10.03.2017 - Neues Programm zur Qualifizierung von Senioren

Nr. 059  / Rhein-Lahn-Kreis. Fünf Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Lahn-Kreis können an dem Qualifizierungsangebot SeniorTRAINERin Rheinland-Pfalz teilnehmen. Darauf macht das Seniorenbüro „Die Brücke“ des Rhein-Lahn-Kreises jetzt aufmerksam. Ziel des Programms ist, dass ältere Menschen ihre Kompetenzen ehrenamtlich in einem selbst gewählten Bereich einbringen und so ihr vielfältiges Erfahrungswissen aus den unterschiedlichen Lebenskontexten an andere weitergeben.

Im Rhein-Lahn-Kreis ist das Seniorenbüro „Die Brücke“ seit zehn Jahren die Anlaufstelle im Rhein-Lahn-Kreis. Das Qualifizierungsprogramm erfolgt in Kooperation mit der Seniorenleitstelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises und dem Mehrgenerationenhaus Mittendrin/Diakonisches Werk Altenkirchen. Uschi Rustler vom Seniorenbüro „Die Brücke“ wird gemeinsam mit Monika Meinhardt von der Seniorenleitstelle des Westerwaldkreises werden als Referentin für die Ausbildung zuständig sein.

Das Seminar findet am 22./ 23. August, am 19./ 20. September und am 10./11. Oktober 2017 in Dernbach bei Montabaur (ohne Übernachtung) statt. Erforderlich ist eine Teilnahme an allen Terminen. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fallen keine Kosten für das Seminar, Verpflegung und Anreise an, da die Ausbildung vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Rheinland-Pfalz, Landesleitstelle „Älter werden in Rheinland-Pfalz, gefördert wird.

Themen der Seminarreihe sind: Entwicklung und Orientierung im freiwilligen Engagement, Gruppen moderieren, von der Idee zur Aktion durch Projektarbeit, Präsentationsmethoden, Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt, Methoden für aktive Gruppen, kollegiale Beratung und neue Ehrenamtliche ansprechen. Später werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Zusammenarbeit mit der Ansprechpartnerin Uschi Rustler in die angestrebten Aufgabenfelder vermittelt und begleitet. Es wird erwartet, dass sich die künftigen SeniorTRAINERinnen nach Abschluss der Qualifizierung weiter einbringen und  an weiteren Fortbildungen teilnehmen. Nach der Teilnahme erhalten die SeniorTRAINERInnen ein Zertifikat des Bildungsträgers und eine Urkunde des Landes.

Wer offen ist, etwas Neues zu lernen, seine bisherigen Erfahrungen im Zusammenhang mit freiwilligem Engagement zu sehen, sich auf einen Prozess mit einer Gruppe einzulassen, neugierig ist auf andere Menschen und Freude daran hat, in der Region „vor Ort“ etwas in Gang zu bringen und zu bewegen, kann sich beim Seniorenbüro „Die Brücke“, Uschi Rustler, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, E-Mail: uschi.rustler@rhein-lahn.rlp.de, Tel.: 02603/972-336, anmelden. Initiativen, Vereine, Verbände und Organisationen können geeignete ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Teilnahme am Qualifizierungsprogramm benennen.

