17.03.2016 - Landrat Frank Puchtler besichtigte Lahnsteiner Victoriabrunnen

Nr. 062 / Rhein-Lahn-Kreis. Wer in Lahnstein durch die Max-Schwarz-Straße fährt sieht zurzeit vor allem eines: riesige Schotterhaufen und zahlreiche Baumaschinen, da wo früher noch Bahngleise lagen und Güterzüge auf ihren Weg durch die Republik geschickt wurden. Und genau hier soll ein riesiges Konversionsprojekt als neuer Leuchtturm der Region hunderte neuer Bürger und viele neue Arbeitsplätze nach Lahnstein bringen. Aber es gibt in der Max-Schwarz-Straße auch Unternehmen, die dort schon seit mehr als hundert Jahren ansässig und eng mit der Stadt am Rhein-Lahn-Eck verbunden sind. Zu diesen Unternehmen zählt auch der Victoria-Brunnen, der in diesem Jahr seinen 135. Geburtstag feiern kann. Landrat Frank Puchtler war gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs-gesellschaft Rhein-Lahn und Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte vor Ort um mit dem Betriebsinhaber Dirk Wöhner über Gegenwart und Zukunft des Mineralbrunnens zu sprechen.

Dirk Wöhner, der das Unternehmen heute in der zweiten Generation führt, stellte seinen Besuchern zunächst beim Gespräch auch die Produktpalette des Victoriabrunnens vor. Aus vier verschiedenen Quellen sprudelt das Mineralwasser derzeit. „Victoria 1“, die wärmste davon, liegt ca. 400 Meter tief unter der Erde und fördert ihr kohlensäurehaltiges Wasser mit 32 Grad nach oben. „Das reicht aus, um auch für Energiezwecke genutzt zu werden. Wir haben dem Investor für das gegenüber von uns liegende Großprojekt „Rheinquartier“ angeboten, mit uns gemeinsam nach Lösungen zu suchen, unser warmes Mineralwasser zum Beheizen der dort entstehenden Gebäude zu nutzen“, so Wöhner. Das sei zwar noch Zukunftsmusik, aber man gehe solchen Gedanken durchaus ernsthaft nach. Bis es so weit ist, konzentriert sich der Betrieb mit seinen 26 Beschäftigten auf sein Kerngeschäft, die Förderung und den Verkauf von Mineralwasser und Mineralwasserprodukten sowie Quellenkohlensäure und einem Getränkehandel, der sich allerdings in Nordrhein-Westfalen befindet.

Vor 135 Jahren begann das Unternehmen mit der Förderung des gesunden Wassers aus großen Tiefen vor allem für das holländische Königshaus, das damals der einzige Kunde war. Im Zweiten Weltkrieg wurden Gebäude und Anlagen weitgehend zerstört. Dann kam der Wiederaufbau als Familienunternehmen und in den 1980er Jahren der Verkauf an den Braukonzern Beck & Co in Bremen. Der damalige Geschäftsführer Albert Wöhner kaufte die Firma im Jahre 1999 den Bremer Bierbrauern ab. Er war damals mit seiner Familie schon längst von Marburg nach Lahnstein gezogen und legte die Verantwortung vor sechs Jahren in jüngere Hände. Seitdem leitet Sohn Dirk das Unternehmen, der das Portfolio der Lahnsteiner Brunnenprodukte seitdem laufend erweitert hat und auch eine Kooperation mit einem Aachener Mineralbrunnen eingegangen ist.

Landrat Frank Puchtler zeigte sich beeindruckt von den Ideen und Produkten, zu denen auch die „Loreley Cola“ zählt, die unter dem Motto „Taste the Rock“ auf dem Gelände der Freilichtbühne Loreley zum Angebot gehört. Und auch das „Rheinsteig Wasser“ sei nach dem Motto „Aus der Region – für die Region“ ein gutes Beispiel für positive Imagepflege im Welterbetal, so der Landrat. Aber auch „verrückte Ideen“ wie die blaue Limonade mit Blaubeergeschmack sind inzwischen auf dem Markt und haben durchaus auch viele Freunde gefunden. Aktuell habe der Victoria-Brunnen 76 Produkte am Start, davon würden einige auch für andere Hersteller im Lohnverfahren abgefüllt, was in der Getränkebranche heute völlig normal sei, so Dirk Wöhner.

