13.07.2017 - Staatssekretär Kern zeichnet zwei Ehrenamtler aus dem Rhein-Lahn-Kreis aus

Nr. 159 / Rhein-Lahn-Kreis. Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler hat Staatssekretär Günter Kern die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Klaus Tegeder aus Heistenbach sowie die Ehrennadel des Landes an Heinz Hilge aus Welterod überreicht. „Für die Gemeinschaft und die Entwicklung der Kommunen ist das ehrenamtliche Engagement unerlässlich. Mit Klaus Tegeder und Heinz Hilge werden zwei Männer ausgezeichnet, die wirklich viel für ihre Heimatgemeinden geleistet haben“, sagte Kern bei der Übergabe der von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehenen Auszeichnung im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises in Bad Ems.

Klaus Tegeder engagiert sich seit seiner Kindheit bei den Pfadfindern. Bereits mit 15 Jahren übernahm er als Leiter Verantwortung für Pfadfindergruppen. In Heistenbach hat er den Pfadfinderstamm „tecumseh“ aufgebaut. 1996 gründete er gemeinsam mit anderen Pfadfindern den weltweiten Dachverband für Pfadfinderbünde, den „World Federation of Independent Scouts“ (WFIS), wo er auch das Amt des ersten Vorsitzenden der europäischen Region innehatte. „Klaus Tegeder war der Aufbau internationaler Kontakte immer von großer Bedeutung. Ihm ist es zu verdanken, dass Pfadfinder sich bei europäischen Lagern in der Schweiz, Deutschland und Italien sowie internationalen Treffen in Kolumbien und Mexiko austauschen und zahlreiche neue Erfahrungen sammeln konnten“, sagte Kern. In Heistenbach ist Tegeder im Gemeinderat aktiv und bringt sich bei zahlreichen Veranstaltungen im Ort ein.

Heinz Hilge engagiert sich seit über 38 Jahren ehrenamtlich in der Kommunalpolitik. 1979 wurde er zunächst Ratsmitglied in Welterod, anschließend zweiter und daraufhin erster Beigeordneter. Von 1999 bis 2014 lenkte er als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde und ließ in seinem Einsatz für die Gemeinschaft auch nach seiner aktiven Zeit als Bürgermeister nicht nach. Zudem war er als Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Welterod und des Kindergartenzweckverbandes aktiv. „Ganz gleich, ob als stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr oder als aktives Mitglied in zahlreichen Vereinen – Heinz Hilges hat seiner Heimatgemeinde stets einen großen Dienst erwiesen“, so der Staatssekretär. Hilge war auch Gründungsmitglied des FSV Welterod, aktiver Fußballer und Schiedsrichter. Seit 30 Jahren kümmert er sich als begeisterter Wanderer auch um die Streckenführung der Osterwanderung des FSV-Fördervereins. Kulturell bereichert er das Gemeindeleben seit 2000 gemeinsam mit anderen Literaturfreunden mit Vorstellungen im Dorftheater Welterod.

„Wir können sehr stolz auf das Engagement all der Ehrenamtlichen sein. Denn knapp die Hälfte aller Rheinland-Pfälzer engagiert sich im Ehrenamt für die Gemeinschaft. Dieses Engagement zeichnen wir nicht nur im Nachhinein aus – dem Land ist es auch wichtig, freiwilliges Engagement zu unterstützen, zum Beispiel mit der Leitstelle 'Ehrenamt und Bürgerbeteiligung', die Ehrenamtlichen beratend zur Seite steht. Außerdem drücken wir mit dem alljährlichen Ehrenamtstag und der Ehrenamtskarte unseren Dank und unsere Anerkennung aus“, sagte Kern.

Landrat Frank Puchtler und der Diezer Verbandsgemeindebürgermeister Michael Schnatz als Vertreter der kommunalen Familie schlossen sich den herzlichen Dankesworten des Staatssekretärs mit ebenso herzlichen Worten an. Landrat Puchtler betonte dabei auch die Bedeutung der Ehepartner, ohne deren Verständnis, Hilfe und Wohlwollen ein solches jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement nicht möglich sei.

Kern und Puchtler zeichneten zwei Ehrenamtler aus dem Rhein-Lahn-Kreis aus.

BILDUNTERZEILE:

Umringt von Ehepartnern, Freunden und Weggefährten: die beiden „ausgezeichneten“ Ehrenamtler Heinz Hilge aus Welterod (sechster von links) und Klaus Tegeder aus Heistenbach (siebter von links). Landrat Frank Puchtler (links) und Staatssekretär Günter Kern (vierter von rechts) hatten die Ehrung im Kreishaus gemeinsam vorgenommen.

