26.10.2016 - Feuerwehrleute mit Gold geehrt

Nr. 233 – 26. Oktober 2016 / Rhein-Lahn-Kreis. Wer 35 oder gar 45 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr aktiven Dienst leistet erhält in der Regel keinen Euro Entlohnung, sondern eine wohlverdiente Auszeichnung durch den Innenminister des Landes. In dessen Auftrag überreichte Landrat Frank Puchtler jetzt im Kreishaus an insgesamt 43 Feuerwehrleute aus dem Kreisgebiet das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen.

Wie immer war es ein feierlicher Augenblick und eine dem Anlass entsprechende Feierstunde, als der Landrat gemeinsam mit Kreisfeuerwehrinspekteur Gerd Grabitzke und dessen Stellvertretern Guido Erler und Marcus Grün den Feuerwehrkameraden die Ehrenzeichen an die Brust heftete. Mit dabei waren auch zahlreiche Verbandsbürgermeister, Ortsbürgermeister, Wehrleiter, Wehrführer und Angehörige.

Die Feier wurde von der 17-jährigen Marie Rösner aus Lahnstein und ihrer Mutter Sylvie Robin-Rösner gesanglich und am Klavier begleitet, die beide bei der Kreismusikschule aktiv sind und ihr Können eindrucksvoll vortrugen. Für Landrat Frank Puchtler ist die Verleihung der Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen ein besonderes Anliegen, ist er doch selbst seit vielen Jahren aktiver Feuerwehrmann in seiner Heimatgemeinde Oberneisen, was er auch mit dem Tragen seiner Uniform nach außen zeigte. Entsprechend passend und herzlich waren dann auch seine Worte an die Geehrten.

Ausgezeichnet für 35 Jahre im aktiven Feuerwehrdienst wurden aus der VG Bad Ems Mario Bröder (Dausenau), aus der VG Diez: Udo Amann (Scheidt), Karl Wilhelm Horvath (Hambach), Jörg Meid (Balduinstein), Matthias Schmidt (Scheidt), Dirk Weber (Holzheim) und Thomas Wüst (Geilnau), aus der VG Hahnstätten: Friedrich-Wilhelm Gethmann (Burgschwalbach), Jörg Jakuttis (Hahnstätten); aus der VG Katzenelnbogen: Walter Diehl (Katzenelnbogen), Bernd Macke, Rolf Priester, Axel Satony (alle Allendorf), Frank Schmidt (Schönborn), Jörg Schumacher (Katzenelnbogen); aus der VG Loreley: Udo Michael (Dahlheim), Thomas Schröder (St. Goarshausen); aus der VG Nassau: Dietmar Arend (Singhofen), Harald Feilbach (Attenhausen) und aus der VG Nastätten: Andreas Allendörfer (Miehlen), Jörg Beeres (Oelsberg), Markus Breithaupt (Hainau), Reiner Bröder (Eschbach), Rolf Christ (Gemmerich), Arno Fetz (Niederwallmenach), Holger Köhler (Oberwallmenach), Thorsten Ruppmann (Bogel), Michael Schäfer (Kasdorf), Dirk Schmidt (Gemmerich), Michael Schmidt (Nastätten), Stefan Schmidt (Gemmerich)

Ausgezeichnet für 45 Jahre im aktiven Feuerwehrdienst wurden aus der VG Bad Ems Bernd Mäurer (Arzbach), aus der VG Diez Bernd Bohland (Gückingen), aus der VG Hahnstätten Waldemar Harbach (Mudershausen), aus der VG Katzenelnbogen Klaus-Dieter Bingel (Rettert), aus der VG Loreley Wolfgang Obel (Dachsenhausen), aus der VG Nassau Waldemar Bonn und Horst Kaiser (beide Dessighofen) sowie aus der VG Nastätten Udo Alberti (Oberbacheim), Dietmar Haxel (Berg), Edwin Klöppel (Kasdorf), Ernst Lenz (Oberwallmenach) und Wilfried Wolf (Berg)

 

Bildunterzeile:

Ein Gruppenbild zum Abschluss: nach der Verleihung der Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen stellten sich alle Ausgezeichneten gemeinsam zum „Foto-Shooting“ mit dem Landrat (untere  Reihe links) auf der Treppe im Foyer des Kreishauses auf.

