13.07.2017 - Staatssekretär Kern zeichnet zwei Ehrenamtler aus dem Rhein-Lahn-Kreis aus

Nr. 159 / Rhein-Lahn-Kreis. Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler hat Staatssekretär Günter Kern die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Klaus Tegeder aus Heistenbach sowie die Ehrennadel des Landes an Heinz Hilge aus Welterod überreicht. „Für die Gemeinschaft und die Entwicklung der Kommunen ist das ehrenamtliche Engagement unerlässlich. Mit Klaus Tegeder und Heinz Hilge werden zwei Männer ausgezeichnet, die wirklich viel für ihre Heimatgemeinden geleistet haben“, sagte Kern bei der Übergabe der von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehenen Auszeichnung im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises in Bad Ems.

Klaus Tegeder engagiert sich seit seiner Kindheit bei den Pfadfindern. Bereits mit 15 Jahren übernahm er als Leiter Verantwortung für Pfadfindergruppen. In Heistenbach hat er den Pfadfinderstamm „tecumseh“ aufgebaut. 1996 gründete er gemeinsam mit anderen Pfadfindern den weltweiten Dachverband für Pfadfinderbünde, den „World Federation of Independent Scouts“ (WFIS), wo er auch das Amt des ersten Vorsitzenden der europäischen Region innehatte. „Klaus Tegeder war der Aufbau internationaler Kontakte immer von großer Bedeutung. Ihm ist es zu verdanken, dass Pfadfinder sich bei europäischen Lagern in der Schweiz, Deutschland und Italien sowie internationalen Treffen in Kolumbien und Mexiko austauschen und zahlreiche neue Erfahrungen sammeln konnten“, sagte Kern. In Heistenbach ist Tegeder im Gemeinderat aktiv und bringt sich bei zahlreichen Veranstaltungen im Ort ein.

Heinz Hilge engagiert sich seit über 38 Jahren ehrenamtlich in der Kommunalpolitik. 1979 wurde er zunächst Ratsmitglied in Welterod, anschließend zweiter und daraufhin erster Beigeordneter. Von 1999 bis 2014 lenkte er als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde und ließ in seinem Einsatz für die Gemeinschaft auch nach seiner aktiven Zeit als Bürgermeister nicht nach. Zudem war er als Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Welterod und des Kindergartenzweckverbandes aktiv. „Ganz gleich, ob als stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr oder als aktives Mitglied in zahlreichen Vereinen – Heinz Hilges hat seiner Heimatgemeinde stets einen großen Dienst erwiesen“, so der Staatssekretär. Hilge war auch Gründungsmitglied des FSV Welterod, aktiver Fußballer und Schiedsrichter. Seit 30 Jahren kümmert er sich als begeisterter Wanderer auch um die Streckenführung der Osterwanderung des FSV-Fördervereins. Kulturell bereichert er das Gemeindeleben seit 2000 gemeinsam mit anderen Literaturfreunden mit Vorstellungen im Dorftheater Welterod.

„Wir können sehr stolz auf das Engagement all der Ehrenamtlichen sein. Denn knapp die Hälfte aller Rheinland-Pfälzer engagiert sich im Ehrenamt für die Gemeinschaft. Dieses Engagement zeichnen wir nicht nur im Nachhinein aus – dem Land ist es auch wichtig, freiwilliges Engagement zu unterstützen, zum Beispiel mit der Leitstelle 'Ehrenamt und Bürgerbeteiligung', die Ehrenamtlichen beratend zur Seite steht. Außerdem drücken wir mit dem alljährlichen Ehrenamtstag und der Ehrenamtskarte unseren Dank und unsere Anerkennung aus“, sagte Kern.

Landrat Frank Puchtler und der Diezer Verbandsgemeindebürgermeister Michael Schnatz als Vertreter der kommunalen Familie schlossen sich den herzlichen Dankesworten des Staatssekretärs mit ebenso herzlichen Worten an. Landrat Puchtler betonte dabei auch die Bedeutung der Ehepartner, ohne deren Verständnis, Hilfe und Wohlwollen ein solches jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement nicht möglich sei.

