10.02.2017 - Frank Ackermann mit der “Rhein-Lahn-Kapp” ausgezeichnet

Nr. 031 / Rhein-Lahn-Kreis. Ein fulminantes Programm zahlreicher Karnevalsvereinen aus dem ganzen Kreisgebiet, eine vollbesetzte und bestens gelaunte Narhalla im Emser Kurhaus und mit Frank Ackermann ein neuer Träger der „Kreisnarrenkapp“, der diese Auszeichnung wirklich verdient hat: Das „Kreisnarrentreffen 2017“ war wieder ein grandioses Aushängeschild der heimischen Fassenacht. Und für alle, die dabei sein konnten, sicherlich einer der Höhepunkte der diesjährigen Session.

Karnevalistischer Tanz und viel Musik, farbenfroher Showtanz und treffliche Büttenreden, der Einzug der Tollitäten, die Verleihung der Orden und schließlich die prickelnde Spannung bei der Verleihung der begehrten „Rhein-Lahn-Kapp“ – auch die 15. Auflage des Kreisnarrentreffens hatte wieder alle Zutaten, die einer Sitzung die echt karnevalistische Würze verleihen. Mit dabei waren: die Roten Husaren Bad Ems, die Band „Kuhl Two“, der Niederlahnsteiner Carneval Verein (NCV), der KKC Kamp-Bornhofen, die Lahnsteiner Traditionsgarde Rot-Weiß, die EKG Bad Ems, Schlagersängerin Chris Ellis, Rainer Huth aus Bornich, die „Kiwi-Jumpers“ aus Altendiez und das Carneval Comité Oberlahnstein (CCO). Ein besonderer Höhepunkt bot die musikalische Show des bekannten Männerensembles „Unerhört“. Moderiert wurde der närrische Abend vom bewährten Tandem Manfred Radermacher und Frank Ackermann.

Letzterer war dann sichtlich „geplättet“ als Landrat Frank Puchtler in einer launigen Ansprache das Geheimnis lüftete und niemand anderes ihn, den Emser Karnevalisten, TV-Produzenten und Moderator Frank Ackermann als neuen Träger der „Rhein-Lahn-Kapp“ begrüßte. Seine Verdienste um den Karneval aufzuzählen, würde Seiten füllen: Unter anderem war und ist er Präsident der Emser Karnevalsgesellschaft sowie Sitzungspräsident, er war Prinz, er war und ist im Koblenzer Karneval aktiv wie auch im Regionalverband der Karnevalisten – um nur ein weniges zu nennen. Wahrlich ein würdiger Träger der „Rhein-Lahn-Kapp“, der im Kreise der bisherigen Kappenträger aufs Herzlichste begrüßt wurde.

Frank Ackermann mit Rhein-Lahn-Kapp und Landrat Puchtler.

Bildunterzeile:

Sichtlich überrascht: Der neue Träger der Rhein-Lahn-Kapp Frank Ackermann (Bildmitte, mit blauem Sakko). Landrat Frank Puchtler war es, der ihm die Auszeichnung überreichte und ihm als erster gratulierte. Foto: Monika Fuchs

