04.09.2017 - Hohe Auszeichnung für den Birlenbacher Dieter Hörle

Nr. 200 / Rhein-Lahn-Kreis. Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler hat Innenstaatssekretär Günter Kern heute dem Ortsbürgermeister von Birlenbach, Dieter Hörle, die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehene Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz überreicht. Das Land würdigt damit das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement Dieter Hörles auf der Ebene der Kommunalpolitik und im Vereinswesen.

An der Feierstunde im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises nahmen neben der Ehefrau des Geehrten, Gabi Hörle, dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez, Michael Schnatz, und dem Landtagsageordneten Matthias Lammert auch drei langjährige kommunalpolitische Weggefährten Dieter Hörles teil: Erich Nettelstroth, Klaus Heuser und Armin Hillingshäuser

Landrat Frank Puchtler, der das Ehepaar Hörle und die Gäste auf das Herzlichste begrüßte, hob die Bedeutung der Ehrenamtes hervor: „Kreis, Kommunen und Verbandsgemeinden könnten ohne das ehrenamtliche Engagement nicht leben!“ In seinen persönlichen Dank für viele Jahrzehnte der Zusammenarbeit schloss er auch die Familie des Geehrten ein, denn: „Ehrenamt geht nur gemeinschaftlich!“ Zugleich wies er darauf hin, dass diese Auszeichnung nur eine „Momentaufnahme“ sei, was also „die Bitte, weiterzumachen“ beinhalte. Augenzwinkernd fügte er hinzu: „Im Ehrenamt gibt es keine Altersgrenze!“

Staatssekretär Günter Kern, der das Engagement des Geehrten auch aus seiner Zeit als Landrat gut kennt, zählte die vielen Wirkungsfelder Dieter Hörles auf: „Dieter Hörle ist seit fast 40 Jahren kommunalpolitisch auf Gemeinde- und Verbandsgemeindeebene aktiv. Er ist seit 1979 Mitglied im Birlenbacher Gemeinderat, war dort zehn Jahre lang erster Beigeordneter, bringt sich bis heute im Verbandsgemeinderat und verschiedenen Ausschüssen ein und war Fraktionssprecher der Freien Wählergruppe. Seit 2004 lenkt er nunmehr in der dritten Amtszeit die Geschicke seiner Heimatgemeinde  als Ortsbürgermeister. Sein Einsatz erstreckt sich aber über die Kommunalpolitik hinaus. So trägt er als Mitglied aller elf Orts- und Fördervereine der Gemeinde dazu bei, das Vereinsleben lebendig zu gestalten“, sagte der Staatssekretär. Hörles umfangreiches Engagement reicht vom Vorsitz des VdK-Ortsverbandes bis hin zum Fußballverein. Sein Einsatz und die Gründung eines Fördervereins 2003 leisteten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Birlenbacher Freibads. Darüber hinaus nahm er unterschiedlichste Ehrenämter wahr. So war er beispielsweise ehrenamtlicher Richter beim Verwaltungsgericht Koblenz, war Schulelternsprecher und in der Gewerkschaft oder dem Personalrat aktiv

Der Staatssekretär weiter: „Mit Dieter Hörle wird ein Mann ausgezeichnet, der enorm viel für seine Heimatgemeinde Birlenbach geleistet hat.“ Und an den Geehrten direkt gewandt: „Tragen Sie diese Auszeichnung mit Stolz, mit Freude und als Beispiel für die junge Generation!“

Den Dank und die Anerkennung der kommunalen Familie überbrachte Bürgermeister Michael Schnatz, der zum Schluss betonte: „Mögest du niemals müde werden in Deinem Engagement!“

Dieter Hörle selbst zeigte sich ehrlich erfreut über diese Auszeichnung, zeige sie doch eine Anerkennung für das, was man versucht habe zu bewirken. Sein persönlicher Dank galt zuerst seiner Frau Gabi und seiner Familie, aber auch seinen vielen, oftmals jahrzehntelangen Wegbegleitern und Mitstreitern.

Dieter Hörle erhielt die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz.

BILDUNTERZEILE:

Hohe Auszeichnung für Dieter Hörle (dritter von rechts). Mit ihm freuen sich (von links) die langjährigen Wegbegleiter Erich Nettelstroth und Klaus Heuser, der Landtagsabgeordnete Matthias Lammert, Landrat Frank Puchtler, Ehefrau Gabi Hörle, Armin Hillingshäuser von den Freien Wählern der VG Diez, Staatssekretär Günter Kern und Verbandsgemeindebürgermeister Michael Schnatz.