Der Landrat und auch Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte zeigten sich besonders erfreut über die Tatsache, dass der Victoriabrunnen auch drei Ausbildungsplätze, so auch zur Fachkraft für Lebensmitteltechnologie anbietet. Initiativen wie das kürzlich von der Stadt ins Leben gerufene Lahnsteiner Unternehmerfrühstück und auch die Angebote der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft des Rhein-Lahn-Kreises wurden von Dirk Wöhner nicht nur ausdrücklich gelobt sondern werden von seinem Unternehmen auch in Anspruch genommen. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern hofft Dirk Wöhner nun auf einen heißen Sommer mit viel Durst nach dem gesunden Lahnsteiner Mineralwasser.

Landrat Frank Puchtler zu Besuch beim Lahnsteiner Victoriabrunnen

Bildunterzeile:

Hier warten tausende Getränkekisten aus dem Victoriabrunnen auf ihren Abtransport in die Getränkemärkte der Region. Betriebsinhaber Dirk Wöhner (2.v.l.) erklärte gemeinsam mit seiner Ehefrau Anita (2.v.r.) seinen Gästen vom Kreis und der Stadt Lahnstein, Landrat Frank Puchtler (links), Wolf-Dieter Matern von der WFG (Mitte) und Oberbürgermeister Peter Labonte (rechts) die Logistik der Verladung.

