13.02.2017 - Neue gesetzliche Regelungen in der Pflege standen im Mittelpunkt

Nr. 036 / Rhein-Lahn-Kreis. Die neuen Pflegestärkungsgesetze standen im Mittelpunkt der mittlerweile elften Regionalen Pflegekonferenz, zu der auf Einladung der Sozialabteilung der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises rund 50 Teilnehmer aus dem gesamten Bereich der Pflege – darunter Alten- und Pflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste, Krankenhäuser, Selbsthilfe-, Beratungs- und Betreuungsdienste und Vertreter aus Politik und Verwaltung – gekommen waren.

Landrat Frank Puchtler als Vorsitzender der Sitzung betonte in seiner Begrüßungsansprache, dass die Menschen in der Region es verdienten, gemäß des Logos der Pflegekonferenz  kompetente Informationen und Hilfen aus einer Hand zu erhalten. Besonders unter dem Aspekt der demografischen und medizinischen Entwicklung rücke, so der Landrat weiter, die immer älter werdende Gesellschaft in den Fokus der Daseinsvorsorge und damit ins Zentrum der politischen Steuerung. Landrat Puchtler: „Daher gebührt sowohl den betroffenen Menschen als auch den Menschen, die die Pflege sicherstellen, Dank und Wertschätzung.“

Landrat Puchtler hob dabei die Bedeutung der Regionalen Pflegekonferenz als Gremium der Pflegestrukturplanung hervor. Diese hat zur Aufgabe, bei der Planung, Weiterentwicklung und Sicherstellung der pflegerischen Angebotsstruktur mitzuwirken, das bürgerschaftliche Engagement einzubeziehen und Netzwerke zu fördern. Bisherige Themen der stets gut besuchten Konferenzen waren beispielsweise barrierefreies Wohnen und alternative Wohnformen, Fachkräftemangel, die Auswirkung der demografischen Entwicklung auf Kreisebene oder die Vorstellung besonders gelungener ehrenamtlich organisierter Projekte aus einzelnen Regionen des Kreises.

Die elfte Sitzung stand ganz unter dem Einfluss der jüngst in Kraft getretenen Pflegestärkungsgesetze. Gutachter Thomas Grollius (Koblenz) informierte praxisnah über die neue Begutachtungspraxis des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen. Andreas Dasbach (AOK Montabaur) erläuterte die gesetzlichen Neuerungen und die Überleitung von Pflegestufen in Pflegegrade. Wie immer bei Gesetzesnovellierungen gab es einige Rückfragen aus der interessierten Zuhörerschaft, die kompetent beantwortet werden konnten, so dass man gut informiert auf die Neuausrichtung der Ermittlung von Pflegebedürftigkeit und der damit verbunden Unterstützungsleistungen blicken kann. Stefan Hauser (Pflegestützpunkt Bad Ems) berichtet von den vielfältigen Tätigkeiten der Pflegestützpunkte. Zum Abschluss informierte Joachim Klein (Abteilungsleiter Soziales der Kreisverwaltung) über die Änderungen bei der Auswahl der Trägerschaft für die Fachkräfte für Beratung und Koordination an den Pflegestützpunkten. Durch diese landesgesetzliche Änderung musste auch die Geschäftsordnung der Regionalen Pflegekonferenz formal geändert werden.

Landrat Puchtler rückte die Sozialabteilung, die für die Organisation der Pflegestrukturplanung im Kreis  verantwortlich ist, als kompetenten Ansprechpartner für die fachliche Weiterentwicklung der pflegerischen Angebotsstruktur in den Vordergrund. Den Teilnehmern der Konferenz wünschte der  Puchtler viel Kraft für die Herausforderungen dieser zukunftsträchtigen Aufgabe.

Landrat Frank Puchtler begrüßt die Teilnehmer der Regionalen Pflegekonferenz.
Bildunterzeile:

Landrat Frank Puchtler (am Pult) konnte rund 50 Teilnehmer zur elften Regionalen Pflegekonferenz im Kreishaus begrüßen.

1 -2
23.02.2017 - Kreisverwaltung am heutigen Schwerdonnerstag ab 14 Uhr geschlossen

Nr. 045 / Rhein-Lahn-Kreis. Am heutigen Schwerdonnerstag, 23. Februar 2017, ist das Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises ab 14 Uhr geschlossen. Die Kfz-Zulassungsstellen sind an diesem Tage zu den bekannten Zeiten geöffnet (Nastätten: 8 bis 11 Uhr, Diez: 8 bis 12 Uhr, Bad Ems: 8 bis 12 Uhr). Am Fastnachtsfreitag, Rosenmontag und Fastnachts» mehr...

