19.04.2017 - Gleichstellungsbeauftragte: Mehr Frauen in die kommunalen Parlamente

Nr. 097 / Rhein-Lahn-Kreis. Ganz unterschiedliche Felder der Frauenarbeit waren die Schwerpunkte der Frühjahrssitzung der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, die jetzt im Kreishaus des Westerwaldkreises in Montabaur ausgerichtet wurde. Mit dabei war auch die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises, Alice Berweiler-Kaufmann.

Ingrid Mollnar, Vorsitzende des rheinland-pfälzischen Hebammenverbandes, berichtete zusammen mit ihrer Stellvertreterin Vivian Stehmeier-Denker von den schwierigen Bedingungen für Hebammen im Land. Auch wenn die Zahl der Hebammen im Land gestiegen sei, seien es immer noch zu wenige Geburtshelferinnen angesichts der steigenden Geburtenrate in Rheinland-Pfalz. Besondere Sorge bereitet der Vorsitzenden des Verbandes die Haftpflichtversicherung, da sich die Haftungsprämien in den vergangenen Jahren mehr als verzehnfacht haben. Dies führe zu verstärkter Teilzeitarbeit, was den Mangel an Hebammen noch steigere. Daher bat Mollnar die Gleichstellungsbeauftragten, sich in ihren Arbeitszusammenhängen für die Hebammen in den Kommunen, besonders aber im ländlichen Raum, einzusetzen.

Ein ganz anderes Thema wurde ebenfalls behandelt und ausführlich diskutiert: Auch wenn das Land Rheinland-Pfalz überwiegend von Frauenhand regiert wird (neben der Ministerpräsidentin bekleiden fünf Frauen und vier Männer einen Ministerposten), ist der Frauenanteil in den rheinland-pfälzischen Kommunal-parlamenten den Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten schon lange Anlass zur Besorgnis und kritischer Auseinandersetzung. So forderte die LAG schon im Jahr 2009 eine gesetzliche Verpflichtung für Parteien und Wahlvereinigungen bei Kommunalwahlen, Wahllisten geschlechterparitätisch aufzustellen. Ein Paritätsgesetz, wie es etwa in Frankreich gilt, war jedoch politisch und juristisch für Rheinland-Pfalz nicht durchsetzbar. Dabei sprechen die Zahlen für sich: Im Landesdurchschnitt ist nicht einmal jeder fünfte Platz in den Gemeinderäten weiblich besetzt. Der Frauenanteil liegt seit der letzten Kommunalwahl 2014 gerade einmal bei 18,7Prozent.

Hier sei also noch viel Luft nach oben, stellten die Sprecherinnen der LAG fest. Auch wenn es in den vergangenen zwanzig Jahren eine Zunahme der Mandatsträgerinnen um sechs Prozent zu verzeichnen galt, sei dies kaum eine bahnbrechende Entwicklung.

Daher befassten sich die Tagungsteilnehmerinnen mit Blick auf die Kommunalwahlen 2019 mit zielführenden Strategien und geeigneten Aktionen, die jeweils vor Ort mit der gemeinsamen Zielsetzung durchgeführt werden können. „Erst wenn wir die Parität in unseren Räten erreicht haben, können wir von echter kommunaler Mitbestimmung und Mitwirkung von Frauen sprechen“, konstatierte Beate Ullwer, Gleichstellungsbeauftragte des Westerwaldkreises und Gastgeberin der Sitzung.

Trefen der Gleichstellungsbeauftragten in Montabaur.


Bildunterzeile:

Kurt Schüler, Erster Kreisbeigeordneter des Westerwaldkreises, begrüßte die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten aus ganz Rheinland-Pfalz in Montabaur.

