die die Katharina von Bora verkörpern, halten aber nicht nur eine Rede, sondern kochen auch eine Suppe und laden ihr Publikum ein, die Suppe danach gemeinsam auszulöffeln.

Die Inszenierung des Dörnberger „volxtheaters“ unter der Regie von Rochus Schneider war bereits in seiner ersten Fassung 2014 erfolgreich. Neuinszeniert und mit der Musik von Lucrecia Auad-Best und Rochus Schneider versehen, feierte das Stück im Lutherjahr 2017 erneut Erfolge, so u.a. im Juni in der ausverkauften Stadthalle Hadamar.

Die Aufführung des Stückes „Ungehaltene Rede einer ungehaltenen Frau – Katharina von Bora liest Luther die Leviten“ findet am Sonntag, 15. Oktober 2017, in der Aula des Sophie-Hedwig-Gymnasiums in Diez statt. Einlass ist um 17.30 Uhr, um 18 Uhr begrüßen Landrat Frank Puchtler, Christa Röppel, die Vorsitzende der Landfrauen  Rhein-Lahn, und Alice Berweiler-Kaufmann, die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises, die Gäste. Der Eintritt kostet 14 Euro (ermäßigt: 11 Euro). Vorverkauf: Information des Kreishauses, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems und  „volxtheater“-Festival Büro, Tel.: 06439/9299-792 oder per E-Mail: tickets@volxtheater.de. Weitere Informationen: Tel.: 02603/972-285, E  Mail: gleichstellung@rhein-lahn-kreis.de, oder Tel.: 06432/501-268, E-Mail: b.wilhelm@vgdiez.de.

1 -2
19.01.2018 - Kreisverwaltung an Schwerdonnerstag nachmittags geschlossen
Am Schwerdonnerstag, 8. Februar 2018, findet ab 14 Uhr die alljährliche Karnevalsveranstaltung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung in der Kantine des Kreishauses statt. Die Kreisverwaltung ist daher an diesem Nachmittag geschlossen. Die Öffnungszeiten der Kfz-Zulassungsstellen an diesem Tag sind in Nastätten von 8 bis 12 Uhr sowie in Diez und Bad Ems von 8 bis 12 Uhr. » mehr...
19.01.2018 - Kreisstraße bei Reichenberg soll ausgebaut werden
Kreisstraße bei Reichenberg soll ausgebaut werden
Weiter geht es mit der Sanierung der Kreisstraßen im Rahmen des langfristig angelegten Kreisstraßenbauprogramms des Rhein-Lahn-Kreises. Nun ist Reichenberg an der Reihe: 620.000 Euro soll der geplante Ausbau der Kreisstraße 90 innerhalb der Ortslage Reichenberg und auf freier Strecke kosten. Der Kreis hat dafür jetzt beim Land eine Förderung in Höhe von 65 Prozent beantragt.» mehr...
19.01.2018 - Senioren wandern zum Diersteiner Feld
Zu einer Wanderung in und um Diez lädt die Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ am Mittwoch, 31. Januar 2018, ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Parkplatzim Auweg auf der rechten Lahnseite an der neuen Lahnbrücke in Diez. Die Wanderstrecke führt durch die Innenstadt, durch Freiendiez hin zum Diersteiner Feld. » mehr...
19.01.2018 - Gleichstellungsstelle unterstützt „One Billion Rising“
Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises wieder an der „One Billion Rising“-Aktion am 14. Februar in Koblenz. Erstmals gibt es dazu zur Vorbereitung einen Tanzworkshop auch in Lahnstein.» mehr...
19.01.2018 - Naturpark Nassau: Große Einmütigkeit zum Wohle der Natur
Große Einmütigkeit herrschte bei der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Naturpark Nassau. Kein Wunder, schließlich bilden auch 2018 wieder zahlreiche spannende und interessante Veranstaltungen sowie eine Vielzahl von Projekten und Maßnahmen den Schwerpunkt der Arbeit im Naturpark Nassau. Unter der Leitung von Frank Puchtler, Landrat des Rhein-Lahn-Kreises und aktueller Zweckverbandsvorsteher, beschloss die Verbandsversammlung daher einstimmig einen umfangreichen Maßnahmenkatalog für das nun begonnene Jahr.» mehr...
12.01.2018 - Wettbewerb „Potenziale heben“ läuft
Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium hat den Wettbewerb „Potenziale heben“ gestartet. Darauf weisen Landrat Frank Puchtler und die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn hin. Die aktuelle Initiative richtet sich an alle Städte und Gemeinden, in denen Gewerbe-, Industrie- und sonstige Brachen zur Entwicklung anstehen. » mehr...
12.01.2018 - Thema beim Wirtschaftsforum: Integration durch Ausbildung
Unternehmen des Rhein-Lahn-Kreises über Chancen der Ausbildung von geflüchteten Menschen zu informieren, ist das Ziel des „Rhein-Lahn-Wirtschaftsforums: Ausbildung von Migranten und Geflüchteten“ am Dienstag, 23. Januar 2018, um 17.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems. » mehr...
12.01.2018 - Abfallgebühren-Bescheide werden verschickt
In Kürze werden an die Grundstückseigentümer im Rhein-Lahn-Kreis wieder die Bescheide über die Abfallgebühren versandt. Fällig wird die Gebühr wie üblich in zwei Teilraten und zwar zum 1. März und 1. September 2018. Wichtigste Nachricht: Die Abfallgebühren bleiben auch im Jahr 2018 stabil.» mehr...
12.01.2018 - Demenz-Netzwerk eröffnet Internet-Plattform
Demenz-Netzwerk eröffnet Internet-Plattform
„Ich hätte mir gewünscht, dass es dieses Angebot schon gegeben hätte, als bei meinem verstorbenen Mann die Krankheit begonnen hat; das hätte mir noch mehr weitergeholfen“, sagte Margarethe Linkenbach sehr bewegt, als sie jetzt Landrat Frank Puchtler mit Vertretern des Demenz-Netzwerks Rhein-Lahn den neuen Internet-Auftritt der Kooperationspartner vorstellte.» mehr...