17.02.2017 - Kabarettabend im Kreishaus: „Männer und Frauen passen nicht zusammen…“
Kabarettabend im Kreishaus: „Männer und Frauen passen nicht zusammen…“
„Männer und Frauen passen nicht zusammen… Wie oft haben Sie sich das schon gefragt?“ Dies ist das Thema des Kabarettprogramms, zu dem die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises aus Anlass des „Internationalen Frauentag“ am Donnerstag, 9. März 2017, ins Kreishaus einlädt. » mehr...
17.02.2017 - Ausländerbehörde ganztägig geschlossen
Wegen einer internen Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleibt die Ausländerbehörde der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises am Mittwoch, 15. März 2017, ganztägig geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis. » mehr...
17.02.2017 - Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn erfolgreich bei Jugend musiziert
Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn erfolgreich bei Jugend musiziert
Auch zwei Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn konnten jetzt beim diesjährigen 54. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Montabaur ihr großes Können unter Beweis stellen. So erzielte der erst siebenjährige Collin Esslinger aus Koblenz in seiner Altersstufe mit 24 Punkten einen großartigen ersten Preis in der Wertung für Klavier.» mehr...
17.02.2017 - Freiwillige Helfer zur Rettung wandernder Kröten gesucht
Jedes Jahr sind wandernde Amphibien auf dem Weg zu ihren Laichgewässern durch den Straßenverkehr gefährdet. Die Untere Naturschutzbehörde sucht deshalb noch nach Helfern, die bereit sind, an verschiedenen Stellen im Kreisgebiet gemeinsam mit den bereits aktiven Krötensammlern die Tiere zu sammeln und an geeigneten Standorten wieder freizulassen. Das Absammeln der Amphibien hinter den Schutzanlagen ist vorrangig an Abenden bei milder Witterung ab dem 1. März erforderlich. » mehr...
17.02.2017 - Gewinne winken: Abfall-Info „Re-Tour“ maßgeschneidert
Der Abfallwirtschaftsbetrieb Rhein-Lahn möchte das Abfall-Info „Re-Tour“ im Sinne der Bürger optimieren und die Informationen bereitstellen, die tatsächlich genutzt werden. Dazu läuft noch bis zum 31. März 2017 eine Umfrage an der alle Haushalte im Rhein-Lahn-Kreis teilnehmen können. Die Teilnehmer haben die Chance ein nagelneues Tablet zu gewinnen.» mehr...
17.02.2017 - Beratertag für Unternehmen und Gründungswillige
Zum Beratertag für Unternehmen und Gründungswillige lädt die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn am Donnerstag, 16. März 2017, ein. Zu diesem Zweck steht im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, Raum 125, von 8.30 bis 17 Uhr ein kompetenter, bei der KfW gelisteter Berater zur Verfügung, um in Einzelgesprächen von 45 Minuten mit guten Tipps weiter zu helfen. Für die kostenlosen Beratungsgespräche ist eine Terminvereinbarung unter Tel.: 02603/972-262 u. -363 erforderlich.» mehr...
17.02.2017 - Auf höchstem Niveau: Boogie, Blues und Jazz im Kreishaus
Auf höchstem Niveau: Boogie, Blues und Jazz im Kreishaus
Erst wenige Monate ist es her, dass der gerade mal 21-jährige Pianist Luca Sestak das Publikum beim Lahnsteiner Bluesfestival 2016 zu Begeisterungsstürmen hinriss. Nun ist er erneut zu Gast in unserer Region! Der Kulturkreis Rhein-Lahn ist hocherfreut, dass es gelungen ist, den jungen Mann samt seinem kongenialen Partner Johannes Niklas (Schlagzeug) am Samstag, 25. März 2017, für das alljährliche „Frühlingskonzert im Kreishaus“ zu verpflichten.» mehr...
17.02.2017 - Gesetzliche Regelungen beim Gehölz- und Strauchschnitt beachten
Auch beim Rückschnitt von Bäumen und Gebüschen sind die gesetzlichen Regelungen zu beachten. So empfiehlt die Untere Naturschutzbehörde des Rhein-Lahn Kreises aus Gründen des Naturschutzes und wegen der restriktiven gesetzlichen Vorgaben generell auf Gehölzrückschnittmaßnahmen und Gehölzbeseitigungen während der Brut- und Aufzuchtzeit zu verzichten und planbare Maßnahmen in die Zeit vom 1. Oktober bis Ende Februar zu legen.» mehr...