Kern und Puchtler zeichneten zwei Ehrenamtler aus dem Rhein-Lahn-Kreis aus.

BILDUNTERZEILE:

Umringt von Ehepartnern, Freunden und Weggefährten: die beiden „ausgezeichneten“ Ehrenamtler Heinz Hilge aus Welterod (sechster von links) und Klaus Tegeder aus Heistenbach (siebter von links). Landrat Frank Puchtler (links) und Staatssekretär Günter Kern (vierter von rechts) hatten die Ehrung im Kreishaus gemeinsam vorgenommen.

16.02.2018 - Umweltprojekte können gefördert werden
Auch in diesem Jahr gewährt der Rhein-Lahn-Kreis wieder Zuschüsse für Projekte und Aktionen im Bereich des Natur- und Umweltschutzes. Bewerben können sich Schulen, Kindergärten, Einzelpersonen, Vereine, Gemeinden, Bürgerinitiativen oder ähnliche Kooperationsformen noch bis zum 30. April.» mehr...
16.02.2018 - Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn erfolgreich bei Jugend musiziert
Auch die Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn bewiesen jetzt beim 55. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ ihr Können vor einer ausgewählten Jury. So erzielte die elfjährige Marie Jost aus Osterspai in ihrer AltersstufeI mit 21 Punkten einen großartigen 1. Preis in der Wertung für Querflöte. » mehr...
16.02.2018 - Beratertag für Unternehmen und Gründungswillige
Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn veranstaltet wieder einen Beratertag. Zielgruppen sind bestehende Unternehmen, Gründungswillige und Selbständige in der Gründungsphase, die Expertenrat suchen. Am Donnerstag, 8. März 2018, steht zu diesem Zweck in der Kreisverwaltung, Raum 125, von 08.30 bis 17 Uhr ein kompetenter, bei der KfW gelisteter Berater zur Verfügung, um in Einzelgesprächen von 45 Minuten mit guten Tipps weiter zu helfen.» mehr...
16.02.2018 - Vielseitiges Bildungsangebot bei der Kreisvolkshochschule
Vielseitiges Bildungsangebot bei der Kreisvolkshochschule
Ein Blick in das neue Programmheft der Kreisvolkshochschule Rhein-Lahn zeigt, welch hohen Stellenwert Bildung und Weiterbildung im Rhein-Lahn-Kreis hat. Ein solch breit gefächertes Angebot dürfte seinesgleichen suchen! Und so wird die Vielzahl der Seminare, Kurse, Vorträge und Workshops, die auch im Frühling und Sommer 2018 flächendeckend im gesamten Rhein-Lahn-Kreis angeboten werden, erneut auf ein reges Interesse stoßen.» mehr...
16.02.2018 - Senioren gehen wieder auf Wanderschaft
Zu einer Wanderung von Niederbachheim über Germmerich und Ehr zurück nach Niederbachheim lädt die Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ am kommenden Mittwoch, 28. Februar 2018, ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz an der Niederbachheimer Kirche. Die rund 7,4 Kilometer lange Wanderstrecke ist gut begehbar und weist nur eine kleine Steigung auf. » mehr...
16.02.2018 - Gesetzliche Regelungen beim Gehölz- und Strauchschnitt beachten
Auch beim Rückschnitt von Bäumen und Gebüschen sind die gesetzlichen Regelungen zu beachten. So empfiehlt die Untere Naturschutzbehörde des Rhein-Lahn Kreises aus Gründen des Naturschutzes und wegen der restriktiven gesetzlichen Vorgaben generell auf Gehölzrückschnittmaßnahmen und Gehölzbeseitigungen während der Brut- und Aufzuchtzeit zu verzichten und planbare Maßnahmen in die Zeit vom 1. Oktober bis Ende Februar zu legen.» mehr...
09.02.2018 - Abwechslungsreiches Veranstaltungsangebot des Naturparks Nassau
Mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsangebot will auch in diesem Jahr der Naturpark Nassau die heimische Natur und Kultur erlebbar machen. Insgesamt sind es 56 Veranstaltungen, die im Naturpark-Kalender 2018 zu finden sind.» mehr...