1 -2  |   Zum Archiv
10.08.2017 - B 42 bei Kaub wegen „Nacht der tausend Feuer“ gesperrt
Am Samstag, 9. September 2017, findet im linksrheinischen Oberwesel die Großveranstaltung „Nacht der tausend Feuer – Rhein in Flammen" statt. Da das Feuerwerk auf der gegenüberliegenden Rheinseite – also rechtsrheinisch – abgebrannt wird, muss die Bundesstraße 42 am Samstag, 9. September 2017, in der Zeit von 21 bis 23 Uhr zwischen St. Goarshausen und Kaub – dem Oberwesel gegenüberliegenden Teilstück – für den gesamten Verkehr gesperrt werden.» mehr...
10.08.2017 - Senioren wollen Freizeit gemeinsam gestalten
Gerne vermittelt das Seniorenbüro des Rhein-Lahn-Kreises „Die Brücke“ Kontakte zwischen Senioren, die ihre Hobbys oder Freizeitgestaltung gemeinsam statt allein ausüben wollen.» mehr...
04.08.2017 - Neue Kurse für „Musikzwerge“ in Diez
Kinder haben von Natur aus Spaß an Musik, Rhythmus und Bewegung. Dies zu fördern, ist das Ziel der beiden Kurse „Musikalische Früherziehung“ und „Musikzwerge“, die die Kreismusikschule Rhein-Lahn jetzt erneut in Diez anbietet. In beiden Kursen, die von der Musikpädagogin Joanna Dinella geleitet werden, sollen Kinder altersgerecht und spielerisch an die Musik in ihren vielfältigen Erscheinungsformen herangeführt werden. » mehr...
04.08.2017 - Sprechstunde des Behindertenbeauftragten in Nastätten
Die nächste Sprechstunde des „Kommunalen Beauftragten für Menschen mit Behinderung“, Bernd Dietrich, findet am Donnerstag, 24. August 2016, von 15 bis 17 Uhr im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeindeverwaltung Nastätten, Bahnhofstraße , 56355 Nastätten, im Sitzungszimmer 104 b, 1. Obergeschoss, statt. Um Anmeldung unter Tel.: 02603/972-155 oder per E-Mail: behindertenbeauftragter@rhein-lahn-rlp.de wird gebeten.» mehr...
04.08.2017 - Erneut Probealarm mit Handywarnsystem KATWARN
Dreimal jährlich erfolgt ein Probealarm mit dem Katastrophenwarnsystem KATWARN. Am kommenden Montag, 7. August 2017, ist es wieder soweit: Wie in allen Landkreisen und kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz, die bereits KATWARN nutzen, erhalten auch im Rhein-Lahn-Kreis die angemeldeten Personen kurz nach 11.15 Uhr eine Probewarnung auf ihrem Smartphone oder Handy. » mehr...
04.08.2017 - Schweinepest: Speisereste richtig entsorgen
Seit 2014 breitet sich die hochansteckende Afrikanische Schweinepest in Europa aus und bedroht Millionen Haus- und Wildschweine. Lebensmittel können diese, für den Menschen ungefährliche, Krankheit übertragen. Daher weist die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises darauf hin, dass Speisereste nun in verschlossene Müllbehälter entsorgt werden sollten. Weitere Informationen erteilt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Internet unter www.bmel.de/asp.» mehr...
04.08.2017 - AWZ nimmt auch alte Frittierfette und Speiseöle entgegen
Bekanntlich muss Frittierfett und -öl regelmäßig gewechselt werden, da es mit jedem Frittiervorgang schlechter wird. Doch wohin mit diesem Fett bzw. Öl? Ab sofort nimmt die Abfallwirtschaft Rhein-Lahn auch gebrauchte Frittier- und Bratfette bzw. -öle im Abfallwirtschaftszentrum Rhein-Lahn (AWZ) bei Singhofen entgegen.» mehr...
04.08.2017 - Achtung Hundehalter: Staupe bei Füchsen aufgetreten
Achtung Hundehalter: Jetzt wurden auch in Region um Pohl (Verbandsgemeinde Nassau) verendete Füchse aufgefunden, von denen zumindest einer von der Staupe befallen war. Anfang des Jahres waren befallene Füchse im Bereich des hessischen Landkreises Limburg-Weilburg, dicht an der Grenze zur Verbandsgemeinde Hahnstätten, gefunden worden. Dem Anschein nach „wandert“ diese Tierkrankheit nun weiter nach Westen und hat nun auch die Mitte des Rhein-Lahn-Kreises erreicht.» mehr...