1 -2
20.04.2017 - Eine Woche voller Musik - Kreismusikschule öffnet ihre Türen
Unter dem Motto „Kinder musizieren für Kinder“ öffnet die Kreismusikschule Rhein Lahn in der Woche vom 8. bis 12. Mai ihre Türen und bietet interessierten Eltern und Kindern die Möglichkeit, einfach mal beim Unterricht reinzuschauen, sich in einem der vielen Konzerte musi-kalisch inspirieren zu lassen und bei kostenlosen Schnupperstunden das Lieblingsinstrument auszuprobieren. » mehr...
19.04.2017 - Jugendliche erkundeten die Lahn mit dem Rad von der Quelle bis zur Mündung
Jugendliche erkundeten die Lahn mit dem Rad von der Quelle bis zur Mündung
240 Kilometer per Rad in fünf Tagen: Eine stramme Leistung war es, die jetzt 14 Jugendliche und ihre Betreuer absolviert haben! „Tour de Lahn“ nennt sich der Radmarathon, der von Quelle bis zur Mündung der Lahn führt, und seit einigen Jahren vom Team Jugendpflege Jugendschutz der Kreisverwaltung Rhein-Lahn in Kooperation mit dem Jugendhaus Hahnenmühle Nastätten und dem Jugendzentrum Diez angeboten wird.» mehr...
19.04.2017 - Wichtige Hinweise für Bienenhalter
Die Imkerei ist auch im Rhein-Lahn-Kreis ein beliebtes Hobby. Und ständig kommen neue Bienenfreunde hinzu, die ihre eigenen Bienen halten wollen. Doch das Halten von Bienen muss spätestens bei Beginn der Tätigkeit der zuständigen Behörde unter Angabe der Anzahl der Bienenvölker und ihres Standortes angezeigt werden. Darauf machen Dr. Gerwin Dietze, Leiter der Veterinärabteilung der Kreisverwaltung Rhein-Lahn, und Horst Klos, Vorsitzender des Kreisimkervereins, gemeinsam aufmerksam.» mehr...
19.04.2017 - Neues Seniorenmagazin „Spätlese“ erschienen
Die neue „Spätlese“ ist da! Das rheinland-pfälzische Seniorenmagazin, das bereits im 24. Jahrgang erscheint, bietet auch dieses Mal wieder eine Fülle von Themen und Beiträgen, die insbesondere für Senioren (aber auch andere Interessierte) lesenswert sind. Das Seniorenbüro „Die Brücke“ des Rhein-Lahn-Kreises weist darauf hin, dass die Zeitschrift ab sofort im Kreishaus in Bad Ems sowie auch in den Verbandsgemeindeverwaltungen und der Stadt Lahnstein zur kostenlosen Mitnahme ausliegt.» mehr...
19.04.2017 - Wertvolle Unterstützung für Projekte in Kindertagesstätten
Insgesamt 349.000 Euro erhalten 14 Kindertagesstätten im Rhein-Lahn-Kreis zur Finanzierung wichtiger Projekte. Dies teilte jetzt Landrat Frank Puchtler mit. Das Geld stammt, so erläutert der Landrat, aus ursprünglich vom Bund für das Betreuungsgeld vorgesehenen Mitteln und dient nun für Maßnahmen und Investitionen zur weiteren und zusätzlichen Verbesserung der Kindertagesbetreuung und für zusätzliche Ausgaben zur Betreuung von Flüchtlingskindern.» mehr...
19.04.2017 - Gleichstellungsbeauftragte: Mehr Frauen in die kommunalen Parlamente
Gleichstellungsbeauftragte: Mehr Frauen in die kommunalen Parlamente
Ganz unterschiedliche Felder der Frauenarbeit waren die Schwerpunkte der Frühjahrssitzung der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, die jetzt im Kreishaus des Westerwaldkreises in Montabaur ausgerichtet wurde. Mit dabei war auch die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises, Alice Berweiler-Kaufmann.» mehr...
19.04.2017 - Lahnradweg: Planfeststellungsverfahren ist eingeleitet
Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz hat das Planfeststellungsverfahren für den Bau des Radfernwegs Lahn im Abschnitt zwischen Laurenburg und Geilnau eingeleitet. Dies hat der LBM jetzt der Bauverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises mitgeteilt. Landrat Frank Puchtler begrüßt die zügige Einleitung des Verfahrens als weiteren Schritt auf dem Weg zur Komplettierung des Radwegs. Ziel ist es, in absehbarer Zeit Baurecht zu schaffen, so dass die letzte große Lücke im Lahntalradweg geschlossen werden kann.» mehr...
19.04.2017 - Ausstellung im Kreishaus: Zecken fallen nicht von Bäumen
Ausstellung im Kreishaus: Zecken fallen nicht von Bäumen
Von Dienstag, 25. April 2017, bis zum Montag, 15. Mai 2017, ist im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises die Ausstellung „Zecken fallen nicht von Bäumen“ zu sehen. Auf großformatigen Infotafeln informiert die Abteilung Gesundheitswesen der Kreisverwaltung über die Gefahren, die von Zecken als Überträger von Krankheiten ausgehen und wie man sich davor schützen kann. Das Motto lautet: „Vorsicht ist angebracht – Panik dagegen nicht!“» mehr...
19.04.2017 - Wirtschaftsforum Rhein-Lahn widmet sich der „Zukunftsperspektive Elektromobilität“
Insbesondere Unternehmen aus dem Rhein-Lahn-Kreis über die Grundlagen und Vorteile der Elektromobilität zu informieren, ist das Ziel des Rhein-Lahn-Wirtschaftsforums, das unter der Überschrift „Zukunftsperspektive Elektromobilität“ am Dienstag, 2. Mai 2017, um 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, stattfindet. „Elektromobilität ist am Puls der Zeit, ökologisch und ökonomisch“, so Landrat Frank Puchtler, der auch Vorsitzender der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn ist, die zu diesem Wirtschaftsforum einlädt.» mehr...