1 -2
10.11.2017 - Andrea Eckert wieder im Kreishaus in Bad Ems zu Gast
Andrea Eckert wieder im Kreishaus in Bad Ems zu Gast
Noch gibt es Karten für den Liederabend „Die zersägte Dame“ mit Andrea Eckert am Freitag, 17. November 2017, im Kreishaus in Bad Ems. Die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises hat die bekannten Wiener Schauspielerin und Sängerin gemeinsam mit ihrem Partner Benjamin Schatz (Klavier) aus Anlass des internationalen Tags „Nein zu Gewalt an Frauen!“ erneut in die Kurstadt eingeladen.» mehr...
08.11.2017 - Netten Nachbarn nahmen an Fortbildungsveranstaltung teil
Netten Nachbarn nahmen an Fortbildungsveranstaltung teil
Mehr als 30 ehrenamtliche „Nette Nachbarn“ aus dem ganzen Kreisgebiet waren jetzt der Einladung des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises, „Die Brücke“, zu einer ganztägigen Weiterbildung im Kloster Arnstein gefolgt. Auf Wunsch der „NeNas“ wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dort praxisnah über die Neuerungen des Pflegestärkungsgesetztes II informiert.» mehr...
08.11.2017 - Pflege- und Adoptionsfamilien feierten gemeinsam
Pflege- und Adoptionsfamilien feierten gemeinsam
Mit insgesamt 125 Gästen feierten die Pflege- und Adoptionsfamilien aus dem Rhein-Lahn-Kreis jetzt ein gelungenes Fest im Familienferiendorf Hübingen. Nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegekinderdienstes und der Adoptionsstelle, die das Fest organisiert hatten, freuten sich über diese große Beteiligung, sondern auch Landrat Frank Puchtler, der gerne mitfeierte und sich viel Zeit für ein persönliches Gespräch mit den Gästen nahm. » mehr...
08.11.2017 - Musikzwerge und musikalische Früherziehung in Katzenelnbogen
Auch in Katzenelnbogen haben Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder bei den „Musikzwergen“ und „Musikalischen Früherziehung“ – zwei besonderen Angeboten der Kreismusikschule Rhein-Lahn – teilnehmen zu lassen.» mehr...
08.11.2017 - Seniorenbüro und TVM bieten Fachtagung „Bewegung und Mobilität“ an
Der Rhein-Lahn-Kreis und der Turnverband Mittelrhein bieten erstmalig eine Fachtagung „Bewegung und Mobilität“ für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Altenpflegeeinrichtungen an. Die Veranstaltung unter dem Titel „Geben und Nehmen“ findet am Dienstag, 14. November 2017 von 9 bis 17.30 Uhr in der Turnhalle auf der Silberau in Bad Ems statt. » mehr...
08.11.2017 - Fachtag zum Thema „Kinderwelt ohne Rollenklischees“
Zu einem Fachtag zum Thema „Die Rosa-Hellblau-Falle – Für eine Kinderwelt ohne Rollenklischees“ laden die Gleichstellungsstelle und die Netzwerkstelle Kindeswohl am Dienstag, 21. November 2017, von 13.30 bis 18 Uhr ins Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises ein.» mehr...
08.11.2017 - Energieeinsparung und Kostenreduzierung im eigenen Betrieb
Wie lässt sich Energie im Unternehmen einsparen, die Effizienz steigern – und das im wirtschaftlichen Rahmen? Diesen Themen widmete sich das „Rhein-Lahn-Wirtschaftsforum: Vorsprung durch Energieeffizienz – Energiekosten sparen, Förderung nutzen“, zu dem die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft des Rhein-Lahn-Kreises und die Energieagentur Rheinland-Pfalz eingeladen hatten.» mehr...
08.11.2017 - Sprechstunde des Behindertenbeauftragten
Die nächste Sprechstunde des „Kommunalen Beauftragten für Menschen mit Behinderung“, Bernd Dietrich, findet am Donnerstag, 14. Dezember 2017, von 15 bis 17 Uhr im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems (Raum 124, 1. Etage) statt. Um Anmeldung unter Tel.: 02603/972-155 oder per E-Mail: behindertenbeauftragter@rhein-lahn-rlp.de wird gebeten. » mehr...
02.11.2017 - Neues Heimatjahrbuch des Rhein-Lahn-Kreises ist erschienen
Neues Heimatjahrbuch des Rhein-Lahn-Kreises ist erschienen
Alljährlich guter Brauch ist es, dass sich die Verfasserinnen und Verfasser des Heimatjahrbuches des Rhein-Lahn-Kreises zu einem „Autorentreffen“ im Kreishaus zusammenfinden, um gemeinsam das Erscheinen des neuen Jahrbuchs zu feiern. So war’s auch dieses Jahr: Mehr als 30 der insgesamt fast 40 Autoren des Heimatjahrbuches 2018 freuten sich gemeinsam über das gelungene Werk, das sie im Kreishaus druckfrisch in Händen halten konnten. » mehr...