19.04.2017 - Wichtige Hinweise für Bienenhalter

Nr. 100 / Rhein-Lahn-Kreis. Die Imkerei ist auch im Rhein-Lahn-Kreis ein beliebtes Hobby. Und ständig kommen neue Bienenfreunde hinzu, die ihre eigenen Bienen halten wollen. Doch das Halten von Bienen muss spätestens bei Beginn der Tätigkeit der zuständigen Behörde unter Angabe der Anzahl der Bienenvölker und ihres Standortes angezeigt werden. Darauf machen Dr. Gerwin Dietze, Leiter der Veterinärabteilung der Kreisverwaltung Rhein-Lahn, und Horst Klos, Vorsitzender des Kreisimkervereins, gemeinsam aufmerksam.

Die zuständige Behörde – im Rhein-Lahn-Kreis ist dies die Kreisverwaltung – erfasst dann die angezeigten Bienenhaltungen unter Erteilung einer zwölfstelligen Registernummer und legt hierüber ein Register an. „Mit Hilfe der Anzeigepflicht bzw. Registrierung erhält die Behörde vor allem im Seuchenfall die für die Seuchenbekämpfung notwendigen Informationen“, so weiß Horst Klos.

Wichtig ist es zu wissen: Der Besitzer oder die Personen, die mit der Beaufsichtigung, Wartung und Pflege der Bienenvölker betraut sind, haben für Bienenvölker, die an einen anderen Ort verbracht werden, unverzüglich nach dem Eintreffen am neuen Standort der zuständigen Behörde eine amtstierärztliche Bescheinigung vorzulegen. Aus der Bescheinigung (die nicht vor dem 1. September des vorhergehenden Kalenderjahres ausgestellt und nicht älter als neun Monate sein darf) muss hervorgehen, dass die Bienen als frei von Amerikanischer Faulbrut befunden worden sind und der Herkunftsort der Bienen nicht in einem Faulbrut-Sperrbezirk liegt. Dies gilt aber nicht bei Bienenvölker, die nur vorübergehend an einen anderen Ort verbracht werden: Hier genügt am Bienenstand ein Schild mit Namen und Anschrift sowie der Zahl der Bienenvölker.

Diese und einige weitere Vorschriften, die beachtet werden müssen, darunter Hinweise zur Meldepflicht bei der Tierseuchenkasse, hat Horst Clos in einem Merkblatt für Bienenhalter zusammengefasst und erläutert. Dieses Merkblatt liegt bei den Vorsitzenden der Imkervereine im Rhein-Lahn-Kreis vor, es kann aber auch im Internet unter www.imkerverein-nastätten.de (Stichwort: Wissenswertes) heruntergeladen werden. Weitere Informationen gibt es auch beim Vorsitzenden des Kreisimkervereins Rhein-Lahn, Horst Clos, Schulstraße 8,

56357 Berg, Tel.:. 06772/1695, oder der Veterinärabteilung der Kreisverwaltung unter der E-Mail-Adresse referat81@rhein-lahn.rlp.de.

