17.03.2016 - Landrat Frank Puchtler besichtigte Lahnsteiner Victoriabrunnen

Nr. 062 / Rhein-Lahn-Kreis. Wer in Lahnstein durch die Max-Schwarz-Straße fährt sieht zurzeit vor allem eines: riesige Schotterhaufen und zahlreiche Baumaschinen, da wo früher noch Bahngleise lagen und Güterzüge auf ihren Weg durch die Republik geschickt wurden. Und genau hier soll ein riesiges Konversionsprojekt als neuer Leuchtturm der Region hunderte neuer Bürger und viele neue Arbeitsplätze nach Lahnstein bringen. Aber es gibt in der Max-Schwarz-Straße auch Unternehmen, die dort schon seit mehr als hundert Jahren ansässig und eng mit der Stadt am Rhein-Lahn-Eck verbunden sind. Zu diesen Unternehmen zählt auch der Victoria-Brunnen, der in diesem Jahr seinen 135. Geburtstag feiern kann. Landrat Frank Puchtler war gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs-gesellschaft Rhein-Lahn und Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte vor Ort um mit dem Betriebsinhaber Dirk Wöhner über Gegenwart und Zukunft des Mineralbrunnens zu sprechen.

Dirk Wöhner, der das Unternehmen heute in der zweiten Generation führt, stellte seinen Besuchern zunächst beim Gespräch auch die Produktpalette des Victoriabrunnens vor. Aus vier verschiedenen Quellen sprudelt das Mineralwasser derzeit. „Victoria 1“, die wärmste davon, liegt ca. 400 Meter tief unter der Erde und fördert ihr kohlensäurehaltiges Wasser mit 32 Grad nach oben. „Das reicht aus, um auch für Energiezwecke genutzt zu werden. Wir haben dem Investor für das gegenüber von uns liegende Großprojekt „Rheinquartier“ angeboten, mit uns gemeinsam nach Lösungen zu suchen, unser warmes Mineralwasser zum Beheizen der dort entstehenden Gebäude zu nutzen“, so Wöhner. Das sei zwar noch Zukunftsmusik, aber man gehe solchen Gedanken durchaus ernsthaft nach. Bis es so weit ist, konzentriert sich der Betrieb mit seinen 26 Beschäftigten auf sein Kerngeschäft, die Förderung und den Verkauf von Mineralwasser und Mineralwasserprodukten sowie Quellenkohlensäure und einem Getränkehandel, der sich allerdings in Nordrhein-Westfalen befindet.

Vor 135 Jahren begann das Unternehmen mit der Förderung des gesunden Wassers aus großen Tiefen vor allem für das holländische Königshaus, das damals der einzige Kunde war. Im Zweiten Weltkrieg wurden Gebäude und Anlagen weitgehend zerstört. Dann kam der Wiederaufbau als Familienunternehmen und in den 1980er Jahren der Verkauf an den Braukonzern Beck & Co in Bremen. Der damalige Geschäftsführer Albert Wöhner kaufte die Firma im Jahre 1999 den Bremer Bierbrauern ab. Er war damals mit seiner Familie schon längst von Marburg nach Lahnstein gezogen und legte die Verantwortung vor sechs Jahren in jüngere Hände. Seitdem leitet Sohn Dirk das Unternehmen, der das Portfolio der Lahnsteiner Brunnenprodukte seitdem laufend erweitert hat und auch eine Kooperation mit einem Aachener Mineralbrunnen eingegangen ist.

Landrat Frank Puchtler zeigte sich beeindruckt von den Ideen und Produkten, zu denen auch die „Loreley Cola“ zählt, die unter dem Motto „Taste the Rock“ auf dem Gelände der Freilichtbühne Loreley zum Angebot gehört. Und auch das „Rheinsteig Wasser“ sei nach dem Motto „Aus der Region – für die Region“ ein gutes Beispiel für positive Imagepflege im Welterbetal, so der Landrat. Aber auch „verrückte Ideen“ wie die blaue Limonade mit Blaubeergeschmack sind inzwischen auf dem Markt und haben durchaus auch viele Freunde gefunden. Aktuell habe der Victoria-Brunnen 76 Produkte am Start, davon würden einige auch für andere Hersteller im Lohnverfahren abgefüllt, was in der Getränkebranche heute völlig normal sei, so Dirk Wöhner.

Der Landrat und auch Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte zeigten sich besonders erfreut über die Tatsache, dass der Victoriabrunnen auch drei Ausbildungsplätze, so auch zur Fachkraft für Lebensmitteltechnologie anbietet. Initiativen wie das kürzlich von der Stadt ins Leben gerufene Lahnsteiner Unternehmerfrühstück und auch die Angebote der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft des Rhein-Lahn-Kreises wurden von Dirk Wöhner nicht nur ausdrücklich gelobt sondern werden von seinem Unternehmen auch in Anspruch genommen. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern hofft Dirk Wöhner nun auf einen heißen Sommer mit viel Durst nach dem gesunden Lahnsteiner Mineralwasser.

Landrat Frank Puchtler zu Besuch beim Lahnsteiner Victoriabrunnen

Bildunterzeile:

Hier warten tausende Getränkekisten aus dem Victoriabrunnen auf ihren Abtransport in die Getränkemärkte der Region. Betriebsinhaber Dirk Wöhner (2.v.l.) erklärte gemeinsam mit seiner Ehefrau Anita (2.v.r.) seinen Gästen vom Kreis und der Stadt Lahnstein, Landrat Frank Puchtler (links), Wolf-Dieter Matern von der WFG (Mitte) und Oberbürgermeister Peter Labonte (rechts) die Logistik der Verladung.