1 -2
17.02.2017 - Kabarettabend im Kreishaus: „Männer und Frauen passen nicht zusammen…“
Kabarettabend im Kreishaus: „Männer und Frauen passen nicht zusammen…“
„Männer und Frauen passen nicht zusammen… Wie oft haben Sie sich das schon gefragt?“ Dies ist das Thema des Kabarettprogramms, zu dem die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises aus Anlass des „Internationalen Frauentag“ am Donnerstag, 9. März 2017, ins Kreishaus einlädt. » mehr...
17.02.2017 - Ausländerbehörde ganztägig geschlossen
Wegen einer internen Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleibt die Ausländerbehörde der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises am Mittwoch, 15. März 2017, ganztägig geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis. » mehr...
17.02.2017 - Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn erfolgreich bei Jugend musiziert
Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn erfolgreich bei Jugend musiziert
Auch zwei Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn konnten jetzt beim diesjährigen 54. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Montabaur ihr großes Können unter Beweis stellen. So erzielte der erst siebenjährige Collin Esslinger aus Koblenz in seiner Altersstufe mit 24 Punkten einen großartigen ersten Preis in der Wertung für Klavier.» mehr...
17.02.2017 - Freiwillige Helfer zur Rettung wandernder Kröten gesucht
Jedes Jahr sind wandernde Amphibien auf dem Weg zu ihren Laichgewässern durch den Straßenverkehr gefährdet. Die Untere Naturschutzbehörde sucht deshalb noch nach Helfern, die bereit sind, an verschiedenen Stellen im Kreisgebiet gemeinsam mit den bereits aktiven Krötensammlern die Tiere zu sammeln und an geeigneten Standorten wieder freizulassen. Das Absammeln der Amphibien hinter den Schutzanlagen ist vorrangig an Abenden bei milder Witterung ab dem 1. März erforderlich. » mehr...
17.02.2017 - Gewinne winken: Abfall-Info „Re-Tour“ maßgeschneidert
Der Abfallwirtschaftsbetrieb Rhein-Lahn möchte das Abfall-Info „Re-Tour“ im Sinne der Bürger optimieren und die Informationen bereitstellen, die tatsächlich genutzt werden. Dazu läuft noch bis zum 31. März 2017 eine Umfrage an der alle Haushalte im Rhein-Lahn-Kreis teilnehmen können. Die Teilnehmer haben die Chance ein nagelneues Tablet zu gewinnen.» mehr...
17.02.2017 - Beratertag für Unternehmen und Gründungswillige
Zum Beratertag für Unternehmen und Gründungswillige lädt die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn am Donnerstag, 16. März 2017, ein. Zu diesem Zweck steht im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, Raum 125, von 8.30 bis 17 Uhr ein kompetenter, bei der KfW gelisteter Berater zur Verfügung, um in Einzelgesprächen von 45 Minuten mit guten Tipps weiter zu helfen. Für die kostenlosen Beratungsgespräche ist eine Terminvereinbarung unter Tel.: 02603/972-262 u. -363 erforderlich.» mehr...
17.02.2017 - Auf höchstem Niveau: Boogie, Blues und Jazz im Kreishaus
Auf höchstem Niveau: Boogie, Blues und Jazz im Kreishaus
Erst wenige Monate ist es her, dass der gerade mal 21-jährige Pianist Luca Sestak das Publikum beim Lahnsteiner Bluesfestival 2016 zu Begeisterungsstürmen hinriss. Nun ist er erneut zu Gast in unserer Region! Der Kulturkreis Rhein-Lahn ist hocherfreut, dass es gelungen ist, den jungen Mann samt seinem kongenialen Partner Johannes Niklas (Schlagzeug) am Samstag, 25. März 2017, für das alljährliche „Frühlingskonzert im Kreishaus“ zu verpflichten.» mehr...
17.02.2017 - Gesetzliche Regelungen beim Gehölz- und Strauchschnitt beachten
Auch beim Rückschnitt von Bäumen und Gebüschen sind die gesetzlichen Regelungen zu beachten. So empfiehlt die Untere Naturschutzbehörde des Rhein-Lahn Kreises aus Gründen des Naturschutzes und wegen der restriktiven gesetzlichen Vorgaben generell auf Gehölzrückschnittmaßnahmen und Gehölzbeseitigungen während der Brut- und Aufzuchtzeit zu verzichten und planbare Maßnahmen in die Zeit vom 1. Oktober bis Ende Februar zu legen.» mehr...
13.02.2017 - Neue gesetzliche Regelungen in der Pflege standen im Mittelpunkt
Neue gesetzliche Regelungen in der Pflege standen im Mittelpunkt
Die neuen Pflegestärkungsgesetze standen im Mittelpunkt der mittlerweile elften Regionalen Pflegekonferenz, zu der auf Einladung der Sozialabteilung der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises rund 50 Teilnehmer aus dem gesamten Bereich der Pflege – darunter Alten- und Pflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste, Krankenhäuser, Selbsthilfe-, Beratungs- und Betreuungsdienste und Vertreter aus Politik und Verwaltung – gekommen waren.» mehr...