07.08.2015 - Touristiker vom Rhein betreuen jetzt auch den Limes

Nr. 206 / Rhein-Lahn-Kreis. Als die Projektentwicklungsgesellschaft Rheinland-Pfalz vor zwei Jahren aufgelöst wurde und in anderen Gesellschaften aufging, mussten die Akteure entlang des Limes von Rheinbrohl bis Holzhausen neue Überlegungen treffen, wer sich künftig um die Projekte am größten archäologischen Denkmal Europas innerhalb der rheinland-pfälzischen Landesgrenzen kümmern sollte.

Jetzt, zehn Jahre nach der Anerkennung des obergermanisch-rätischen Limes als Welterbe durch die Unesco, fanden die vier Landkreise Mayen-Koblenz, Neuwied, Rhein-Lahn und Westerwald gemeinsam mit den Vertretern der Limesgemeinden und nach Gesprächen mit dem DLR, der Generaldirektion Kulturelles Erbe und weiteren Institutionen eine Möglichkeit, wie das Welterbe Limes auch in Zukunft vor Ort betreut und wie bereits laufende Angebote weiterhin vorgehalten werden können.

Als erster der vier Landkreise entlang des Limes hat jetzt der Rhein-Lahn-Kreis mit seiner Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft „Nägel mit Köpfen“ gemacht und einen Kooperationsvertrag mit der Romantischer Rhein Tourismus GmbH geschlossen, die ab sofort die Limes-Projekte entlang der 33 Limes-Kilometer innerhalb des Rhein-Lahn-Kreises betreuen wird. Dies sind natürlich keine denkmalpflegerischen Aufgaben, sondern es geht hier in erster Linie um die touristischen Schwerpunkte an dem unter Schutz stehenden Unesco-Welterbe.

Als erster der vier Landkreise entlang des Limes hat jetzt der Rhein-Lahn-Kreis mit seiner Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft „Nägel mit Köpfen“ gemacht und einen Kooperationsvertrag mit der Romantischer Rhein Tourismus GmbH geschlossen, die ab sofort die Limes-Projekte entlang der 33 Limes-Kilometer innerhalb des Rhein-Lahn-Kreises betreuen wird.

Bildunterzeile: Im Kreishaus Bad Ems unterzeichneten Landrat Frank Puchtler, WFG-Geschäftsführer Wolf-Dieter Matern und Claudia Schwarz, Geschäftsführerin der Romantischer Rhein Tourismus GmbH, den Kooperationsvertrag für die Betreuung der Limes-Projekte innerhalb des Rhein-Lahn-Kreises.

