16.06.2017 - Neue Seniorensicherheitsberater im Einsatz

Nr. 144 / Rhein-Lahn-Kreis. 16 neue ehrenamtliche Seniorensicherheitsberaterinnen und -berater sind künftig im Einsatz. Die Bürgerinnen und Bürger hatten ein zweitägiges Seminar im Polizeipräsidium Koblenz besucht und wurden für dort für ihre neue Aufgabe geschult. Für den Rhein-Lahn-Kreis wurde Tobias Lotz aus Heistenbach zum Sicherheitsberater ausgebildet. Sowohl die Mitarbeiter des Beratungszentrums, Gabriele Theis und Ralf Thomas, als auch der Ansprechpartner für den Bezirksdienst Koblenz, Hans-Jürgen Krite und die Opferschutzbeauftragten des Polizeipräsidiums Koblenz, Michaela Gasber und Martina Müller vermittelten den Seminarteilnehmern eine Reihe abwechslungsreicher und informativer Inhalte rund um das Thema „Sicherheit im Alter“.

Seit 1998 finden im Polizeipräsidium Koblenz solche Seminare statt, die nicht nur von Senioren selbst, sondern auch von Personen besucht werden, die in der Seniorenbetreuung tätig sind. Die Teilnehmer sollen künftig als Multiplikatoren das erlangte Wissen an die Senioren ihrer Kommunen weitergeben. Dies kann durch Gespräche mit Freunden, Nachbarn und Bekannten, aber auch durch Vorträge in Seniorenheimen, Vereinen und durch gezieltes Ansprechen bei beobachtetem Fehlverhalten anderer geschehen. „Die Seniorensicherheitsberater erreichen die älteren Menschen oft viel eher als die Polizei, denn sie sprechen die gleiche Sprache“, so Uschi Rustler, Leiterin des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises, „Die Brücke“. Sie weiß: Die Arbeit der neu ausgebildeten Berater wirkt sich positiv auf das Sicherheitsgefühl der Senioren, aber auch auf die Aufgaben der Polizei aus.

Wer Interesse daran hat, eine Seniorensicherheitsberaterin oder einen Seniorensicherheitsberater zu einer Veranstaltung einzuladen oder um Rat zu fragen, kann sich an das Seniorenbüro „Die Brücke“, Uschi Rustler, Tel.: 02603/972-336, E-Mail: uschi.rustler@rhein-lahn.rlp.de wenden.. Wer Interesse an einer Ausbildung zum Seniorensicherheitsberater oder Fragen zu diesem Thema hat, wende sich an das Polizeipräsidium Koblenz, Zentrale Prävention, Moselring 10-12, 56068 Koblenz, Tel. 0261/103 28 69, E-Mail: beratungszentrum.koblenz@polizei.rlp.de. Informationen gibt es auch im Internet unter: www.polizei.rlp.de.  

Die neuen Seniorensicherheitsberater.

Bildunterzeile:

16 neue Seniorensicherheitsberaterinnen und Sicherheitsberater wurden jetzt vom Polizeipräsidium Koblenz ausgebildet.

12.10.2017 - Jobcoaching für Frauen - Beratungstag in Bad Ems
Viele Frauen können nach längerer Abwesenheit vom Arbeitsmarkt ihre fachlichen Stärken und Fähigkeiten nur noch schwer einschätzen. Eine Hilfestellung bietet der Beratungstag zum Jobcoaching für Frauen am Montag, 13. November, im Kreishaus in Bad Ems, Insel Silberau 1, Raum 125. Die Beratungen finden in Einzelgesprächen vormittags statt, deshalb ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. » mehr...
11.10.2017 - Kreismusikschule konzertiert in der Johanneskirche in Holzappel
Besonders viel Spaß macht das gemeinsame Musizieren in einem Ensemble oder einer Combo. Das Ergebnis vieler gemeinsamer Proben präsentieren Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn beim Herbstkonzert in der Johanneskirche in Holzappel am Sonntag, den 29. Oktober 2017 um 17 Uhr. Alle Musikliebhaber sind bei freiem Eintritt herzlich eingeladen.» mehr...
09.10.2017 - Museumsfahrt zu Matisse – Bonnard: Es lebe die Malerei!
Museumsfahrt zu Matisse – Bonnard: Es lebe die Malerei!
Derzeit läuft im Städel-Museum Frankfurt eine groß angelegte Sonderausstellung „Es lebe die Malerei!“. Die Ausstellung widmet sich Henri Matisse und Pierre Bonnard. Sie gelten als zwei der bedeutendsten Vertreter der französischen Moderne. Verbunden waren sie durch eine über 40-jährige Künstlerfreundschaft. Die Kreisvolkshochschule des Rhein-Lahn-Kreises hat eine Museumsfahrt zur Ausstellung samt Führung organisiert und bietet diese für Samstag, 18. November, an.» mehr...
09.10.2017 - Vortrag: Sehkraft erhalten - Augenlicht regenerieren
Umfassende Informationen bietet die Kreisvolkshochschule mit einem Vortragsabend an. Der Vortrag „Sehkraft erhalten – Augenlicht regenerieren“ wird von Heilpraktikerin Frauke Struck-Haas gehalten. In ihrem Vortrag geht sie auch auf die Makula-Degeneration ein sowie auf naturheilkundliche Therapiemöglichkeiten. Der Vortrag findet am Donnerstag, 26. Oktober, 19 bis ca. 20.30 Uhr in Bad Ems, Goethe-Gymnasium, Schulstraße 365, Raum 322 statt.» mehr...
06.10.2017 - Wandern rund um Dachsenhausen
Die Wandergruppe des Seniorenbüros hat ihre nächste Wanderung vorbereitet. Sie führt am Mittwoch, 25. Oktober, "rund um Dachsenhausen" und wird voraussichtlich 2,5 bis 3 Stunden dauern. Wanderführer ist Bruno Hartmann. Den Abschluss bietet ein gemeinsames Essen in Eschbach. Interessierte Mitwanderer sind herzlich willkommen.» mehr...
04.10.2017 - Informationen zum Thema Ultranet am 12. Oktober im Kreishaus
Der Bau- und Umweltausschuss des Rhein-Lahn-Kreises tritt am kommenden Donnerstag, 12. Oktober 2017, um 17 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses Bad Ems zu einer öffentlichen Sitzung zum Thema “Ultranet” zusammen.» mehr...
04.10.2017 - Noch freie Plätze bei den Musikzwergen in Diez
Bei dem Angebot „Musikzwerge“ sammeln Kinder im Alter von 18 Monaten bis drei Jahren in Begleitung eines Erwachsenen musikalische Erfahrungen mit Stimme, Körper, Spielmaterial und einfachen Instrumenten. Die „Musikalische Früherziehung" fördert bei Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren durch singen, spielen, tanzen und musizieren das rhythmische Empfinden, die Ausbildung des Gehörs sowie die Entwicklung der Musikalität. Bei beiden Angeboten gibt es noch wenige freie Plätze. Zur kostenlosen Schnupperstunde lädt die Kreismusikschule herzlich ein. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.» mehr...