13.02.2017 - Neue gesetzliche Regelungen in der Pflege standen im Mittelpunkt

Nr. 036 / Rhein-Lahn-Kreis. Die neuen Pflegestärkungsgesetze standen im Mittelpunkt der mittlerweile elften Regionalen Pflegekonferenz, zu der auf Einladung der Sozialabteilung der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises rund 50 Teilnehmer aus dem gesamten Bereich der Pflege – darunter Alten- und Pflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste, Krankenhäuser, Selbsthilfe-, Beratungs- und Betreuungsdienste und Vertreter aus Politik und Verwaltung – gekommen waren.

Landrat Frank Puchtler als Vorsitzender der Sitzung betonte in seiner Begrüßungsansprache, dass die Menschen in der Region es verdienten, gemäß des Logos der Pflegekonferenz  kompetente Informationen und Hilfen aus einer Hand zu erhalten. Besonders unter dem Aspekt der demografischen und medizinischen Entwicklung rücke, so der Landrat weiter, die immer älter werdende Gesellschaft in den Fokus der Daseinsvorsorge und damit ins Zentrum der politischen Steuerung. Landrat Puchtler: „Daher gebührt sowohl den betroffenen Menschen als auch den Menschen, die die Pflege sicherstellen, Dank und Wertschätzung.“

Landrat Puchtler hob dabei die Bedeutung der Regionalen Pflegekonferenz als Gremium der Pflegestrukturplanung hervor. Diese hat zur Aufgabe, bei der Planung, Weiterentwicklung und Sicherstellung der pflegerischen Angebotsstruktur mitzuwirken, das bürgerschaftliche Engagement einzubeziehen und Netzwerke zu fördern. Bisherige Themen der stets gut besuchten Konferenzen waren beispielsweise barrierefreies Wohnen und alternative Wohnformen, Fachkräftemangel, die Auswirkung der demografischen Entwicklung auf Kreisebene oder die Vorstellung besonders gelungener ehrenamtlich organisierter Projekte aus einzelnen Regionen des Kreises.

Die elfte Sitzung stand ganz unter dem Einfluss der jüngst in Kraft getretenen Pflegestärkungsgesetze. Gutachter Thomas Grollius (Koblenz) informierte praxisnah über die neue Begutachtungspraxis des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen. Andreas Dasbach (AOK Montabaur) erläuterte die gesetzlichen Neuerungen und die Überleitung von Pflegestufen in Pflegegrade. Wie immer bei Gesetzesnovellierungen gab es einige Rückfragen aus der interessierten Zuhörerschaft, die kompetent beantwortet werden konnten, so dass man gut informiert auf die Neuausrichtung der Ermittlung von Pflegebedürftigkeit und der damit verbunden Unterstützungsleistungen blicken kann. Stefan Hauser (Pflegestützpunkt Bad Ems) berichtet von den vielfältigen Tätigkeiten der Pflegestützpunkte. Zum Abschluss informierte Joachim Klein (Abteilungsleiter Soziales der Kreisverwaltung) über die Änderungen bei der Auswahl der Trägerschaft für die Fachkräfte für Beratung und Koordination an den Pflegestützpunkten. Durch diese landesgesetzliche Änderung musste auch die Geschäftsordnung der Regionalen Pflegekonferenz formal geändert werden.

Landrat Puchtler rückte die Sozialabteilung, die für die Organisation der Pflegestrukturplanung im Kreis  verantwortlich ist, als kompetenten Ansprechpartner für die fachliche Weiterentwicklung der pflegerischen Angebotsstruktur in den Vordergrund. Den Teilnehmern der Konferenz wünschte der  Puchtler viel Kraft für die Herausforderungen dieser zukunftsträchtigen Aufgabe.

Landrat Frank Puchtler begrüßt die Teilnehmer der Regionalen Pflegekonferenz.
Bildunterzeile:

Landrat Frank Puchtler (am Pult) konnte rund 50 Teilnehmer zur elften Regionalen Pflegekonferenz im Kreishaus begrüßen.

