17.02.2017 - Gesetzliche Regelungen beim Gehölz- und Strauchschnitt beachten

Nr. 037 – 13. Februar 2017 / Rhein-Lahn-Kreis. Auch beim Rückschnitt von Bäumen und Gebüschen sind die gesetzlichen Regelungen zu beachten. So empfiehlt die Untere Naturschutzbehörde des Rhein-Lahn Kreises aus Gründen des Naturschutzes und wegen der restriktiven gesetzlichen Vorgaben generell auf Gehölzrückschnittmaßnahmen und Gehölzbeseitigungen während der Brut- und Aufzuchtzeit zu verzichten und planbare Maßnahmen in die Zeit vom 1. Oktober bis Ende Februar zu legen.

Am 1. März 2010 trat das neue Bundesnaturschutzgesetz in Kraft. Danach ist es verboten, Bäume, die außerhalb des Waldes oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen. Verstöße gegen diese Bestimmung stellen eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.

Ausnahmen von dem vorgenannten Verbot sind auf gärtnerisch genutzten Grundflächen wie Gärtnereien und Baumschulen aber auch Vorgärten und Parkanlagen, die hobbymäßig betrieben werden und im Innenbereich bzw. Siedlungsbereich gelegen sind, zulässig. Dort dürfen auch im geschützten Zeitraum schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen durchgeführt werden. Ferner gilt das generelle Verbot u. a. nicht für Maßnahmen, die im öffentlichen Interesse nicht auf andere Weise oder zu einer anderen Zeit durchgeführt werden können, wenn sie der Gewährleistung der Verkehrssicherheit dienen.

Unabhängig von den Schonzeiten sind bei allen Gehölzarbeiten sowohl im Innen- bzw. Siedlungs- als auch Außenbereich die artenschutzrechtlichen Vorschriften zum Schutz von Tieren zu beachten. Zwischen Anfang März und Ende September ist regelmäßig davon auszugehen, dass durch Gehölzarbeiten insbesondere Vögel in ihrem Brutgeschäft gestört werden können und hierdurch ein Verstoß gegen die strengen Artenschutzvorschriften des Bundesnaturschutzgesetzes vorliegt. Ein solcher Verstoß kann die Einleitung eines Strafverfahrens nach sich ziehen, so die Kreisverwaltung.

Zu Auskünften im Einzelfall stehen Manfred Hübner (Tel.: 02603/972-370), Michael Kießling (Tel.: 02603/972-269) und Helmut Meier (Tel.: 02603/972-268) von der Unteren Naturschutzbehörde bei der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, zur Verfügung.

1 -2
21.09.2017 - Weltläden im Rhein-Lahn-Kreis werben jetzt auch mit Filmen
Weltläden im Rhein-Lahn-Kreis werben jetzt auch mit Filmen
Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft (WFG) Rhein-Lahn hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, auch die Angebote und Aktivitäten der fünf im Rhein-Lahn-Kreis ansässigen „Eine Welt-Läden“ bekannter zu machen. Jetzt kann man sich auch in bewegten Bildern über die vielfältigen Angebote der fünf Weltläden informieren, denn im Auftrag der WFG Rhein-Lahn wurden fünf Kurzfilme produziert, die im Lokalfernsehen ausgestrahlt werden und auch im Internet zu sehen sind.» mehr...
21.09.2017 - Neuer Slogan des Rhein-Lahn-Kreises: “Wir bringen’s. Zusammen.”
Neuer Slogan des Rhein-Lahn-Kreises: “Wir bringen’s. Zusammen.”
„Wir bringen’s. Zusammen!“ Das ist der neue Slogan des Rhein-Lahn-Kreises, der jetzt beim Rhein-Lahn-Wirtschaftsempfang vorgestellt wurde und auf große Zustimmung bei den mehr als 200 Gästen stieß. Landrat Frank Puchtler zeigte sich überzeugt, dass der Slogan sowohl innerhalb des Kreises als auch außerhalb deutlich macht, mit welchem Selbstverständnis der Rhein-Lahn-Kreis sich im Wettbewerb der Regionen positioniert.» mehr...
21.09.2017 - Senioren erkundeten Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein
Senioren erkundeten Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein
Gerne angenommen werden stets die Touren und Tagesreisen, die die Freunde und Förderer des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises, „ Die Brücke“ anbieten: So besuchten jetzt rund 100 Seniorinnen und Senioren die Bäderstadt Bad Kreuznach mit ihren berühmten Brückenhäusern sowie das landschaftliche Kleinod Bad Münster am Stein.» mehr...
21.09.2017 - Rhein-Lahn-Kreis präsentiert sich auf großer Messe in München
Auch in diesem Jahr präsentiert sich der Rhein-Lahn-Kreis auf der „Expo Real“, der großen internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen, die bereits zum 20. Mal in Folge stattfindet. Der Rhein-Lahn-Kreis wird erneut am Gemeinschaftsstand von Wirtschaftsförderern, Unternehmen und Projektentwicklern aus dem ganzen Land teilnehmen und wird durch seine Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft vertreten.» mehr...
21.09.2017 - Kreismusikschule bietet Kurse für alle Generationen
Die ganze Welt der Töne und Klänge entdecken – das können die Teilnehmer bei den Kursen der Kreismusikschule Rhein-Lahn. Jetzt kannDie ganze Welt der Töne und Klänge entdecken – das können die Teilnehmer bei den Kursen der Kreismusikschule Rhein-Lahn. Jetzt kann man sich für das neue Schuljahr anmelden.» mehr...
21.09.2017 - Dritte Kreisweinprobe mit Thomas C. Breuer
Ein ebenso werbewirksames wie unterhaltsames Forum bieten die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn und die Winzergenossenschaft „Loreley“ Bornich den heimischen Weinbaubetrieben an: die beliebte Kreisweinprobe „Unser Kreis – unser Wein“. Diese findet am Freitag, 24.November 2017, im Bürgerhaus in Miehlen statt. » mehr...
21.09.2017 - Besucher lernten Abläufe im Abfallwirtschaftszentrum kennen
Besucher lernten Abläufe im Abfallwirtschaftszentrum kennen
Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Abfallwirtschaft Rhein-Lahn wieder an der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“. Landrat Frank Puchtler begrüßte zahlreiche interessierten Bürgerinnen und Bürger im Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) des Kreises und betonte die Bedeutung der Erschließung von regenerativen Energiequellen.» mehr...
21.09.2017 - Nette Nachbarn waren auf Tour
Nette Nachbarn waren auf Tour
Der Name ist „Programm“ bei den „Netten Nachbarn“ – kurz „NeNa’s“ genannt. Die ehrenamtlich tätigen Damen und Herren verschenken etwas von ihrer Zeit, indem sie ältere, alleinstehende, hilfebedürftige Menschen zu Hause oder auch in Senioren- und Pflegeheimen besuchen. Einmal im Jahr sind jedoch auch die „NeNa’s“ selber dran, sich einmal etwas Gutes zu tun.» mehr...
21.09.2017 - Große Ausbildungs- und Studienbörse in der BBS Diez
Rund 40 Betriebe haben sich für die „Rhein-Lahn-Ausbildungs- und Studienbörse“ am jetzigen Samstag, 23. September 2017, von 10 bis 14 Uhr, in der Berufsbildenden Schule (BBS) in Diez, Königsberger Straße 5, als Aussteller angemeldet. Veranstalter sind federführend die BBS Diez und die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn sowie die Agentur für Arbeit Montabaur, die Handwerkskammer, die Industrie- und Handelskammer, die Kreishandwerkerschaft und der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft.» mehr...