1 -2 -3
24.05.2018 - Junge Leute lernten die Kreisverwaltung kennen
Junge Leute lernten die Kreisverwaltung kennen
Das Berufswahlspektrum für Mädchen und Jungen zu erweitern ist Anliegen und Ziel des bundesweiten Aktionstages „Girls` & Boys` Day“. Und so gaben auch in diesem Jahr zahlreiche Behörden, Unternehmen und andere Einrichtungen jungen Leuten die Möglichkeit zu internen Einblicken in die Berufswelt jenseits der althergebrachten Rollenklischees. Auch die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises machte dabei mit.» mehr...
24.05.2018 - Seniorenbüro macht bei Engagementdatenbank mit
Warum nicht auch einmal online nach Ideen suchen, sich in die Gesellschaft einzubringen? Was mittlerweile bei der Wohnungssuche, beim Autokauf und selbst beim Finden des richtigen Partners fast selbstverständlich scheint, ist in der Welt des ehrenamtlichen Engagements ebenfalls möglich. So können Bürgerinnen und Bürger mit der Freiwilligendatenbank der Aktion Mensch (www.freiwilligendatenbank.de) online Möglichkeiten zum Engagement „vor Ort“ Ort finden.» mehr...
24.05.2018 - Senioren wanderten mit Landrat Puchtler ins Wispertal
Senioren wanderten mit Landrat Puchtler ins Wispertal
Ins schöne Wispertal führte jetzt die traditionelle Wanderung der Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“ zusammen mit Landrat Frank Puchtler. Los ging es am Kloster Schönau bei Strüth, wo sich die 110 Mitwanderer am Morgen gut gelaunt eingefunden hatten.» mehr...
24.05.2018 - Achtung: Bienen, Hummeln und Hornissen sind besonders geschützt
Die Untere Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung weist auch in diesem Jahr darauf hin, dass Bienen, alle heimischen Arten der Hummeln sowie auch Hornissen nach dem Bundesnaturschutzgesetz zu den besonders geschützten Tierarten gehören. Dies hat zur Folge, dass es verboten ist, diese Tiere zu fangen, zu verletzen, zu töten, die Nist-, Wohn-, oder Zufluchtsstätten der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören.» mehr...
24.05.2018 - „Kleine Händler“ für Kinderflohmarkt in Bad Ems gesucht
Schon jetzt können sich „Kleine Händler“ zur Teilnahme am Kinderflohmarkt melden, den die Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft auch in diesem Jahr beim Bad Emser Brückenfestival veranstaltet. Der Flohmarkt findet am Sonntag, 8. Juli 2018, ab 10 Uhr auf der Kurpromenade am Kurhaus statt. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist eine Anmeldung erforderlich. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre. Es können Spielzeug, Comics, Bücher, Kleidung usw. verkauft oder getauscht werden.» mehr...
24.05.2018 - Im Kreishaus: Orchester musiziert mit Blockflöten
Zum Konzert lädt das rund 30-köpfige Blockflötenorchester der Kreismusikschulen Rhein-Lahn und Rhein-Hunsrück am Samstag, 2. Juni 2018, um 16 Uhr ins Kreishaus in Bad Ems, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, ein. Geboten wird Musik vom Barock bis zum 21. Jahrhundert. Das Orchester ist ein Projekt der beiden Kreismusikschulen des Rhein-Lahn- und des Rhein-Hunsrück-Kreises.» mehr...
24.05.2018 - Prognos-Deutschlandstudie: Rhein-Lahn-Kreis weit vorne
Im Rhein-Lahn-Kreis lässt’s sich gut leben. Das ist kurz zusammengefasst das Ergebnis einer aktuellen Deutschland-Studie, die das renommierte Schweizer Prognos-Institut im Auftrag des ZDF erstellt hat. Insgesamt 401 Landkreise und kreisfreien Städte wurden von dem Institut untersucht, der Rhein-Lahn-Kreis kommt dabei mit einer erreichten Punktzahl von 178 auf einen hervorragenden 95. Platz.» mehr...
24.05.2018 - Wegen Ultranet: Minister Altmaier in den Rhein-Lahn-Kreis eingeladen
Eine gemeinsame Einladung an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier haben jetzt Landrat Frank Puchtler, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez, Michael Schnatz, und die Cramberger Ortsbürgermeisterin Marion Meffert nach Berlin geschickt. Grund für die Einladung: das Projekt Ultranet.» mehr...
24.05.2018 - Spaziergang übers Loreleyplateau mit Baustellenführung
Geschichten und Informationen „Rund um die Loreley“ von Ute Graßmann und der amtierenden Loreley Theresa Lambrich sowie eine Baustellenführung mit Armin Schaust (VG Loreley) erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem Feierabendspaziergang am Mittwoch, 6. Juni 2018, um 18 Uhr auf dem Loreleyfelsen.» mehr...