17.02.2017 - Gesetzliche Regelungen beim Gehölz- und Strauchschnitt beachten

Nr. 037 – 13. Februar 2017 / Rhein-Lahn-Kreis. Auch beim Rückschnitt von Bäumen und Gebüschen sind die gesetzlichen Regelungen zu beachten. So empfiehlt die Untere Naturschutzbehörde des Rhein-Lahn Kreises aus Gründen des Naturschutzes und wegen der restriktiven gesetzlichen Vorgaben generell auf Gehölzrückschnittmaßnahmen und Gehölzbeseitigungen während der Brut- und Aufzuchtzeit zu verzichten und planbare Maßnahmen in die Zeit vom 1. Oktober bis Ende Februar zu legen.

Am 1. März 2010 trat das neue Bundesnaturschutzgesetz in Kraft. Danach ist es verboten, Bäume, die außerhalb des Waldes oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen. Verstöße gegen diese Bestimmung stellen eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.

Ausnahmen von dem vorgenannten Verbot sind auf gärtnerisch genutzten Grundflächen wie Gärtnereien und Baumschulen aber auch Vorgärten und Parkanlagen, die hobbymäßig betrieben werden und im Innenbereich bzw. Siedlungsbereich gelegen sind, zulässig. Dort dürfen auch im geschützten Zeitraum schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen durchgeführt werden. Ferner gilt das generelle Verbot u. a. nicht für Maßnahmen, die im öffentlichen Interesse nicht auf andere Weise oder zu einer anderen Zeit durchgeführt werden können, wenn sie der Gewährleistung der Verkehrssicherheit dienen.

Unabhängig von den Schonzeiten sind bei allen Gehölzarbeiten sowohl im Innen- bzw. Siedlungs- als auch Außenbereich die artenschutzrechtlichen Vorschriften zum Schutz von Tieren zu beachten. Zwischen Anfang März und Ende September ist regelmäßig davon auszugehen, dass durch Gehölzarbeiten insbesondere Vögel in ihrem Brutgeschäft gestört werden können und hierdurch ein Verstoß gegen die strengen Artenschutzvorschriften des Bundesnaturschutzgesetzes vorliegt. Ein solcher Verstoß kann die Einleitung eines Strafverfahrens nach sich ziehen, so die Kreisverwaltung.

Zu Auskünften im Einzelfall stehen Manfred Hübner (Tel.: 02603/972-370), Michael Kießling (Tel.: 02603/972-269) und Helmut Meier (Tel.: 02603/972-268) von der Unteren Naturschutzbehörde bei der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, zur Verfügung.

1 -2
20.11.2017 - Expertenpaar spricht über die „Rosa-Hellblau-Falle“
Noch sind Plätze frei für den Fachtag „Die Rosa-Hellblau-Falle – Für eine Kinderwelt ohne Rollenklischees“ am jetzigen Dienstag, 21. November 2017, von 13.30 bis 18 Uhr ins Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises. Die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises und die Netzwerkstelle Kindeswohl haben mit Almut Schnerring und Sascha Verlan, die selbst Eltern von drei Kindern sind, ein Expertenpaar eingeladen, das anschaulich und unterhaltsam Interessantes aus der Welt der Rollenklischees vortragen wird.» mehr...
20.11.2017 - Mittwoch, 13. Dezember: Kreisverwaltung nachmittags geschlossen
Die diesjährige hausinterne Weihnachtsfeier der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung findet am Mittwoch, 13. Dezember 2017, ab 14 Uhr im Kreishaus in Bad Ems statt. Die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises und ihre Nebenstellen sind an diesem Nachmittag für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis.» mehr...
20.11.2017 - Ministerin stellt Kalender des Demenz-Netzwerkes vor
Herzlich eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit zur Vorstellung eines Kalenders, den zahlreiche Kinder auf Initiative des Demenz-Netzwerkes Bad Ems/Nassau gemalt haben. Die Idee war, Kinder malen zu lassen, wie sie auf Menschen mit Demenz reagieren und wie sie helfen können. Die daraus entstandenen Bilder wurden jetzt zu einem Kalender zusammengefasst Die Präsentation der Bilder und des Kalenders am kommenden Freitag, 24. November 2017, um 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses des Rhein-Lahn-Kreises nimmt Sozial- und Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler vor. » mehr...
20.11.2017 - Stimmungsvoller Weihnachtsbasar der Heime Scheuern im Kreishaus
Seit vielen Jahren ist er eine schöne Tradition – der stimmungsvolle Weihnachtsbasar der Heime Scheuern im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises. In diesem Jahr findet der Basar am Donnerstag, 30. November, und Freitag, 1. Dezember, im Kreishaus, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems statt. Die reichbestückten Stände sind im Foyer im Erdgeschoss aufgebaut. Erneut dabei auch in diesem Jahr ist der Weltladen aus Bad Ems. Die Stände sind donnerstags von etwa 10 bis 16 Uhr, freitags dann von 10 bis 12 Uhr geöffnet.» mehr...
20.11.2017 - Mensa der IGS Nastätten: Dritter Stern für die gute Mittagsverpflegung
Mensa der IGS Nastätten: Dritter Stern für die gute Mittagsverpflegung
Große Freude an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Nastätten: Die Mensa wurde mit drei Sternen für ihre gute Mittagsverpflegung ausgezeichnet. Landrat Frank Puchtler und Schulleiter Ulrich Landes stellten die Auszeichnung, die von der rheinland-pfälzischen Umwelt- und Ernährungsministerin Ulrike Höfken verliehen wurde, jetzt der Öffentlichkeit vor. Ihr Dank galt dabei allen, die an diesem großen Erfolg beteiligt waren.» mehr...
08.11.2017 - Netten Nachbarn nahmen an Fortbildungsveranstaltung teil
Netten Nachbarn nahmen an Fortbildungsveranstaltung teil
Mehr als 30 ehrenamtliche „Nette Nachbarn“ aus dem ganzen Kreisgebiet waren jetzt der Einladung des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises, „Die Brücke“, zu einer ganztägigen Weiterbildung im Kloster Arnstein gefolgt. Auf Wunsch der „NeNas“ wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dort praxisnah über die Neuerungen des Pflegestärkungsgesetztes II informiert.» mehr...
08.11.2017 - Pflege- und Adoptionsfamilien feierten gemeinsam
Pflege- und Adoptionsfamilien feierten gemeinsam
Mit insgesamt 125 Gästen feierten die Pflege- und Adoptionsfamilien aus dem Rhein-Lahn-Kreis jetzt ein gelungenes Fest im Familienferiendorf Hübingen. Nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegekinderdienstes und der Adoptionsstelle, die das Fest organisiert hatten, freuten sich über diese große Beteiligung, sondern auch Landrat Frank Puchtler, der gerne mitfeierte und sich viel Zeit für ein persönliches Gespräch mit den Gästen nahm. » mehr...
08.11.2017 - Musikzwerge und musikalische Früherziehung in Katzenelnbogen
Auch in Katzenelnbogen haben Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder bei den „Musikzwergen“ und „Musikalischen Früherziehung“ – zwei besonderen Angeboten der Kreismusikschule Rhein-Lahn – teilnehmen zu lassen.» mehr...
08.11.2017 - Fachtag zum Thema „Kinderwelt ohne Rollenklischees“
Zu einem Fachtag zum Thema „Die Rosa-Hellblau-Falle – Für eine Kinderwelt ohne Rollenklischees“ laden die Gleichstellungsstelle und die Netzwerkstelle Kindeswohl am Dienstag, 21. November 2017, von 13.30 bis 18 Uhr ins Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises ein.» mehr...