1 -2
19.07.2017 - Fünf neue moderne Busse für den Emser Stadtverkehr
Fünf neue moderne Busse für den Emser Stadtverkehr
Eigens für den Bad Emser Stadtverkehr hat die DB Regio Rhein-Mosel GmbH jetzt fünf neue, hochmoderne Busse angeschafft. Geinsam mit Landrat Frank Puchtler stellt der Geschäftsführer der DB Regio Bus Rhein-Mosel, Hans-Egon Link, die Busse jetzt der Öffentlichkeit vor.» mehr...
19.07.2017 - Fachberater “Rettungshunde” für den Katastrophenschutz bestellt
Fachberater “Rettungshunde” für den Katastrophenschutz bestellt
Vier Fachberater für den Bereich „Rettungshunde“ hat Landrat Frank Puchtler jetzt in einer Feierstunde förmlich „bestellt“. Diese sollen künftig bei Katastrophenschutzeinsätzen der Einsatzleitung beratend zur Seite stehen.» mehr...
19.07.2017 - „Nette Nachbarn“ in Nastätten suchen dringend ehrenamtliche Unterstützung
Dringend weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer suchen die „Netten Nachbarn“ (NeNa‘s) in Nastätten. Die NeNa‘s übernehmen seit einigen Jahren kleine Alltagshilfen wie Einkäufe, Begleitung zu Arztbesuchen, Spaziergängen oder einfach Besuche bei einsamen bzw. älteren Menschen.» mehr...
19.07.2017 - Schulklassen für vorbildliches Zahnpflegeverhalten ausgezeichnet
Elf Grundschulklassen aus dem Rhein-Lahn-Kreis wurden jetzt von der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege mit eine Urkunde und jeweils 100 Euro für ihr vorbildliche Haltung in Sachen Zahnpflege ausgezeichnet. » mehr...
19.07.2017 - Broschüre “Wohin mit den Kids?” wurde aktualisiert
Broschüre “Wohin mit den Kids?” wurde aktualisiert
Seit zehn Jahren gibt es die Broschüre „Wohin mit den Kids?“, die alle Kinderbetreuungsmöglichkeiten im Rhein-Lahn-Kreis auflistet. Nun wurde sie als Online-Version in einer aktuellen Auflage neu herausgegeben. » mehr...
19.07.2017 - Senioren wandern in Singhofen
Zu einer Wanderung in Singhofen lädt die Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ am Mittwoch, 26. Juli 2017, um 10 Uhr ein. Treffpunkt ist an der Grundschule in der Schulstraße 16. Die Wanderung geht zunächst in südliche Richtung am Windrad vorbei ein Stück durch den Hunzeler und Pohler Wald zum Sieben-Täler-Blick. Nach einer kurzen Rast geht es weiter zum Limes.» mehr...
13.07.2017 - Grünes Licht für Sanierung der L334
Grünes Licht für die Sanierung der L334: Ein festes Handlungskonzept ist das konkrete Ergebnis des „Runden Tisches“, zu dem Landrat Frank Puchtler eingeladen hatte, um die Sanierung der durch die Unwetter im vergangenen Jahr beschädigten Straße zwischen Dahlheim und Wellmich voranzubringen. Ebenso wichtig war das Bekenntnis aller beteiligten Behörden die einzelnen Maßnahmen von der Ausbesserung einzelner Schadstellen bis hin zur Komplettsanierung der gesamten Straße konstruktiv zu begleiten, um eine schnellstmögliche Realisierung zu gewährleisten.» mehr...
13.07.2017 - Balduinstein: Förderantrag ist unterwegs
Weiter geht es mit der Umsetzung des Kreisstraßenbauprogramms. So wird der Rhein-Lahn-Kreis in Kürze in den Ausbau der Ortsdurchfahrt in Balduinstein (Kreisstraße 33) insgesamt rund 100.000 Euro investieren. Landrat Frank Puchtler hat den entsprechenden Antrag auf Gewährung einer Zuwendung beim Landesbetrieb Mobilität eingereicht. » mehr...
13.07.2017 - Staatssekretär Kern zeichnet zwei Ehrenamtler aus dem Rhein-Lahn-Kreis aus
Staatssekretär Kern zeichnet zwei Ehrenamtler aus dem Rhein-Lahn-Kreis aus
Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler hat Staatssekretär Günter Kern die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Klaus Tegeder aus Heistenbach sowie die Ehrennadel des Landes an Heinz Hilge aus Welterod überreicht. „Für die Gemeinschaft und die Entwicklung der Kommunen ist das ehrenamtliche Engagement unerlässlich. Mit Klaus Tegeder und Heinz Hilge werden zwei Männer ausgezeichnet, die wirklich viel für ihre Heimatgemeinden geleistet haben“, sagte Kern.» mehr...