19.05.2017 - Kreisausschuss bringt weitere Sanierungen an Schulen auf den Weg

Nr. 113 / Rhein-Lahn-Kreis. Einstimmig zugestimmt hat der Kreisausschuss jetzt vier weiteren Sanierungsmaßnahmen an Schulen des Rhein-Lahn-Kreises. Diese Maßnahmen sind Teil umfassender Maßnahmenpakete, durch die der Rhein-Lahn-Kreis seit einigen Jahren seit Jahren fit für die Zukunft macht. Nachdem vielerorts bereits die energetischen Sanierungen oder die Ertüchtigung der naturwissenschaftlichen Räume abgeschlossen werden konnten, stehen derzeit insbesondere Brandschutzmaßnahmen und die Herstellung der Barrierefreiheit auf dem Programm.

Komplex gestaltet sich die Herstellung der Barrierefreiheit wie auch die Anpassung der bestehenden Brandschutzmaßnahmen im Wilhelm-Hofmann-Gymnasium in St. Goarshausen. Hier ist beispielsweise unter anderem geplant in den kommenden Jahren, zwei Aufzüge sowie Rauchschutztüren und Wandverstärkungen in den Fluren einzubauen. Dafür hat der Kreisausschuss jetzt ein versiertes Fachbüro aus Diez-Aull mit der Detailplanung und den Bauleitung zum Preis von 48.522 Euro beauftragt.

Weniger aufwendig sind die Sanitärarbeiten im Schulgebäude am Schulzentrum in Lahnstein. Nachdem das aus dem Jahr 1969 stammende Gebäude 2010 bis 2013 umfassend saniert und erweitert worden war, stehen nun die Lehrertoiletten, die noch aus der Erbauungszeit stammen, auf dem Programm. Die Schülertoiletten sollen in einem zweiten Schritt folgen. Das günstigste Angebot hat ein Fachbetrieb aus Kamp-Bornhofen eingereicht. Dieser wurde nun vom Kreisausschuss mit der Sanierung der Lehrertoiletten zum Preis von 32.152 Euro beauftragt.

Ein ganzes Maßnahmenbündel mit einem Volumen von mehr als 1,5 Millionen Euro steht für die Realschule plus im Einrich in Katzenelnbogen in den nächsten Jahren auf dem Programm. Zwei wichtige Elemente dieses Bündels sind der Einbau eines Aufzugs (Barrierefreiheit) und die Verbesserung des Brandschutzes. Für die dafür notwendigen Elektroinstallationsarbeiten erhielt ein Unternehmen aus Schönborn zum Preis von 72.015 Euro den Zuschlag.

In der IGS Nastätten sind ebenfalls Elektroarbeiten, aber auch Trockenbauarbeiten erforderlich, um den Brandschutz zu verbessern und einen Aufzug einbauen zu können. Den ersten Auftrag vergab der Kreisausschuss an einen Elektrofachbetrieb aus Gemmerich zum Preis von 117.079 Euro, der Trockenbau-Auftrag ging an ein Unternehmen aus Bad Breisig zum Preis von 145.749 Euro.

Landrat Frank Puchtler zeigte sich erfreut, dass der Kreisausschuss so geschlossen hinter dem Thema „Schule und Bildung“ steht und so Schritt für Schritt das Schulbauprogramm des Rhein-Lahn-Kreises in den kommenden Jahren abgearbeitet werden kann. „Der Bereich ,Schule und Bildung‘ ist neben den Themen Mobilität, ärztliche Versorgung und Breitbandausbau eines der großen Zukunftsthemen in unserem Kreis. Jeder Euro, der hier – ob in Schulen oder Kindergärten – investiert wird, lohnt sich!“, so Puchtler.