1 -2
21.09.2017 - Weltläden im Rhein-Lahn-Kreis werben jetzt auch mit Filmen
Weltläden im Rhein-Lahn-Kreis werben jetzt auch mit Filmen
Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft (WFG) Rhein-Lahn hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, auch die Angebote und Aktivitäten der fünf im Rhein-Lahn-Kreis ansässigen „Eine Welt-Läden“ bekannter zu machen. Jetzt kann man sich auch in bewegten Bildern über die vielfältigen Angebote der fünf Weltläden informieren, denn im Auftrag der WFG Rhein-Lahn wurden fünf Kurzfilme produziert, die im Lokalfernsehen ausgestrahlt werden und auch im Internet zu sehen sind.» mehr...
21.09.2017 - Neuer Slogan des Rhein-Lahn-Kreises: “Wir bringen’s. Zusammen.”
Neuer Slogan des Rhein-Lahn-Kreises: “Wir bringen’s. Zusammen.”
„Wir bringen’s. Zusammen!“ Das ist der neue Slogan des Rhein-Lahn-Kreises, der jetzt beim Rhein-Lahn-Wirtschaftsempfang vorgestellt wurde und auf große Zustimmung bei den mehr als 200 Gästen stieß. Landrat Frank Puchtler zeigte sich überzeugt, dass der Slogan sowohl innerhalb des Kreises als auch außerhalb deutlich macht, mit welchem Selbstverständnis der Rhein-Lahn-Kreis sich im Wettbewerb der Regionen positioniert.» mehr...
21.09.2017 - Senioren erkundeten Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein
Senioren erkundeten Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein
Gerne angenommen werden stets die Touren und Tagesreisen, die die Freunde und Förderer des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises, „ Die Brücke“ anbieten: So besuchten jetzt rund 100 Seniorinnen und Senioren die Bäderstadt Bad Kreuznach mit ihren berühmten Brückenhäusern sowie das landschaftliche Kleinod Bad Münster am Stein.» mehr...
21.09.2017 - Rhein-Lahn-Kreis präsentiert sich auf großer Messe in München
Auch in diesem Jahr präsentiert sich der Rhein-Lahn-Kreis auf der „Expo Real“, der großen internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen, die bereits zum 20. Mal in Folge stattfindet. Der Rhein-Lahn-Kreis wird erneut am Gemeinschaftsstand von Wirtschaftsförderern, Unternehmen und Projektentwicklern aus dem ganzen Land teilnehmen und wird durch seine Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft vertreten.» mehr...
21.09.2017 - Kreismusikschule bietet Kurse für alle Generationen
Die ganze Welt der Töne und Klänge entdecken – das können die Teilnehmer bei den Kursen der Kreismusikschule Rhein-Lahn. Jetzt kannDie ganze Welt der Töne und Klänge entdecken – das können die Teilnehmer bei den Kursen der Kreismusikschule Rhein-Lahn. Jetzt kann man sich für das neue Schuljahr anmelden.» mehr...
21.09.2017 - Dritte Kreisweinprobe mit Thomas C. Breuer
Ein ebenso werbewirksames wie unterhaltsames Forum bieten die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn und die Winzergenossenschaft „Loreley“ Bornich den heimischen Weinbaubetrieben an: die beliebte Kreisweinprobe „Unser Kreis – unser Wein“. Diese findet am Freitag, 24.November 2017, im Bürgerhaus in Miehlen statt. » mehr...
21.09.2017 - Besucher lernten Abläufe im Abfallwirtschaftszentrum kennen
Besucher lernten Abläufe im Abfallwirtschaftszentrum kennen
Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Abfallwirtschaft Rhein-Lahn wieder an der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“. Landrat Frank Puchtler begrüßte zahlreiche interessierten Bürgerinnen und Bürger im Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) des Kreises und betonte die Bedeutung der Erschließung von regenerativen Energiequellen.» mehr...
21.09.2017 - Nette Nachbarn waren auf Tour
Nette Nachbarn waren auf Tour
Der Name ist „Programm“ bei den „Netten Nachbarn“ – kurz „NeNa’s“ genannt. Die ehrenamtlich tätigen Damen und Herren verschenken etwas von ihrer Zeit, indem sie ältere, alleinstehende, hilfebedürftige Menschen zu Hause oder auch in Senioren- und Pflegeheimen besuchen. Einmal im Jahr sind jedoch auch die „NeNa’s“ selber dran, sich einmal etwas Gutes zu tun.» mehr...
21.09.2017 - Große Ausbildungs- und Studienbörse in der BBS Diez
Rund 40 Betriebe haben sich für die „Rhein-Lahn-Ausbildungs- und Studienbörse“ am jetzigen Samstag, 23. September 2017, von 10 bis 14 Uhr, in der Berufsbildenden Schule (BBS) in Diez, Königsberger Straße 5, als Aussteller angemeldet. Veranstalter sind federführend die BBS Diez und die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn sowie die Agentur für Arbeit Montabaur, die Handwerkskammer, die Industrie- und Handelskammer, die Kreishandwerkerschaft und der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft.» mehr...