21.09.2017 - Weltläden im Rhein-Lahn-Kreis werben jetzt auch mit Filmen

Nr. 214 / Rhein-Lahn-Kreis. Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft (WFG) Rhein-Lahn hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, im Rahmen des Regionalmarketings auch die Angebote und Aktivitäten der fünf im Rhein-Lahn-Kreis ansässigen „Eine Welt-Läden“ bekannter zu machen. Schon kurze Zeit nach seinem Amtsantritt hatte Landrat Frank Puchtler die Vertreter der Weltläden ins Kreishaus eingeladen und sich darüber informieren lassen, wie die Projekte der Weltläden mehr Öffentlichkeit erhalten könnten.

Die WFG hat seitdem in drei Projekte investiert. Zunächst wurde ein Prospektständer gekauft, mit dem die Weltläden im Kreishaus Bad Ems gemeinsame über ihre Arbeit informieren können. Ein gemeinsamer Werbeprospekt war dann die zweite Maßnahme. In einem handlichen Flyer wird jeder Weltladen im Detail vorgestellt. Und jetzt kann man sich auch in bewegten Bildern über die vielfältigen Angebote der fünf Weltläden informieren, denn im Auftrag der WFG Rhein-Lahn hat Wolfgang Lucke jetzt fünf Kurzfilme produziert, die im Lokalfernsehen TV-Mittelrhein/WW-TV nacheinander ausgestrahlt und dauerhaft im Internet (z.B. dem Youtube-Kanal der WFG Rhein-Lahn) angeschaut werden können. Lucke stellte im Kreishaus die Filme den Vertretern der Weltläden vor. Landrat Frank Puchtler freute sich über so viel Engagement und betonte, dass der Gedanke des fairen Handels jetzt noch mehr als bisher nach außen getragen werden könnte. Die Weltläden trügen in Bad Ems, Katzenelnbogen, Lahnstein, Nassau und Nastätten zu mehr Bewusstsein für die „Eine Welt-Idee“ und den fairen Handel bei. „Der Rhein-Lahn-Kreis unterstützt Sie gerne bei Ihrer Arbeit, denn Sie arbeiten ehrenamtlich, machen unseren Kreis liebens- und lebenswert und tun etwas für die Menschen in der Welt, denen es nicht so gut geht“, so der Landrat. Er dankte Wolfgang Lucke für seine Arbeit bei der Produktion der Filme, die den Vertretern der Weltläden sehr gut gefielen. Die Filme wurden unter professionellen Bedingungen produziert. In ihnen kommen die Verantwortlichen der Weltläden ausführlich zu Wort, Produkte werden vorgestellt und Aktivitäten vor Ort werden beschrieben. Dabei wurde deutlich, dass bei allen Unterschieden der gemeinsame Gedanke für die „Eine Welt“ an vorderster Stelle steht. Positiv wurde auch die Zusammenarbeit der Weltläden in Bad Ems und Nastätten mit der Stiftung Scheuern erwähnt. Auch die Kantine des Kreishauses wird in Form eines Integrationsbetriebes von der Stiftung Scheuern betrieben. „Hier wird seit Anfang des Jahres Kaffee aus fairem Handel ausgeschenkt. Und der kommt sehr gut an“, so Landrat Frank Puchtler.

Für die Weltläden ergriff Hans Rothenbücher aus Lahnstein das Wort und dankte den Vertretern des Kreises, insbesondere Landrat Frank Puchtler und der WFG Rhein-Lahn in Person von Vanesa Auer, für die zuteil gewordene Unterstützung. „Die Weltläden sind die Fachgeschäfte des fairen Handels. Der faire Handel schafft Perspektiven für die Menschen“, so Rothenbücher. Die Filme würden helfen, die Weltläden jetzt noch bekannter zu machen und für deren gemeinnützige Arbeit zu werben.

Die Filme werden beim lokalen Fernsehsender TV Mittelrhein ausgestrahlt. Hier die geplanten Sendetermine: Donnerstag, 21. September 2017 (Bad Ems), Dienstag, 26. September 2017 (Katzenelnbogen), Donnerstag, 5. Oktober 2017( Lahnstein), Dienstag, 17. Oktober 2017 (Nastätten), und Dienstag,  24. Oktober 2017 (Nassau).  Die Sendungen werden jeweils einen Tag später im Fernsehsender WW-TV wiederholt.

Stolz auf die neuen Filme: die Betreiber der Eine Welt-Läden im Kreis.

BILDUNTERZEILE:

Die Bürgerinnen und Bürger, die sich in den fünf Weltläden im Rhein-Lahn-Kreis in Bad Ems, Katzenelnbogen, Lahnstein, Nassau und Nastätten engagieren, kamen im Kreishaus zusammen, um die Premiere der Werbefilme über die Weltläden zu erleben.