1 -2 -3 -4 -5 -6 -7 -8 -9 -10 -11 -12 -13 -14 -15... »
08.11.2018 - Revierübergreifende Bewegungsjagd am 10. November
Im Rhein-Lahn-Dreieck kommt es am Samstag, 10. November, zu einer revierübergreifenden Bewegungsjagd zur Reduzierung des Schwarzwildbestandes. Bei der Bewegungsjagd werden auch Hundemeuten eingesetzt. Aus diesem Grund sollten die Feld-, Flur- und Waldbereiche der Reviere rund um Lahnstein und Fachbach am 10. November, in der Zeit von 9 Uhr bis 15 Uhr nicht betreten werden, so dass der Ablauf dieser Jagd nicht erschwert wird. Wanderer und Hundebesitzer sind gebeten, die Absperrungen und Hinweisschilder, die in den jeweiligen Revieren aufgestellt werden, zu beachten. » mehr...
26.10.2018 - Rhein-Lahn-Akademie informierte rund um die Kommunalwahl
Rhein-Lahn-Akademie informierte rund um die Kommunalwahl
Demokratie lebt vom Mitmachen. Stühle mussten herbeigestellt werden, als im vollbesetzten Sitzungssaal des Kreishauses in Bad Ems Landrat Frank Puchtler zahlreich interessierte Teilnehmer der Rhein-Lahn-Akademie mit den Worten: „Demokratie lebt vom Mitmachen“, begrüßte. Zum Thema: „Rund um die Kommunalwahl“ referierte Alexander Neeb von der Kreisverwaltung in einem kurzweiligen Vortrag über die kommenden Wahlen, in denen neben der Europawahl, Kreistag, Verbandsgemeinderäte, 137 Bürgermeister, Ortsvorsteher, Stadt- und Ortsgemeinderäte gewählt werden und gab hierzu detaillierte Informationen.» mehr...
25.10.2018 - Kreisausschuss für Feuerwehrwerkstatt
Der Kreisausschuss des Rhein-Lahn-Kreises votiert für die gemeinsame Feuerwehrwerkstatt. Einstimmig beschlossen die Kreisausschussmitglieder, dem Kreistag zu empfehlen, dem zu gründenden Zweckverband „Gemeinsame Feuerwehrwerkstatt“ beizutreten und die weiteren notwendigen Schritte einzuleiten.» mehr...
25.10.2018 - Mit gemeinsamem Handeln der Armut begegnen
Mit gemeinsamem Handeln der Armut begegnen
Wie kann Armut vorgebeugt werden? Wie wirkungsvoll sind die Maßnahmen zur Bekämpfung von Armut? Was brauchen und wollen die betroffenen Menschen? Was kann Politik ändern? Antworten auf diese und weitere Fragen erarbeiteten die Teilnehmer am Workshop „Armut begegnen – gemeinsam handeln“, an dem zahlreiche Vertreter aus Behörden und politischen Gremien auf kommunaler Ebene ins Kreishaus Bad Ems gekommen waren.» mehr...
23.10.2018 - Wieder Fachtagung in Bad Ems: Bewegung und Mobilität
Auch in diesem Jahr bietet der Turnverband Mittelrhein gemeinsam mit dem Rhein-Lahn-Kreis eine Fachtagung „Bewegung und Mobilität“ für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Altenpflegeeinrichtungen und für Übungsleiterinnen und Übungsleiter von Turn- und Sportvereinen an. Unter dem Titel „Forum Rhein-Lahn – Geben und Nehmen“ findet die Veranstaltung am Dienstag, 6. November 2018, in der Sporthalle Silberau in Bad Ems statt.» mehr...
23.10.2018 - Für jahrzehnte langen Dienst: Goldene Feuerwehrehrenzeichen verliehen
Für jahrzehnte langen Dienst: Goldene Feuerwehrehrenzeichen verliehen
Alljährlich ist es ein besonderer Tag für die Wehrleute im Rhein-Lahn-Kreis, wenn Landrat Frank Puchtler das „Goldene Feuerwehrehrenzeichen“ verleiht. In diesem Jahr war es 60 Männer und Frauen, die im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus das Ehrenzeichen für 35 bzw. 45 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielten. » mehr...
23.10.2018 - Nette Nachbarn bildeten sich im Kloster Arnstein fort
Nette Nachbarn bildeten sich im Kloster Arnstein fort
Im Kloster Arnstein trafen sich jetzt 35 „Nette Nachbarn“ aus dem ganzen Rhein-Lahn-Kreis, um an einer von Uschi Rustler, der Leiterin des Seniorenbüros „Die Brücke“ des Rhein-Lahn-Kreises, organisierten Fortbildung teilzunehmen.» mehr...
21.10.2018 - Mitten ins Herz: Die Gruppe JONTEF tritt bei „Gegen das Vergessen“ im Kreishaus auf
Mitten ins Herz: Die Gruppe JONTEF tritt bei „Gegen das Vergessen“ im Kreishaus auf
Andrea Eckert, Klezmers Techter, Dany Bober, Esther Bejarano und viele andere: Große Namen und beeindruckende Darbietungen haben die Veranstaltungsreihe „Gegen das Vergessen“, stets am 9. November des Jahres im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, seit mehr als 30 Jahren zu einem besonderen Höhepunkt im Jahreskreislauf werden lassen. In diesem Jahr ist es nun gelungen, das bekannte Ensemble „JONTEF“ für die Veranstaltung am 9. November zu gewinnen.» mehr...
17.10.2018 - Kreismusikschule Rhein-Lahn bietet Schnupperstunden an
Kinder haben von Natur aus Spaß an Klängen, Rhythmus und Bewegung: Deshalb bietet die Kreismusikschule Rhein-Lahn immer wieder Kurse für die Allerkleinsten an. Zurzeit gibt es wieder freie Plätze in Arzbach, Bad Ems, Diez, Kamp- Bornhofen, Singhofen, Katzenelnbogen und Weisel. » mehr...