1 -2 -3 -4 -5 -6 -7 -8 -9 -10 -11 -12 -13 -14 -15... »
28.08.2018 - Limes Live: Die Römer schießen in Bad Schwalbach mit Tennisbällen
Limes Live: Die Römer schießen in Bad Schwalbach mit Tennisbällen
Der Erlebnistag „Limes Live“ findet in diesem Jahr erstmals nicht innerhalb der Kreisgrenzen, sondern auf hessischem Territorium statt, denn für den Rhein-Lahn-Kreis ist die hessische Landesgartenschau die ideale Kulisse für die Werbung um Gäste für den Limes in Rheinland-Pfalz. „Mit der Römerwelt in Rheinbrohl und dem Pohler Limeskastell bieten wir im benachbarten Bundesland zwei Leuchttürme am Limes, deren Besuch sich immer lohnt“, so Landrat Frank Puchtler. » mehr...
28.08.2018 - Beirat für Migration und Integration überreicht Spende an Kindergarten
Beirat für Migration und Integration überreicht Spende an Kindergarten
Hocherfreut zeigte sich Silvia Kilian, Leiterin des katholischen Kindergartens St. Martin in Bad Ems, als sie aus den Händen der Vorsitzenden des Beirats für Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreis, Filiz Achhammer, eine Spende in Höhe von 560 Euro entgegen nehmen konnte. Der Betrag war bei dem Integrationsturnier, das der Beirat gemeinsam mit der TuS Nassovia Nassau veranstaltet hatte, durch den Verkauf von Speisen und Getränken zusammen gekommen. » mehr...
22.08.2018 - Achtung: Kreisverwaltung am Freitag, 24. August, geschlossen
Ihren jährlich stattfindenden Betriebsausflug veranstalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises in diesem Jahr am Freitag, 24. August 2018. Publikumsverkehr ist an diesem Tag nicht möglich, das Kreishaus bleibt geschlossen. Dies gilt auch für die Kfz-Zulassungs-Außenstellen in Diez und Nastätten. Die Verwaltung bittet um Beachtung und Verständnis.» mehr...
22.08.2018 - Bürger können Abfallwirtschaftszentrum kennenlernen
Aus Anlass der rheinland-pfälzischen Energiewende- und Klimaschutzwoche öffnet das Abfallwirtschaftszentrum des Rhein-Lahn-Kreises in Singhofen am Montag, 10. September 2018, seine Türen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können dann ab 15 Uhr erfahren, was mit ihren Abfällen passiert.» mehr...
22.08.2018 - Gelungenes Treffen der heimischen Wirtschaft
Gelungenes Treffen der heimischen Wirtschaft
Einen besonderen Ort hatten sich die Verantwortlichen für den diesjährigen Wirtschaftsempfang des Rhein-Lahn-Kreises ausgedacht: die Bundespolizeiausbildungsstätte in Diez. Was nur wenige wussten: Mit mehr als 300 Arbeitsplätzen, die hier in kürzester Zeit geschaffen wurden, und mehreren Hundert jungen Leute, die hier ausgebildet werden, ist die Bundespolizeiausbildungsstätte auch ein enormer Wirtschaftsfaktor für die Region Diez.» mehr...
22.08.2018 - Wirtschaftsforum: Fachkräftesicherung durch betriebliches Gesundheitsmanagement
Die Grundlage eines erfolgreichen Betriebes ist sein Personal. Daher sollten die geistige und körperliche Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jedem Unternehmen am Herzen liegen. Im Rhein-Lahn-Kreis haben sich aktive Betriebe zusammengetan, um voneinander zu lernen, wie durch vielfältige Maßnahmen die Gesundheitsvorsorge in der Kultur des Unternehmens verankert werden kann. Über dieses Netzwerk zu informieren, ist das Ziel des „Rhein-Lahn-Wirtschaftsforums: Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)“ am Dienstag, 11. September 2018.» mehr...
21.08.2018 - Deutschland-Tour: Zufahrt zur Kreisverwaltung eingeschränkt
Wie vielfach den Medien zu entnehmen war, führt die Deutschland-Tour des Radsports am kommenden Donnerstag, 23. August 2018, auch durch Bad Ems. Dies wird zu Einschränkungen im Straßenverkehr führen. Die Kreisverwaltung macht darauf aufmerksam, dass davon auch die Zuwegung zum Kreishaus auf der Insel Silberau betroffen ist. Die Zu- bzw. Abfahrt zum bzw. vom Kreishaus wird daher voraussichtlich in der Zeit von 11.30 bis 13 Uhr nicht bzw. nur eingeschränkt möglich sein.» mehr...
16.08.2018 - Vortrag: Umgang mit geflüchteten Frauen
„Stress- und Traumasensibilität im Umgang mit geflüchteten Frauen“ – so lautet der Titel eines Vortrages, der am Donnerstag, 13. September 2018, von 17 bis 18.30 Uhr im Jugend- und Bürgerzentrum (JuBüZ) im Koblenzer Stadtteil Karthause stattfindet. Darauf macht die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises, Alice Berweiler-Kaufmann, aufmerksam.» mehr...
16.08.2018 - Bundesgartenschau als große Chance für die Region betrachtet
Bundesgartenschau als große Chance für die Region betrachtet
Zum Erfahrungsaustausch trafen sich jetzt der hauptamtliche Erste Beigeordnete des Landkreises Mainz-Bingen, Steffen Wolf, und Landrat Frank Puchtler im Kreishaus in Bad Ems. Wichtigstes Thema war dabei die Bundesgartenschau, die 2031 bzw. 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal stattfinden soll. Beigeordneter Wolf betonte dabei, dass auch im Landkreis Mainz-Bingen die geplante Bundesgartenschau als große Chance für die Region gesehen wird.» mehr...