1 -2
18.12.2018 - Rhein-Lahn-Kreis und Stadt Lahnstein starten gemeinsam ins Jubiläumsjahr
Rhein-Lahn-Kreis und Stadt Lahnstein starten gemeinsam ins Jubiläumsjahr
1969 war ein ereignisreiches Jahr. Weltgeschichtlich und auch vor Ort war vieles in Bewegung. Neue kommunale Gebietskörperschaften entstanden überall in Rheinland-Pfalz. Zwischen Rhein, Lahn, Aar und Taunus verschmolzen der Loreleykreis und der Unterlahnkreis und bildeten fortan den Rhein-Lahn-Kreis. Aus den Städten Oberlahnstein und Niederlahnstein wurde die Stadt Lahnstein. Die Stadt Lahnstein und der Rhein-Lahn-Kreis haben deshalb vereinbart, im Jahr ihres fünfzigsten Geburtstags zu drei Veranstaltungen gemeinsam einzuladen. » mehr...
18.12.2018 - Gesundheitsversorgung des Rhein-Lahn-Kreises auch 2019 im Blick
Auch im Jahr 2019 wird die Gesundheitsversorgung im Rhein-Lahn-Kreis durch die Kreisgesundheitskonferenz Rhein-Lahn stärker in den Blick genommen. Die Termine der beiden kommenden Kreisgesundheitskonferenzen, stehen fest: 17. April und 16. Oktober 2019, jeweils Mittwoch um 16 Uhr. » mehr...
18.12.2018 - Rhein-Lahn-Akademie informiert rund um die Mobilität
Die nächste Veranstaltung der Rhein-Lahn-Akademie findet am Donnerstag, 14. Februar 2019, um 18 Uhr im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems statt. Thema: „Rund um Mobilität“. Nähere Informationen sind auf www.rhein-lahn-akademie.de zu finden.» mehr...
13.12.2018 - Damit der Bioabfall nicht in der Tonne festfriert
Damit die Abfallentsorgung in der frostigen Jahreszeit möglichst reibungslos abläuft, rät die Abfallwirtschaft des Rhein-Lahn-Kreises: Wenn möglich sollten die Abfallgefäße nahe an die Hauswand oder unter einem Dach stehen. Wer eine Garage besitzt, kann auch das Gefäß über Nacht dorthin stellen und es erst am Abfuhrtag früh morgens an die Straße rollen. Dies schützt in vielen Fällen vor dem Festfrieren des Inhalts.» mehr...
11.12.2018 - Noch freie Plätze beim Qualifizierungslehrgang für Kindertagespflegepersonen
Noch sind einige Plätze frei beim neuen Qualifizierungslehrgang für Kindertagespflegepersonen, der ab Februar 2019 von der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises angeboten wird. Auf die Aufgaben einer Kindertagespflegeperson bereitet der Lehrgang die Teilnehmer mit insgesamt 210 Unterrichtseinheiten und 40 Stunden Hospitation vor und eröffnet ihnen so auch neue berufliche Perspektiven.» mehr...
11.12.2018 - Senioren wandern rund um Heistenbach
Zur letzten Wanderung in diesem Jahr lädt die Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ am Freitag, 28. Dezember 2018, nach Heistenbach ein. Treffunkt ist um 10 Uhr an der Gaststätte Unkelbach in der Unterdorfstraße 2. Parkplätze sind an der Gaststätte, der Lindenhalle und am Friedhof vorhanden. Die Wanderstrecke rund um Heistenbach ist rund acht Kilometer lang und beinhaltet geringe Steigungen. Festes Schuhwerk, Wanderstöcke und warme Kleidung werden empfohlen. » mehr...
11.12.2018 - Kinder des Kindergartens St. Martin schmückten den Weihnachtsbaum im Kreishaus
Kinder des Kindergartens St. Martin schmückten den Weihnachtsbaum im Kreishaus
Eine schöne Tradition ist es alljährlich, dass Kindergärten aus dem Rhein-Lahn-Kreis den Weihnachtsbaum im Kreishaus schmücken. In diesem Jahr waren es die Kinder aus dem Katholischen Kindergarten St. Martin in Bad Ems, die fleißig Weihnachtsbaumschmuck gefertigt und dann – unterstützt von Landrat Frank Puchtler persönlich – den großen Tannenbaum im Eingangsbereich des Kreishauses zu einem wunderschönen Weihnachtsbaum umgestalteten.» mehr...
07.12.2018 - Kreisverwaltung am morgigen Mittwochnachmittag geschlossen
Wegen der diesjährigen hausinternen Weihnachtsfeier der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung sind das Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises und sämtliche Nebenstellen der Kreisverwaltung am morgigen Mittwoch, 12. Dezember 2018, ab 14 Uhr für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis.» mehr...
07.12.2018 - Drei verdiente Bürger des Rhein-Lahn-Kreises mit Ehrennadel ausgezeichnet
Drei verdiente Bürger des Rhein-Lahn-Kreises mit Ehrennadel ausgezeichnet
Staatssekretär Randolf Stich hat gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an drei verdiente Bürger aus dem Rhein-Lahn-Kreis überreicht: Franz Appel aus Gutenacker, Alfred Menche aus Roth und Lothar Strutt aus Langenscheid. Diese Auszeichnung wird von Ministerpräsidentin Malu Dreyer an Menschen verliehen, die einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwesen geleistet haben.» mehr...