1 -2
10.11.2017 - Andrea Eckert wieder im Kreishaus in Bad Ems zu Gast
Andrea Eckert wieder im Kreishaus in Bad Ems zu Gast
Noch gibt es Karten für den Liederabend „Die zersägte Dame“ mit Andrea Eckert am Freitag, 17. November 2017, im Kreishaus in Bad Ems. Die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises hat die bekannten Wiener Schauspielerin und Sängerin gemeinsam mit ihrem Partner Benjamin Schatz (Klavier) aus Anlass des internationalen Tags „Nein zu Gewalt an Frauen!“ erneut in die Kurstadt eingeladen.» mehr...
08.11.2017 - Netten Nachbarn nahmen an Fortbildungsveranstaltung teil
Netten Nachbarn nahmen an Fortbildungsveranstaltung teil
Mehr als 30 ehrenamtliche „Nette Nachbarn“ aus dem ganzen Kreisgebiet waren jetzt der Einladung des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises, „Die Brücke“, zu einer ganztägigen Weiterbildung im Kloster Arnstein gefolgt. Auf Wunsch der „NeNas“ wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dort praxisnah über die Neuerungen des Pflegestärkungsgesetztes II informiert.» mehr...
08.11.2017 - Pflege- und Adoptionsfamilien feierten gemeinsam
Pflege- und Adoptionsfamilien feierten gemeinsam
Mit insgesamt 125 Gästen feierten die Pflege- und Adoptionsfamilien aus dem Rhein-Lahn-Kreis jetzt ein gelungenes Fest im Familienferiendorf Hübingen. Nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegekinderdienstes und der Adoptionsstelle, die das Fest organisiert hatten, freuten sich über diese große Beteiligung, sondern auch Landrat Frank Puchtler, der gerne mitfeierte und sich viel Zeit für ein persönliches Gespräch mit den Gästen nahm. » mehr...
08.11.2017 - Musikzwerge und musikalische Früherziehung in Katzenelnbogen
Auch in Katzenelnbogen haben Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder bei den „Musikzwergen“ und „Musikalischen Früherziehung“ – zwei besonderen Angeboten der Kreismusikschule Rhein-Lahn – teilnehmen zu lassen.» mehr...
08.11.2017 - Seniorenbüro und TVM bieten Fachtagung „Bewegung und Mobilität“ an
Der Rhein-Lahn-Kreis und der Turnverband Mittelrhein bieten erstmalig eine Fachtagung „Bewegung und Mobilität“ für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Altenpflegeeinrichtungen an. Die Veranstaltung unter dem Titel „Geben und Nehmen“ findet am Dienstag, 14. November 2017 von 9 bis 17.30 Uhr in der Turnhalle auf der Silberau in Bad Ems statt. » mehr...
08.11.2017 - Fachtag zum Thema „Kinderwelt ohne Rollenklischees“
Zu einem Fachtag zum Thema „Die Rosa-Hellblau-Falle – Für eine Kinderwelt ohne Rollenklischees“ laden die Gleichstellungsstelle und die Netzwerkstelle Kindeswohl am Dienstag, 21. November 2017, von 13.30 bis 18 Uhr ins Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises ein.» mehr...
08.11.2017 - Energieeinsparung und Kostenreduzierung im eigenen Betrieb
Wie lässt sich Energie im Unternehmen einsparen, die Effizienz steigern – und das im wirtschaftlichen Rahmen? Diesen Themen widmete sich das „Rhein-Lahn-Wirtschaftsforum: Vorsprung durch Energieeffizienz – Energiekosten sparen, Förderung nutzen“, zu dem die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft des Rhein-Lahn-Kreises und die Energieagentur Rheinland-Pfalz eingeladen hatten.» mehr...
08.11.2017 - Sprechstunde des Behindertenbeauftragten
Die nächste Sprechstunde des „Kommunalen Beauftragten für Menschen mit Behinderung“, Bernd Dietrich, findet am Donnerstag, 14. Dezember 2017, von 15 bis 17 Uhr im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems (Raum 124, 1. Etage) statt. Um Anmeldung unter Tel.: 02603/972-155 oder per E-Mail: behindertenbeauftragter@rhein-lahn-rlp.de wird gebeten. » mehr...
02.11.2017 - Neues Heimatjahrbuch des Rhein-Lahn-Kreises ist erschienen
Neues Heimatjahrbuch des Rhein-Lahn-Kreises ist erschienen
Alljährlich guter Brauch ist es, dass sich die Verfasserinnen und Verfasser des Heimatjahrbuches des Rhein-Lahn-Kreises zu einem „Autorentreffen“ im Kreishaus zusammenfinden, um gemeinsam das Erscheinen des neuen Jahrbuchs zu feiern. So war’s auch dieses Jahr: Mehr als 30 der insgesamt fast 40 Autoren des Heimatjahrbuches 2018 freuten sich gemeinsam über das gelungene Werk, das sie im Kreishaus druckfrisch in Händen halten konnten. » mehr...