10.02.2017 - Equal-Pay-Day – Thema beim Treffen der Gleichstellungsbeauftragten

Nr. 032 / Rhein-Lahn-Kreis. Ein intensiver Informationsaustausch über die Arbeitsschwerpunkte, Angebote und Veranstaltungen stand im Mittelpunkt des ersten Treffens der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Rhein-Lahn-Kreis. Alice Berweiler-Kaufmann von der Gleichstellungsstelle des Kreises konnte dazu die Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinden und der Stadt Lahnstein im Kreishaus begrüßen. Ein Themenschwerpunkt war der so genannte „Equal Pay Day“, der in diesem Jahr am 18. März weltweit begangen wird.


Der „Equal Pay Day“ ist der Tag, der den so genannten „Gender-Gap“, das heißt die geschlechtsspezifische Lohnlücke, markiert. Er drückt also aus, wie hoch der prozentuale Unterschied im durchschnittlichen Bruttostundenlohn von Männern und Frauen ist. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes lag diese Differenz im Jahr 2015 bei rund 21 Prozent.

2017 wird bereits zum zehnten Mal am „Equal-Pay-Day“ bundesweit mit vielen Aktionen und den unterschiedlichsten Akteuren an möglichst vielen Orten in Deutschland auf diese Situation aufmerksam gemacht. Ziel ist es dabei, die Debatte über die Ursachen der Entgeltunterschiede in die Öffentlichkeit zu tragen, ein Bewusstsein für die Problematik zu schaffen, zu sensibilisieren und zu mobilisieren, um endgültig die Lohngerechtigkeit zu erreichen.

In diesem Sinne macht die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises Alice Berweiler-Kaufmann mit ihren Kolleginnen aus dem Rhein-Lahn-Kreis darauf aufmerksam, dass die Möglichkeit besteht, sich bei einer Fotoaktion mit Statements zur Lohngerechtigkeit zu beteiligen. Sie rufen dazu auf: „Zeigen Sie Gesicht mit der Beteiligung an der Fotoaktion. Lassen Sie sich fotografieren und Ihr Foto in sozialen Medien!“ Die Vorlage zur Fotoaktion kann bei der Gleichstellungsstelle angefordert werden, oder direkt unter im Internet unter www.equalpayday.de/toolkit heruntergeladen werden. Weitere Informationen bei der Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises, Alice Berweiler-Kaufmann, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, E-Mail: gleichstellung@rhein-lahn.rlp.de.

1 -2
23.02.2017 - Achtung Hundehalter: Staupe bei Füchsen aufgetreten
Achtung Hundehalter: Im Hessischen, dicht an der Grenze zur Verbandsgemeinde Hahnstätten, wurden von den dortigen Behörden mehrere verendete Füchse aufgefunden, die von der Staupe befallen waren. Diese Viruserkrankung ist zwar für den Menschen ungefährlich, doch kann das Virus nicht nur Wildtiere, sondern auch Haustiere befallen. Insbesondere Hundebesitzer sollten deshalb besonders achtsam sein und auf eine vorsorgliche Impfung ihrer Tiere achten. Hauskatzen können sich zwar mit dem Virus infizieren, zeigen jedoch keine klinischen Krankheitsanzeichen.» mehr...
17.02.2017 - Kabarettabend im Kreishaus: „Männer und Frauen passen nicht zusammen…“
Kabarettabend im Kreishaus: „Männer und Frauen passen nicht zusammen…“
„Männer und Frauen passen nicht zusammen… Wie oft haben Sie sich das schon gefragt?“ Dies ist das Thema des Kabarettprogramms, zu dem die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises aus Anlass des „Internationalen Frauentag“ am Donnerstag, 9. März 2017, ins Kreishaus einlädt. » mehr...
17.02.2017 - Ausländerbehörde ganztägig geschlossen
Wegen einer internen Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleibt die Ausländerbehörde der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises am Mittwoch, 15. März 2017, ganztägig geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis. » mehr...
17.02.2017 - Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn erfolgreich bei Jugend musiziert
Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn erfolgreich bei Jugend musiziert
Auch zwei Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn konnten jetzt beim diesjährigen 54. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Montabaur ihr großes Können unter Beweis stellen. So erzielte der erst siebenjährige Collin Esslinger aus Koblenz in seiner Altersstufe mit 24 Punkten einen großartigen ersten Preis in der Wertung für Klavier.» mehr...
17.02.2017 - Freiwillige Helfer zur Rettung wandernder Kröten gesucht
Jedes Jahr sind wandernde Amphibien auf dem Weg zu ihren Laichgewässern durch den Straßenverkehr gefährdet. Die Untere Naturschutzbehörde sucht deshalb noch nach Helfern, die bereit sind, an verschiedenen Stellen im Kreisgebiet gemeinsam mit den bereits aktiven Krötensammlern die Tiere zu sammeln und an geeigneten Standorten wieder freizulassen. Das Absammeln der Amphibien hinter den Schutzanlagen ist vorrangig an Abenden bei milder Witterung ab dem 1. März erforderlich. » mehr...
17.02.2017 - Gewinne winken: Abfall-Info „Re-Tour“ maßgeschneidert
Der Abfallwirtschaftsbetrieb Rhein-Lahn möchte das Abfall-Info „Re-Tour“ im Sinne der Bürger optimieren und die Informationen bereitstellen, die tatsächlich genutzt werden. Dazu läuft noch bis zum 31. März 2017 eine Umfrage an der alle Haushalte im Rhein-Lahn-Kreis teilnehmen können. Die Teilnehmer haben die Chance ein nagelneues Tablet zu gewinnen.» mehr...
17.02.2017 - Beratertag für Unternehmen und Gründungswillige
Zum Beratertag für Unternehmen und Gründungswillige lädt die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn am Donnerstag, 16. März 2017, ein. Zu diesem Zweck steht im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, Raum 125, von 8.30 bis 17 Uhr ein kompetenter, bei der KfW gelisteter Berater zur Verfügung, um in Einzelgesprächen von 45 Minuten mit guten Tipps weiter zu helfen. Für die kostenlosen Beratungsgespräche ist eine Terminvereinbarung unter Tel.: 02603/972-262 u. -363 erforderlich.» mehr...
17.02.2017 - Auf höchstem Niveau: Boogie, Blues und Jazz im Kreishaus
Auf höchstem Niveau: Boogie, Blues und Jazz im Kreishaus
Erst wenige Monate ist es her, dass der gerade mal 21-jährige Pianist Luca Sestak das Publikum beim Lahnsteiner Bluesfestival 2016 zu Begeisterungsstürmen hinriss. Nun ist er erneut zu Gast in unserer Region! Der Kulturkreis Rhein-Lahn ist hocherfreut, dass es gelungen ist, den jungen Mann samt seinem kongenialen Partner Johannes Niklas (Schlagzeug) am Samstag, 25. März 2017, für das alljährliche „Frühlingskonzert im Kreishaus“ zu verpflichten.» mehr...
17.02.2017 - Gesetzliche Regelungen beim Gehölz- und Strauchschnitt beachten
Auch beim Rückschnitt von Bäumen und Gebüschen sind die gesetzlichen Regelungen zu beachten. So empfiehlt die Untere Naturschutzbehörde des Rhein-Lahn Kreises aus Gründen des Naturschutzes und wegen der restriktiven gesetzlichen Vorgaben generell auf Gehölzrückschnittmaßnahmen und Gehölzbeseitigungen während der Brut- und Aufzuchtzeit zu verzichten und planbare Maßnahmen in die Zeit vom 1. Oktober bis Ende Februar zu legen.» mehr...