1 -2
28.07.2017 - Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoffen
Dämmstoffe, die den Schadstoff HBCD enthalten, sowie Gemische mit HBCD-haltigen Dämmstoffen können von Privatleuten auch nach dem 1. August 2017 im Kleinanliefererbereich des Abfallwirtschaftszentrums Rhein-Lahn in Singhofen angeliefert oder über die Containerabfuhr „entsorgt“ werden. Darauf macht der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Rhein-Lahn-Kreises aufmerksam. Dies gilt allerdings nicht für gewerbliche Anlieferungen, die ab dem 1. August nicht mehr angenommen werden können.» mehr...
28.07.2017 - Mobile Schadstoffeinsammlung in Diez
Leider hat sich im Abfall-Info 2017 der Verbandsgemeinde Diez ein Fehler eingeschlichen. Als Termin für die mobile Schadstoffsammlung in Diez wird dort der 27. August 2017 genannt, dies ist aber ein Sonntag. Der richtige Termin bei dem Standplatz „Toom-Verbrauchermarkt“ in Diez lautet: Samstag, 26. August 2017. Die Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft bittet um Beachtung. » mehr...
28.07.2017 - Jahrestreffen der Wunschgroßeltern und Familien
Das diesjährige Jahrestreffen der Wunschgroßeltern, Familien und Enkel findet am Samstag, 26. August 2017, von 11 bis 16 Uhr im Wild- und Freizeitpark Westerwald in Gackenbach statt. Eingeladen sind die Wunschgroßeltern, die Familien und Angehörigen sowie alle, die sich für das Projekt „Wunschgroßeltern“ interessieren.» mehr...
27.07.2017 - Ab 2018: Kreis Ahrweiler neues Mitglied im Abfallzweckverband REK
Ab 2018: Kreis Ahrweiler neues Mitglied im Abfallzweckverband REK
Der Abfallzweckverband REK Rheinische-Entsorgungs-Kooperation bekommt weiteren Zuwachs. Dies wurde bei der jüngsten Zweckverbandsversammlung in Bonn einstimmig beschlossen. Ab dem 1. Januar 2018 wird auch der Kreis Ahrweiler zu den REK-Mitgliedern zählen.» mehr...
27.07.2017 - Neues Semester der Kreisvolkshochschule beginnt bald
Neues Semester der Kreisvolkshochschule beginnt bald
Lebenslanges Lernen ist gerade heute wichtiger denn je! Deshalb hält die Kreisvolkshochschule Rhein-Lahn flächendeckend im gesamten Kreisgebiet ein umfassendes Bildungsangebot vor. Zahlreiche Seminare, Kurse, Vorträge und Workshops aus den unterschiedlichsten Fachgebieten machen „Lust auf Bildung“ – egal ob einfach für persönliche Zwecke wie den nächsten Urlaub oder das eigene berufliche Weiterkommen. Ein Blick in das Programm Herbst/Winter 2017/18 lohnt sich daher auf jeden Fall!» mehr...
27.07.2017 - Großer Erlebnistag “Limes Live” am 17. September im Limeskastell Pohl
Großer Erlebnistag “Limes Live” am 17. September im Limeskastell Pohl
Bereits zum zehnten Male findet in diesem Jahr der große Limes-Erlebnistag des Rhein-Lahn-Kreises „Limes Live“ statt. Am Sonntag, 17. September 2017, können alle großen und kleinen Freunde der antiken Welt wieder im und rund um das Limeskastell Pohl in die Zeiten der Römer, Kelten und Germanen eintauchen und die Geschichte lebendig werden lassen. Landrat Frank Puchtler und Ortsbürgermeister Prof. Thomas Steffen stellten jetzt das Programm vor.» mehr...
27.07.2017 - Potenzialstudie für Limes beantragt
Nachdrücklich begrüßt Landrat Frank Puchtler den gemeinsamen Wunsch der Limesgemeinde Pohl, der Stiftung Caput Limitis (Rheinbrohl) und der Romantischer Rhein Tourismus GmbH, durch eine Potenzialstudie weitere Entwicklungsmöglichkeiten der Limeslinie in Rheinland-Pfalz mit den beiden „Leuchtturmprojekte“ Römerwelt Rheinbrohl und Limeskastell Pohl aufzuzeigen.» mehr...
19.07.2017 - Fünf neue moderne Busse für den Emser Stadtverkehr
Fünf neue moderne Busse für den Emser Stadtverkehr
Eigens für den Bad Emser Stadtverkehr hat die DB Regio Rhein-Mosel GmbH jetzt fünf neue, hochmoderne Busse angeschafft. Geinsam mit Landrat Frank Puchtler stellt der Geschäftsführer der DB Regio Bus Rhein-Mosel, Hans-Egon Link, die Busse jetzt der Öffentlichkeit vor.» mehr...
19.07.2017 - Fachberater “Rettungshunde” für den Katastrophenschutz bestellt
Fachberater “Rettungshunde” für den Katastrophenschutz bestellt
Vier Fachberater für den Bereich „Rettungshunde“ hat Landrat Frank Puchtler jetzt in einer Feierstunde förmlich „bestellt“. Diese sollen künftig bei Katastrophenschutzeinsätzen der Einsatzleitung beratend zur Seite stehen.» mehr...