04.08.2017 - Erneut Probealarm mit Handywarnsystem KATWARN

Nr. 178 / Rhein-Lahn-Kreis. Dreimal jährlich erfolgt ein Probealarm mit dem Katastrophenwarnsystem KATWARN. Am kommenden Montag, 7. August 2017, ist es wieder soweit: Wie in allen Landkreisen und kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz, die bereits KATWARN nutzen, erhalten auch im Rhein-Lahn-Kreis die angemeldeten Personen kurz nach 11.15 Uhr eine Probewarnung auf ihrem Smartphone oder Handy.

Seit Januar 2015 unterstützt das Warnsystem KATWARN per Smartphone-App oder SMS und E-Mail die Gefahrenabwehr in Rheinland-Pfalz und sendet im Gefahrenfall Warnungen direkt zu den betroffenen Menschen. Voraussetzung ist, dass sich die Bürgerinnen und Bürger die kostenlose App bereits auf ihr Smartphone geladen oder sich per SMS angemeldet haben. In Rheinland-Pfalz sind es mittlerweile rund 440.000 Bürgerinnen und Bürger, die sich als Nutzer registriert haben. Regelmäßige Probealarme sollen sicherstellen, dass das KATWARN-System die Menschen zuverlässig erreicht und daran erinnern, den Warnservice zu nutzen. Denn KATWARN ist neben Sirenen, Lautsprecher, Radio und Internet mittlerweile auch im Rhein-Lahn-Kreis ein fester Bestandteil der kommunalen Gefahrenabwehr; die Anmeldung und Nutzung des kostenlosen Warnsystems ist aber freiwillig.

Das Besondere an dem System: KATWARN sendet Warnungen ortsgenau, d.h. nur an die Menschen, die wirklich betroffen sind. Dafür nutzt es eine spezielle Ortungsfunktion der Smartphones, die sich auch bei ausgeschalteter App im Hintergrund aktualisiert. Ein Warnhinweis kann zum Beispiel lauten: „Großbrand, gültig ab sofort, Fenster und Türen schließen“. Nur Menschen, die sich im gefährdeten Gebiet aufhalten oder diesen Ort ausgewählt haben, erhalten diese Information. Nicht betroffene Menschen werden nicht in Unruhe versetzt! Darüber hinaus bietet die KATWARN-App auch Themenabonnements für ortsunabhängige Warnungen. Damit werden zum Beispiel Besucher einer Großveranstaltung, wie dem Musikfestival Rock am Ring oder dem Oktoberfest in München, bereits im Vorwege über sicherheitsrelevante Themen wie technische Störungen oder Schließung wegen Massenandrangs informiert.

Weitere Informationen zu KATWARN finden sich im Internet unter www.katwarn.de.  

08.12.2017 - Senioren-Förderverein sucht Vorstandsmitglieder – Ehrungen geplant
Der Verein der Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“ sucht weitere Mitstreiter für seinen Vorstand. Da sich im kommenden Jahr Veränderungen im bisherigen Vorstand ankündigen, werden Bürgerinnen und Bürger gesucht, die gerne als Beisitzer im Vorstand mitarbeiten wollen.» mehr...
08.12.2017 - Kinder schmückten Weihnachtsbaum der Kreisverwaltung
Kinder schmückten Weihnachtsbaum der Kreisverwaltung
Vorweihnachtliche Stimmung auch bei der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises: Fleißige Kinderhände haben jetzt – unterstützt von Landrat Frank Puchtler und den Erzieherinnen – den Tannenbaum im Eingangsbereich des Kreishauses mit selbstgebasteltem Schmuck behängt und den Baum so in einen echten Weihnachtsbaum verwandelt. » mehr...
08.12.2017 - Abfall-Info „Re:Tour“ wird wieder verteilt
Die Abfallwirtschaft Rhein-Lahn lässt Mitte Dezember wieder das Abfall-Info „Re:Tour“ an alle Haushalte als Hauswurfsendung mit dem örtlichen Mitteilungsblatt verteilen. Die Abfuhrtermine des kommenden Jahres sowie zahlreiche Informationen zum Elektro-Schrott, zu Sperrmüll oder zum Restabfall und vieles mehr – das Abfall-Info „Re:Tour“ liefert alle Details rund um den Service und die umweltfreundliche Entsorgung im Rhein-Lahn-Kreis kompakt zum Nachlesen.» mehr...
08.12.2017 - Kinder ließen sich von Landrat Puchtler ins Reich der Phantasie entführen
Kinder ließen sich von Landrat Puchtler ins Reich der Phantasie entführen
„Die kleine Wolke – lebe Deinen Traum“ heißt das Buch der Autorin Petra Lahnstein, mit dem Landrat Frank Puchtler jetzt die Kinder im Oberneisener Kindergarten „Gänseblümchen“ in die Welt der Phantasie entführte. Die schöne Geschichte der kleinen Regenwolke, die viel lieber eine Schönwetterwolke sein will, weil sie Regen einfach nicht mag, fesselte die junge Zuhörerschar, die dem Landrat gebannt lauschte. » mehr...
30.11.2017 - Landrat Puchtler nun Mitglied im Kommunalen Rat des Landes
Landrat Frank Puchtler wurde jetzt vom rheinland-pfälzischen Landkreistag zum Mitglied des Kommunalen Rates berufen. Dieses Gremium berät die Landesregierung in allen Angelegenheiten, die für die Gemeinden und Gemeindeverbände von Bedeutung sind. Er kann in diesen Angelegenheiten jederzeit Empfehlungen an den Landtag Rheinland-Pfalz und die Landesregierung richten. » mehr...
30.11.2017 - Kinder malen Mitgefühl für Menschen mit Demenz
Kinder malen Mitgefühl für Menschen mit Demenz
„Helft jedem – ich versuche es auch!“ Dieser Appell der zehnjährigen Emma-Jolie steht unter einem Gemälde von ihr, das Oma und Opa zeigt. Es ist eines der Bilder, die während eines Malwettbewerbs zum zehnjährigen Bestehen des Demenz-Netzwerks Bad Ems-Nassau eingereicht wurden. Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler überreichte den jungen Künstlern während eines Festaktes im Kreishaus ihre Preise.» mehr...
30.11.2017 - 14. Dezember: Sprechstunde des Behindertenbeauftragten
Die nächste Sprechstunde des „Kommunalen Beauftragten für Menschen mit Behinderung“, Bernd Dietrich, findet am Donnerstag, 14. Dezember 2017, von 15 bis 17 Uhr im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems (Raum 124, 1. Etage) statt. Um Anmeldung unter Tel.: 02603/972-155 oder per E-Mail: behindertenbeauftragter@rhein-lahn-rlp.de wird gebeten.» mehr...
30.11.2017 - Schüler der Kreismusikschule musizieren für Senioren
Gemeinsam mit ihrem Lehrer Christoph Przybilla besuchen auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn verschiedene Senioreneinrichtungen des Kreises zu vorweihnachtlichen Konzerten - in Bad Ems, in Nassau, Nastätten und Lahnstein.» mehr...