1 -2 -3 -4 -5 -6 -7 -8 -9 -10 -11 -12 -13 -14 -15... »
04.10.2018 - Kita Zwergenland in Hahnstätten erhält Förderung vom Kreis
Gute Nachrichten überbrachte Landrat Frank Puchtler jetzt der Evangelischen Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Hahnstätten. Im Beisein von Ortsbürgermeister Joachim Egert und der Leiterin der zweigruppigen Kindertages-stätte, Eva Woschnitza, überreichte der Landrat den Förderbescheid über 20.000 Euro, die für die Sanierung der Fensterfront, der Erneuerung des Parkettbodens und der Küche verwendet werden. Die gesamte Sanierungsmaßnahme beläuft sich über 70.000 Euro. » mehr...
28.09.2018 - Gleichstellungsbeauftrage bei Bundeskonferenz: Taten zählen!
Gleichstellungsbeauftrage bei Bundeskonferenz: Taten zählen!
Vor kurzem fand die 25. Bundeskonferenz der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Deutschlands in Karlsruhe statt. Die Gleichstellungsbeauftrage des Rhein-Lahn-kreises – Alice Berweiler-Kaufmann – war bei der Konferenz mit dabei. ...» mehr...
28.09.2018 - Rhein-Lahn-Akademie: Rund um die Kommunalwahl
Am kommenden Montag, 1. Oktober, um 18 Uhr, findet die nächste Veranstaltung der Rhein-Lahn-Akademie im großen Sitzungssaal des Kreishauses des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, in Bad Ems statt. Thema: „Rund um die Kommunalwahl“. Anmeldung und weitere Informationen auf www.rhein-lahn-akademie.de. » mehr...
27.09.2018 - Schadstoffsammlung Lykershausen: Anderer Standplatz am 16.10.
Der Standplatz der mobilen Schadstoffsammlung in Lykershausen wurde geändert. Am 16.10.2018 befindet sich das Fahrzeug von 14.45 bis 15.05 Uhr in der Straße „Zum Rheinufer 5“. Die Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft bittet um Beachtung. Fragen zu diesem oder einem anderen Thema beantworten die Abfallwirtschaftsberater des Rhein-Lahn-Kreises unter der Telefonnummer 02603 972 301. » mehr...
26.09.2018 - Neue Ausgabe der Spätlese erschienen
Eine neue Ausgabe der Senioren-Info Rheinland-Pfalz, die „Spätlese“ ist erschienen. Darauf weist das Seniorenbüro „Die Brücke“ des Rhein-Lahn-Kreises hin. Schwerpunktthemen sind die „Verletzlichkeit im Alter“, „Der Einsamkeit entgehen“ und „Digitalbotschafter“ werden. Darüber hinaus wird zu vielen weiteren Themen informiert. Und in einem Beitrag geht es auch um das Seniorenbüro „Die Brücke“. Die aktuelle Ausgabe ist im Kreishaus in Bad Ems erhältlich, liegt aber auch in allen Verbandsge-meindeverwaltungen und der Stadt Lahnstein aus.» mehr...
25.09.2018 - Geänderte Öffnungszeiten ab 15. Oktober
Die Öffnungszeiten der Zulassungs-Außenstellen Nastätten werden sich zum 15. Oktober ändern. Nach den Herbstferien gelten dann die Öffnungszeiten wie folgt: von Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr.» mehr...
24.09.2018 - Vortrag am 18. Oktober: Gut informiert für den Pflegefall
Die Abteilung Soziales der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises und die Pflegestützpunkte bieten für Interessierte und Betroffene einen Vortrag „Gut informiert für den Pflegefall“ mit Referent Thomas Grollius (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung – MDK) am Donnerstag, 18. Okto-ber, 18 Uhr, im Gemeindesaal der ev. Jakobusgemeinde, Mittelstraße 5a, in Diez an. Der Eintritt ist frei. » mehr...
19.09.2018 - Praxisnaher Unterricht auf dem Gasübungsgelände in Oberneisen
Praxisnaher Unterricht auf dem Gasübungsgelände in Oberneisen
Auf dem Gasübungsgelände der Syna-GmbH in Oberneisen absolvierten jetzt zahlreiche Auszubildenden des Sanitär- Heizungs- und Klimabereichs der Berufsbildenden Schule Diez ein Schulungsseminar, das insbesondere die sicherheitstechnischen Aspekte der privaten Hausgasanschlüsse beinhaltete. Die Auszubildenden aus dem vierten Lehrjahr bzw. der Abschlussprüfungsfachklasse gingen hochmotiviert zur Sache.» mehr...
19.09.2018 - Verdienstmedaille des Landes an Monika Freisberg überreicht
Verdienstmedaille des Landes an Monika Freisberg überreicht
Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler überreichte Innenminister Roger Lewentz jetzt die Verdienstmedaille des Landes an die langjährige Vorsitzender AWO Rhein-Lahn, Monika Freisberg aus Braubach. In einer stimmungsvollen Feierstunde im Kreishaus in Bad Ems, an der nebender Familie, Freunden und zahlreiche Wegbegleiter auch die Vertreter der kommunalen Politik teilnahmen, betonte Lewentz, dass Monika Freisberg sich seit mehreren Jahrzehnten „mit Herzblut“ um die Menschen in der Region kümmere.» mehr...